Aufrufe
vor 2 Jahren

antriebstechnik 8/2019

antriebstechnik 8/2019

SPECIAL ANTRIEBE FÜR

SPECIAL ANTRIEBE FÜR WERKZEUGMASCHINEN Edmund Likus ist Leiter des Geschäftsbereichs Klemm- und Bremssysteme bei der Hema Maschinen- und Apparateschutz GmbH in Seligenstadt 54 antriebstechnik 2019/08 www.antriebstechnik.de

SPECIAL: ANTRIEBE FÜR WERKZEUGMASCHINEN KLEMMSYSTEME FÜR EINE RUNDUM SICHERE KLEMMUNG Pneumatisch betriebene Klemmsysteme kommen in vielen Anwendungen zum Einsatz. So optimiert beispielsweise die britische Abwood Machine Tools damit die Produktion von Silizium-Wafern, und die Göttinger Firma Wissner erzielt schnelle und sichere Bearbeitungen auf ihren Fräs- und Lasermaschinen. Das Funktionsprinzip der pneumatischen RotoClamp Klemmsysteme mit Federspeicher von Hema sorgt für hohe Klemmkräfte bei vergleichsweise geringen Betriebsdrücken. Durch Entlüften der inneren und Belüften der äußeren Federmembrankammer wird die Membran entspannt. Das Klemmelement wird dadurch im Bereich der Klemmfläche elastisch verformt und drückt auf die zu fixierende Welle. Durch zusätzliche Druckluftbeaufschlagung der äußeren Federmembrankammer kann bei Bedarf die Klemmkraft weiter erhöht werden. Das wirkungsvolle Prinzip der RotoClamp wird von Sondermaschinenbauern wie der britischen Abwood Machine Tools erfolgreich in hochpräzisen Fertigungsanlagen eingesetzt. HOHE BEARBEITUNGSQUALITÄT ERREICHT Eine wichtige Rolle bei der Produktion von Silizium-Wafern für Solarmodule kommt den Schleifmaschinen von Abwood Machine Tools zu. Sie werden genutzt, um Silizium-Blöcke zu 200 bis 400 µm dünnen Siliziumscheiben zu schleifen. Die ein-, zwei- und vierspindligen Schleifanlagen zeichnen sich durch eine sehr hohe Abtragsleistung von bis zu 1 000 mm 3 pro Sekunde aus. Um ein Höchstmaß an Sicherheit und Bearbeitungsqualität zu gewährleisten, stattet Abwood die Anlagen mit Maschinenschutz-Komponenten von Hema aus, darunter auch das zylindrische Roto- Clamp-Klemmsystem. In der Schleichgang-Schleifmaschine CM1500H wird RotoClamp genutzt, um den Drehtisch der Maschine zu fixieren. Vor dem Schleifvorgang wird der Siliziumblock mit einem 2D-Laser vermessen, um aus den gewonnenen Daten www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2019/08 55

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe