Aufrufe
vor 4 Monaten

antriebstechnik 9/2022

  • Text
  • Automatisierung
  • Zudem
  • Getriebe
  • Drehgeber
  • Norelem
  • Software
  • Komponenten
  • Unternehmen
  • Harmonic
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 9/2022

SPECIAL: MOTEK

SPECIAL: MOTEK 2022 01 02 Der Einsatz von Standardkomponenten im Automatisierungsbereich ist besonders für kleine bis mittelgroße Produktionslinien geeignet, um Zeit und Kosten zu sparen. Auch was die Wartung und Instandhaltung der Maschine betrifft, bietet die Verwendung von Standardkomponenten Vorteile. Durch die Wahl von eingebauten pneumatischen Handling-Modulen entfällt z. B. die Wartung. Außerdem ist bei der Verwendung von Kugelgewindetrieben lediglich die richtige Schmierung erforderlich, um die berechnete Lebensdauer zu erreichen. Schließlich tritt Verschleiß nur an den Aufnahmen der Montageplatten der Positioniertische auf. Bei eventuellen Genauigkeitsfehlern können austauschbare Buchsen verwendet werden. EINFACHE WARTUNG UND TEILEBESCHAFFUNG Dank der Flexibilität und der kurzen Vorlaufzeit bei der Verwendung von Standardkomponenten, haben immer mehr fertigende Unternehmen die Möglichkeit, ohne lange Wartezeiten in automatisierte Lösungen zu investieren. Bei automatisierten Maschinen, die aus Standardkomponenten bestehen, entfällt außerdem die Notwendigkeit auf Schulungen, Reparaturen oder Wartungen durch Drittanbieter zurückzugreifen, um gegen Ausfälle gewappnet zu sein. Denn Wartungsarbeiten sollten sich leicht bewerkstelligen lassen und Teile sollten einfach beschafft werden können. Die Norelem Academy bietet zudem mit einer eigenen Schulungsplattform effektiven und individuellen Unterricht und unterstützt Interessierte mit kostenlosen Expertenvorträgen zu allen Aspekten des Maschinenbaus – einschließlich beispielhafter Pickand-Place-Anwendungen. In der Kategorie Produktwissen hilft die Norelem Academy außerdem dabei, Produktinnovationen durch Anwendungsbeispiele schneller zu verstehen. In Mikro-Lerneinheiten bekommt der Nutzer Informationen und Beispiele an die Hand, wie das Produkt in der Praxis eingesetzt wird. Zum Thema Pick-and-Place wird dort auch eine automatisierte Vorrichtung gezeigt, die in einem beispielhaften Rundlauf eine Bauteilzuführung, ein Handling-System und eine optische Messung simuliert. „Wenn ein höherer Erklärungsbedarf besteht, bietet die Norelem Academy darüber hinaus Schulungen zu spezifischen Produkten und Normteilen an“, so Ahner abschließend. „Denn die Integration der Normteile in die Konstruktion ist entscheidend für ein wettbewerbsfähiges Produkt.“ Bilder: Epstudio20 – stock.adobe.com; sonstige Norelem www.norelem.de 01 Das Produktprogramm umfasst u. a. Standardkomponenten für pneumatische Handling-Systeme 02 Standardkomponenten, wie diese Positioniereinheiten, erleichtern den Einstieg in die Automatisierung DIE IDEE „Standardkomponenten sind flexibel einsetzbar und erfüllen eine Vielzahl von Anforderungen, gleichzeitig können sie die Komplexität einer Anlage deutlich reduzieren. Norelem hat eine eigene Pick-and-Place- Maschine unter Verwendung von Standardkomponenten entwickelt, um zu zeigen, wie schnell und flexibel die Konstruktion und der Bau einer automatisierten Baugruppe vonstatten gehen kann. Die durchschnittliche Time-to- Market-Phase lässt sich so deutlich verkürzen.“ Martin Ahner, Leiter der Norelem Academy 38 antriebstechnik 2022/09 www.antriebstechnik.de

MARKTPLATZ KOPPLUNG STARRER WELLENZAPFEN LEICHT GEMACHT Die Enemac-Balgkupplung EWI mit Naben in Halbschalenausführung ist dann eine Option, wenn zum Beispiel Unklarheit in puncto spielfreier Kraftübertragung, Wellenversatzausgleich oder Einsatzeignung besteht. Die festen Nabenhälften des Typs EWI lassen sich einfach auf die Wellenzapfen auflegen und die losen Nabenhälften damit verschrauben. Im Servicefall entfällt zudem eine aufwändige Demontage der Antriebs- bzw. Abtriebsaggregate. Die losen Hälften können direkt abgeschraubt und die Kupplung nach oben weggenommen werden. EWI ist in sieben Baugrößen wahlweise mit 4-welligem oder 2-welligem Balg erhältlich. Somit ergeben sich 14 Ausführungen im Nennmomentbereich von 20 bis 1600 Nm für Wellendurchmesser von 6 bis 85 mm, die einen max. axialen Versatz bis 0,8 mm und einen maximalen lateralen Versatz von 0,2 mm ausgleichen. Die Verbindung von Balg und Nabe durch Micro-Plasma-Schweißverfahren soll eine unbegrenzte Dauerfestigkeit zwischen -50 ° und +350 °C garantieren. www.enemac.de ABSTANDSSENSOR MIT RFID- MESSPRINZIP Scemtec Sensor Technology hat im Rahmen eines ZIM- Innovations-Netzwerkes mit den FuE-Kooperationspartnern TH Köln und Plastec Kunststoff-Technikum Oberberg den NIVEAUsens- Abstandssensor entwickelt. Dieser basiert auf dem robusten und störsicheren, induktiven RFID-Messverfahren und erreicht einen Messbereich von 500 Millimetern. Der Sensor wurde für widrige Umgebungsbedingungen entwickelt und ist resistent gegen Feuchtigkeit, Verschmutzung, Vereisung oder Vibrationen. Der bei induktiv arbeitenden Sensoren bisher störende Einfluss metallischer Störobjekte oder Umgebungen lässt sich durch intelligente digitale Kompensations-Algorithmen weitgehend unterdrücken. Der RFID-Funktionsansatz ermöglicht zudem, Objekte nicht nur räumlich zu erfassen und deren Abstand zu bestimmen, vielmehr können mit dem NIVEAUsens- System Objekte auch lokalisiert und sicher, digital und eindeutig identifiziert werden. www.scemtecsensor.com improve what moves Ressourcen und den Geldbeutel schonen Das iglidur ® ECO-Gleitlagerprogramm schont Ressourcen: ECO H, ECO P, ECO A180 und ECO G bestehen aus Regranulaten der seit vielen Jahren bewährten Top-Materialien. Sie sind genauso wie alle anderen schmier- und wartungsfreien Gleitlager-Werkstoffe getestet und ihre Lebensdauer ist online berechenbar. Gleitlager aus regranulierten Kunststoffen Schmier- und wartungsfrei Ressourcenschonend Innovationen 2022 ... für die Lagertechnik .de/news Tel. 02203-9649-145 info@igus.net motion plastics ® D-1338-iglidur ECO 135x185_CC.indd 1 31.08.22 10:33 www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2022/09 39