Aufrufe
vor 2 Monaten

antriebstechnik 8/2021

  • Text
  • Deutschland
  • Analytischen
  • Software
  • Maschinen
  • Getriebe
  • Bild
  • Entwicklung
  • Platte
  • Unternehmen
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 8/2021

SPECIAL: ANTRIEBSTECHNIK

SPECIAL: ANTRIEBSTECHNIK FÜR PRÜFSTÄNDE 01 Breco-Prüfstand zur dynamischen Prüfung von Zahnriementrieben 02 Antriebsregler für den Betrieb von schnell drehenden Synchron- und Asynchronmotoren, z. B. für Spindelantriebe; der Regler liefert einen Ausgangsnennstrom von Ieff = 48 A und einen Ausgangsspitzenstrom von Imax (eff) = 75 A 03 Beispiel für im Technikum umfassend getestete Produkte ist der Riemen Brecoroll, in dessen Zähne Rollen integriert sind; dadurch wird die Gleitreibung zwischen Riemen und Auflageschiene durch Rollreibung ersetzt, was die Selbsterwärmung des Systems deutlich reduziert 01 02 03 der Zwischenkreiskopplung nutzen die beiden 400 V Umrichter einen gemeinsamen Zwischenkreis. Wird einer oder mehrere Umrichter generatorisch betrieben, kann den Umrichtern, die momentan motorisch arbeiten, „kostenlos“ Energie aus dem Zwischenkreis zur Verfügung gestellt werden. Kann die generatorische Energie nicht vollständig verwendet oder in den Zwischenkreiskondensatoren gespeichert werden, wird sie gegebenenfalls über einen Brems-Chopper an einen Bremswiderstand abgeleitet. Bei Antriebsreglern mit 48 A Ausgangsströmen und Drehmomenten von 100 Nm benötigt man sehr fein abgestimmte Antriebs- und Steuerungslösungen, wie die Anwendung bei Breco eindrücklich zeigt. Die Antriebsexperten von Eckelmann FCS haben die Antriebe für die Anwendung energetisch optimal eingestellt. Hierfür konnten sie auf leistungsfähige eigene Service-Tools zur Parametrierung und Einrichtung der Servoantriebe zurückgreifen, wie z. B. Frequenzganganalyse, 8-Kanal- Online-Tracer oder ein Software-Oszilloskop. Solche praktischen Tools sind unerlässlich, beim Einfahren, Testen und Optimieren von Achsen, egal ob es – wie hier – um einen individuellen Prüfstand geht oder anspruchsvolle CNC-Anwendungen. Die mit einem E°EXC Controller der Eckelmann AG realisierte SPS-Applikation haben die Applikationsingenieure von Eckelmann FCS unter CODESYS V3 programmiert und eine individuelle Bedienoberfläche realisiert. Der Anwender kann über ein an einem Schwenkarm montiertes, robustes Standard-Bedienterminal mit der Anwendung interagieren, um z. B. Prüfprogramme einzurichten und zu starten. Darüber hinaus ist bei der Projektierung einer solchen Sonderlösung auch viel Know-how im Schaltschrankbau gefragt. Die kompakten Servo-Umrichter und der kompakte Controller finden hier in einem kleinen Schaltschrank direkt unter dem mechanischen Aufbau Platz und beanspruchen nur wenig Luftvolumen. FAZIT Maßgeschneiderte Prüfstandstechnologie für Antriebskomponenten erfordert Know-how in unterschiedlichen Bereichen. Dies zeigt der neue Prüfstand für Zahnriementriebe, den Breco gemeinsam mit seinem langjährigen Automatisierungspartner Eckelmann FCS realisiert hat. Durch eine ausgeklügelte Lösung mit Zwischenkreiskopplung konnte der Energieverbrauch drastisch reduziert werden. Fotos: Aufmacher, 01 und 03: Breco GmbH; 02: Eckelmann FCS GmbH www.breco.com DIE IDEE „Breco hat sich zu umweltbewusstem und nachhaltigem Handeln verpflichtet. Unsere Innovationskraft setzen wir nicht nur für die Entwicklung neuer Zahnriemen, sondern auch für den Bau energiesparender Produktionsanlagen und Prüfeinrichtungen ein. Durch die intelligente Zwischenkreiskopplung bei unserem neuen Prüfstand müssen wir nun keine überschüssige Energie mehr ‚verheizen‘. Die einfache Idee: Wir erzeugen das Bremsmoment über einen als Generator betriebenen Motor – fast ein Perpetuum mobile!“ Dr.-Ing. Thomas Steinert, Breco GmbH 32 antriebstechnik 2021/08 www.antriebstechnik.de

MARKTPLATZ AUFZUGSTECHNIK VOM WOHNHAUS BIS ZUM WOLKENKRATZER Gefran erweitert sein Aufzugstechnik-Angebot um die Frequenzumrichter- Baureihe ADL500. Diese enthält sowohl einfache Modelle für Wohngebäude als auch smarte Umrichter für komplexe Aufgaben. Die neuen Umrichter sind smarter geworden, z. B. was die Inbetriebnahme, Bedienung aus der Ferne oder vorausschauende Wartung betrifft. Der ADL510, ein Umrichter für niedrige Gebäude und 400 VAC Netzeinspeisung, kann Asynchronmotoren mit einfachem Inkrementalgeber antreiben. Beim ADL530 und ADL550 liegt der Fokus auf komplexeren Anwendungen in mittleren und hohen Gebäuden mit erweiterten Anforderungen an die Funktionalität des Antriebs. Sie eignen sich auch für Synchronmotoren und enthalten einen EMV-Filter, einen Universal-Encoder-Eingang sowie eine CAN417-Schnittstelle. Weitere Features sind ein WI-FI-Plugin, ein USB-Anschluss für die einfache Datenübertragung sowie diverse Energiespar-Optionen. Der ADL550 bietet zudem die Sicherheitsfunktionen STO SIL3, SBC und SBT. www.gefran.com MASCHINEN EFFIZIENT SCHÜTZEN MIT SAFETY CARD Zur Erweiterung oder Nachrüstung der Altivar Frequenzumrichter bietet Schneider Electric eine Safety Card an, mit der sich zusätzliche Sicherheitstechnik einsparen lässt. Die Safety Card eignet sich zum Einsatz in Frequenzumrichter-Familien ATV 340 für den Maschinenbau und ATV 900 für die Prozesstechnik. Dabei verfügt sie über Sicherheitsfeatures, die die Anforderungen von Norm IEC 61800-5-2 zum Teil übersteigen. Die Safe-Stop-Funktion regelt das sichere Runterführen der Drehzahl eines Motors und überwacht den Auslauf dabei gemäß einer spezifischen Auslauframpe. Nachdem der Stillstand erreicht wurde, schaltet das Drehmoment sicher ab und die Safe-Torque-Off-Funktion wird aktiviert. Dank des geregelten Runterführens der Drehzahl verkürzt sich die Wartezeit bis zum Stillstand. Die Guard-Door-Locking- Funktion ermöglicht ein sicheres Öffnen der Schutztüren. Safe Limited Speed und Safe Maximum Speed begrenzen und überwachen die maximalen Drehzahlen. www.se.com TOOL VEREINFACHT ZUSTANDSBASIERTE WARTUNG Für die PC-Software VLT Motion Control Tool MCT 10 von Danfoss, die zur Konfiguration und Dokumentation der Einstellungen von VLT-Frequenzumrichtern und -Softstartern des Herstellers dient, ist ein Update verfügbar. Mit der Version 5.21 können Anwender, die Condition-based Monitoring mit Frequenzumrichtern verwenden, die CBM-Funktionen über ihren Computer voll nutzen. Mit der Software MCT 10 hat der Anwender durchgehend den Überblick über seine Anlagen. Tritt ein Fehler auf, liefert die Software eine schnelle Diagnose. Damit es dazu erst gar nicht kommt, ist die neue Software-Version mit einer verbesserten Fehlersuche ausgestattet. Für die VLT-Antriebe wurde ein Bedienfeldsimulator integriert, so dass die Programmierung des Antriebs im Software-Tool ausprobiert und die einzelnen Schritte nachvollzogen werden können. Neu ist auch die Handhabung mehrerer Antriebe über die Software, die es ermöglicht, Master-Einstellungen auf andere Antriebe zu übertragen. www.danfoss.de Der Kraftvolle Kundenspezifische Lösungen möglich SD2M mit Drei-Level-Technologie Frequenzumrichter für Hochgeschwindigkeitsanwendungen bis 2.000 Hz im Leistungsbereich bis 432 kVA Jetzt Produkt- Video ansehen www.sieb-meyer.de www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2021/08 33

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe