Aufrufe
vor 2 Jahren

antriebstechnik 8/2019

antriebstechnik 8/2019

SPECIAL: ANTRIEBE FÜR

SPECIAL: ANTRIEBE FÜR WERKZEUGMASCHINEN KUGELGEWINDETRIEBE SPIELFREI, DYNAMISCH UND DENNOCH STEIF Die Anforderungen an Präzision und Zuverlässigkeit in der Antriebstechnik steigen in vielen Industriezweigen stetig an. Die August Steinmeyer GmbH & Co. KG hat sich auf die Entwicklung und Fertigung hochgenauer Kugelgewindetriebe spezialisiert und bietet ein vielfältiges Lösungsspektrum für verschiedenste Branchen und Anwendungen. Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Klöblen ist Entwicklungsleiter bei der August Steinmeyer GmbH & Co. KG in Albstadt Die August Steinmeyer GmbH stellt seit mehr als 50 Jahren am Standort Albstadt Kugelgewindetriebe her. Aufgrund langjähriger Erfahrungen, der Verarbeitung hochwertiger Materialien und modernsten Fertigungstechnologien kann das Unternehmen ein breites Produktspektrum auf hohem Qualitätsniveau anbieten: von Schwerlast-Kugelgewindetrieben, die z. B. in Spritzgussmaschinen oder Pressen zum Einsatz kommen über Miniatur-Kugelgewindetriebe für die Optische Industrie bis hin zu Präzisions- Kugelgewindetrieben für den Werkzeugmaschinenbau. „Der Werkzeug- und Sondermaschinenbau ist unsere Schlüsselbranche“, so Jens-Uwe Gühring, Vertriebsleiter bei Steinmeyer. „Unsere Kugelgewindetriebe kommen u. a. in Bearbeitungszentren, Drehmaschinen, Fräsmaschinen oder Schleifmaschinen zum Einsatz.“ Zur Umsetzung von Positionier- und Vorschubaufgaben bietet das Unternehmen Präzisions-Kugelgewindetriebe in den Größenbereichen von unter 20 bis über 100 mm ∅ an. Sie gewährleisten eine spielfreie und dynamische Umsetzung von Dreh- in Längsbewegungen und erfüllen gleichzeitig hohe Anforderungen an Steifigkeit und Lebensdauer. Um Maschinenausfälle bzw. Reparatur- und Wartungskosten zu minimieren, sind die Anforderungen an die verbauten Komponenten hinsichtlich Zuverlässigkeit und 74 antriebstechnik 2019/08 www.antriebstechnik.de

SPECIAL: ANTRIEBE FÜR WERKZEUGMASCHINEN 01 02 03 Belastbarkeit hoch. Darüber hinaus müssen sie je nach Applikation individuelle Anforderungen erfüllen. So geht es bei einigen Anwendungen um eine besonders hohe Qualität und Präzision, bei anderen Einsätzen um Robustheit, enge Bauräume oder die besondere Wirtschaftlichkeit der Komponenten. BAUKASTENSYSTEM FÜR JEDE ANWENDUNG Steinmeyer bietet zwei verschiedene Arten von Kugelgewindetrieben für den Werkzeug- und Sondermaschinenbau an: Zum einen Positionier-Kugelgewindetriebe, die üblicherweise für Positionieraufgaben oder Applikationen mit erhöhtem Anspruch an die Laufeigenschaften z. B. in der Werkzeugmaschine eingesetzt werden. Diese werden i. d. R. mit geschliffenem Spindelgewinde ausgeführt. Zum anderen stellt das Unternehmen Transport-Kugelgewindetriebe her, die klassischerweise in Handling-Achsen oder Zuführsystemen Verwendung finden und mit einem gerollten bzw. auch gewirbelten Spindelgewinde ausgeführt sind. Nach DIN werden die Toleranzklassen für Positionier-Kugelgewindetriebe mit P (1–5) bezeichnet, während die Transport-Kugelgewindetriebe die Bezeichnung T (7–10) aufweisen. Für die Zusammensetzung der Kugelgewindetriebe verfügt Steinmeyer über ein komplettes Baukastensystem mit Komponenten, die nach Bedarf kombiniert werden können. Dazu zählen verschiedene Mutterntypen für Präzisions-Kugelgewindetriebe mit Spindel-Nenndurchmessern von 16 bis 125 mm in den Toleranzklassen P1 bis P5 mit Anschlussmaßen nach DIN 69051 bzw. ISO 3408. Der Anwender kann bei allen Größen verschiedene Belastbarkeiten durch unterschiedliche Tragzahlen aufgrund der variierenden Anzahl der Umläufe wählen. Die Auswahl von Mutter, Kugeldurchmesser, Umlenkung, Abstreifer und Schmierung liegt in der Verantwortung des Herstellers, wobei vor allem individuelle Anforderungen bezüglich Qualität, Lebensdauer, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit erfüllt werden müssen. „Bei Faktoren wie Steigung, Nenndurchmesser, Spindellänge, Lagerung, Einbaulage und Zapfenausführung richten wir uns nach Kundenvorgaben“, berichtet Gühring. „Um eine möglichst hohe Qualität unserer Kugelgewindetriebe zu gewährleisten, prüfen wir außerdem die Mutternsteifigkeit und erforderlichen Tragzahlen.“ 01 Die zweiteilige Doppelmutter wird über die patentierte Unilock- Verbindung vorgespannt. Sie ist dadurch praktisch so kompakt und steif wie eine einteilige Doppelmutter 02 Einzelmuttern mit 4-Punkt-Kontakt weisen Vorteile wie Kompaktheit, Wirtschaftlichkeit und dass bei Kraftspitzen keine Kugeln entlastet werden auf 03 Die ETA+ Muttertechnik zeichnet sich durch einen verbesserten Wirkungsgrad, eine verringerte Reibung und Geräuschentwicklung sowie eine erhöhte Steifigkeit aus VERSCHIEDENE MUTTERN FÜR VERSCHIEDENE ANSPRÜCHE Für Präzisions-Kugelgewindetriebe bietet Steinmeyer Kugelgewinde- Muttern als Einzelmutter mit 4-Punkt-Kontakt, Doppelmutter mit 2-Punkt-Kontakt oder in ETA+ Ausführung an. Diese Einzelmuttern sind einteilige Muttern, die keinerlei Steigungssprung oder Versatz ihres Innengewindes haben. Sie werden ausschließlich über Kugelübermaß vorgespannt. Durch die vier Kontaktpunkte wird auch die Kugelkinematik beeinflusst, sodass die Einzelmutter mit Vorspannung immer einen etwas schlechteren Wirkungsgrad hat, als eine Mutter mit Zweipunktkontakt. Einzelmuttern reagieren auch etwas stärker auf Fertigungstoleranzen, sodass sehr lange Spindeln i. d. R. nicht mit vorgespannten Einzelmuttern ausgestattet werden. Von Vorteil sind Kompaktheit, Wirtschaftlichkeit und dass bei Kraft spitzen keine Kugeln entlastet werden. Einzelmuttern kommen vor allem bei Anwendungen mit kleinem Bauraum und weniger hohem Qualitätsanspruch zum Einsatz z. B. einfachen Zuführ achsen. Die zweiteilige Doppelmutter mit 2-Punkt-Kontakt wird bei Steinmeyer nicht mit dem sonst üblichen Zwischenring vorgespannt, sondern über die patentierte Unilock-Verbindung. Häufig eingesetzt wird diese Ausführung z. B. in Schleifmaschinen. Sie ist so kompakt und steif wie eine einteilige Mutter. Darüber hinaus sichert die Unilock-Verbindung auch eine stabile Verbindung der beiden Mutternhälften und macht die Doppelmutter sehr robust, WERKZEUGMASCHINENBAU TREIBT UNS AN. IhreAnforderungen –unsereSpitzenleistung. Die Zeit istreif für VOGEL-Getriebe: Hohe Präzision und reproduzierbareGenauigkeit Großes Drehmomentspektrum Äußerst dynamische Beschleunigung SkalierbareLösungen Mehr unter www.vogel-antriebe.de/ wzm ANTRIEBSTECHNIK Vogel.indd 1 31.07.2019 08:09:14 www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2019/08 75

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe