Aufrufe
vor 2 Wochen

antriebstechnik 9/2022

  • Text
  • Automatisierung
  • Zudem
  • Getriebe
  • Drehgeber
  • Norelem
  • Software
  • Komponenten
  • Unternehmen
  • Harmonic
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 9/2022

SPECIAL: MOTEK

SPECIAL: MOTEK 2022 PASSENDE KOMPONENTEN PROBENHANDLING AUTOMATISIEREN Um die hohe Anzahl der zu prüfenden Corona- Tests zu bewältigen, entwickelte das Unternehmen D&T Engineering eine vollautomatische Pipettieranlage. Fingergreifer, Elektro magnetventile und elektrische Spindelantriebe von SMC kommen hier zum Einsatz und sorgen für die gewünschte Schnelligkeit und Zuverlässigkeit der Anlage. Josef Iglhaut ist Sales Engineer bei der SMC Deutschland GmbH in Egelsbach Neben der Aufklärung über Hygieneschutzmaßnahmen und ihrer Einhaltung, Kontakteinschränkungen und schließlich dem Schutz durch wirksame Impfstoffe besteht ein entscheidender Punkt zur Eindämmung von Infektionskrankheiten in weitläufigen Tests. Nur so lassen sich Ansteckungsketten wie bei der Corona-Pandemie frühzeitig unterbrechen. Dabei sind die Faktoren Zeit und Zuverlässigkeit wesentlich, was die Defizite manueller Tests offenbart: nur wenige Proben mit großem Zeitaufwand gepaart mit verhältnismäßig hohen Fehlerraten. Die Umstellung auf einen vollautomatischen Ablauf ist daher eine empfehlenswerte Alternative. So lässt sich die Effizienz deutlich steigern und dank der Überwachung und Nachverfolgung jedes einzelnen Produktionsschrittes sind Fehlerquoten gegen null möglich. Dieser Herausforderung hat sich die D&T Engineering GmbH gestellt. Das 1997 gegründete Unternehmen mit Sitz im bayerischen Ampfing bei Mühldorf am Inn, das auf die Bereiche Automatisierung, Sondermaschinen, Labortechnik und Intralogistik spezialisiert ist, entwickelte in den Jahren 2020 und 2021 die automatischen Pipettiersysteme PT600.1 und PT300. Die auf Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und Hygienestandards ausgerichteten Anlagen ermöglichen innerhalb von ungefähr 10 Minuten die Bearbeitung von 91 Corona proben bei der PT600.1 bzw. 91 Proben in circa 20 Minuten bei der PT300 – für die gleiche Anzahl mit Handarbeit wären etwa 60-80 Minuten nötig. Zur Entwicklung von Pipettieranlagen mit einer solch hohen Leistungsdichte mithilfe kurzer Zykluszeiten waren vor allem kompakte Komponenten und eine hohe Auswahl verschiedener Produktvarianten notwendig. Diese müssen dabei auch Flexibilität für verschiedene Anwendungs fälle bieten ohne dabei die Kostenseite aus dem Blick zu verlieren. D&T Engineering suchte daher nach einem geeigneten Lösungsanbieter und entschied sich am Ende für SMC. VON DER BERATUNG BIS ZUR INBETRIEBNAHME Der Anbieter für pneumatische und elektrische Automatisierung überzeugte sowohl durch den Variantenreichtum und kleine Baugrößen bei Greifern und Ventilen als auch durch das Preis- Leistungs-Verhältnis bei elektrischen Antrieben mit Schrittmotoren. Zudem ermöglicht SMC auf Wunsch des Anwenders auch Erweiterungen bei Hard- und Software. So empfahl SMC nach Erläuterung der genauen Kundenanforderungen durch D&T Engineering für die verschiedenen Arbeitsprozesse der Anlage seine jeweils pneumatischen 3-Fingergreifer der Serie MHSL3, die 2-Fingergreifer der Serie MHZL2 sowie die 3-Fingergreifer der Serie MHS3-X84; außerdem die 3/2-Wege-Elektromagnetventile der Serie VV100 und schließlich die elektrischen Spindelantriebe der Serie LEFS. „Die vielfältige Produktauswahl in Kombination mit zahlreichen Produktoptionen ermöglichte uns die Umsetzung auf kleinstem Raum. So konnten wir bereits alternativ zur PT600.1 die 40 % preiswertere PT300 entwickeln, die mit rund 450 kg noch leichter ist, durch jede Zimmertür passt und dennoch eine vollautomatische Pipettierlösung darstellt“, so Peter Feldl, Geschäftsführer von D&T Engineering. „Die direkte Unterstützung durch SMC – von der Auswahl der Produkte bis hin zur Inbetrieb nahme – erleichterte und beschleunigte dabei die Umsetzung. Und unsere eigenen Kunden profitieren bei beiden Lösungen von deutlichen Kostenvorteilen dank der Amortisierungszeit von rund 10 Wochen gegenüber der manuellen Tätigkeit.“ EFFIZIENTE TECHNIK IM KAMPF GEGEN CORONA Zusammen mit den Komponenten von SMC entstanden so die automatischen Pipettiersysteme PT600.1 und die kleine Alternative PT300, deren Funktionen zudem optional erweiterbar sind. Hier- 40 antriebstechnik 2022/09 www.antriebstechnik.de

SPECIAL: MOTEK 2022 01 Die 3/2-Wege-Elektromagnetventile bieten vielfältige Anschluss- und Montagemöglichkeiten an der Pipettieranlage bei werden die Proben – egal, ob mit Schraub- oder Steckverschluss – geöffnet, der Inhalt pipettiert, der Füllstand in der Pipettenspitze mittels Kamera überprüft und in eine Standard- DeepWell-Platte übergeben. Mit einer Abdeckplatte werden diese danach gegen Kontamination geschützt. Danach erfolgt der Wiederverschluss der Proben, die daraufhin je nach Ergebnis in einen i. O.- bzw. n. i. O.-Behälter (in Ordnung/nicht in Ordnung) geworfen werden. Die mit einer Hepa14- Schwebstofffilterung und einer 100 W starken UVC- Beleuchtung zur Entkeimung des Innenraums ausgestatteten Anlagen erreichen eine Tagesleistung von rund 13.000 (PT600.1) bzw. 6.500 (PT300) Proben. Eine Verarbeitung der neuen großen Pooling- Proben, die sogenannten „Falcon Tubes“, bei denen alle Probenstäbe sich in einem Röhrchen befinden, ist zudem bei der PT300 ohne Greiferwechsel möglich – ein Alleinstellungsmerkmal dieser Pipettieranlage. Die einzelnen Komponenten von SMC führen dabei verschiedene Arbeitsprozesse aus: Die 2- (Serie MHZL2) bzw. 3-Fingergreifer (Serien MHSL3 und MHS3-X84) übernehmen das Handling der Coronaproben einerseits in fester Position und andererseits am Roboter; die 3/2-Wege-Elektromagnetventile (Serie VV100) steuern die Greifer, die direkt am Roboter befestigt sind; die elektrischen Spindelantriebe (Serie LEFS) sind für die Positionierung der DeepWell-Platte zuständig. „Vom leichten und kompakten Design unserer Greifer über die verschiedenen Montagemöglichkeiten und Anschlussvarianten unseres Elektromagnetventils bis hin zur umfangreichen Kompatibilität unseres elektrischen Spindelantriebs mit den einfach zu integrierbaren Controllern JXC mit ProfiNet-Schnittstelle konnten wir D&T Engineering für ihre Anlagen die optimale Produktauswahl anbieten“, sagt Stefan Atz, Product Application Engineer bei SMC. „Das lag auch an der guten Zusammenarbeit mit dem Kunden, wodurch wir einen guten Überblick über die Anforderungen der jeweiligen Anwendungsfälle erhielten.“ ALTERNATIVE FÜR DIE PHARMAINDUSTRIE Dank der zum einen kleinen und leichten und zum anderen variantenreichen und dabei kostengünstigen Komponenten von 04.- 07. Okt. 2022 Halle 3, Stand 3321 VORTEIL: NORMTEIL Jeder Erfolg beginnt mit einer Idee. Deshalb unterstützt norelem Konstrukteure und Techniker im Maschinen- und Anlagenbau bei der Realisierung ihrer Ziele. Die richtige Auswahl aus unserem Vollsortiment an mehr als 70.000 Normund Bedienteilen finden Sie einfach und schnell in THE BIG GREEN BOOK sowie im norelem Onlineshop. Entdecken Sie unseren Onlineshop: www.norelem.de info@norelem.de ∙ www.norelem.de Entdecken Sie die norelem ACADEMY und profitieren Sie von unserem Know-How rund um den Maschinenbau unter www.norelem-academy.com