Aufrufe
vor 1 Monat

antriebstechnik 7/2022

  • Text
  • Sensoren
  • Anwendungen
  • Industrie
  • Motoren
  • Leiter
  • Hersteller
  • Zukunft
  • Getriebe
  • Unternehmen
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 7/2022

SPECIAL: HEAVY DUTY

SPECIAL: HEAVY DUTY Trägheit der Masse und der gewaltigen kinetischen Energie ungeeignet, weil sie diese blitzartige Trennung der Antriebskräfte nicht erreiche. „Elektronik benötigt allein schon 40 bis 60 ms, um die Überlast zu erkennen“, sagt Monka. Erst dann erfolge die Abschaltung des Motors – allerdings ohne Trennung der Kräfte vom Antriebsstrang. Abgesehen davon werde elektrischer Strom und eine exakte Programmierung für die Steuerung benötigt, was wiederum Risiken berge, die mechanische Sicherheitskupplungen nicht betreffen. EINSTELLEN STATT ABSCHEREN IHR BEKOMMT EUREN FLUSS WIEDER ZURÜCK! VERSPRECHEN DER EMSCHERGENOSSENSCHAFT AN DIE RUND VIER MILLIONEN ANWOHNER IN DER REGION Um eine sofortige Trennung auszulösen, nutzen andere Kupplungshersteller Bolzen, die bei einer fest vorgegebenen Kraft abscheren. „Unser federvorgespanntes Kugelrastprinzip hat demgegenüber den Vorteil, dass das Ausrückmoment sehr genau innerhalb eines definierten Bereichs eingestellt werden und der Antriebsstrang sofort nach dem Auslösen wieder geschlossen werden kann, ohne dass dafür Ersatzteile nötig wären“, sieht Monka bei einem Betriebshorizont von 100 Jahren für den Abwasserkanal Emscher Vorteile gegenüber Kupplungen mit Abscherbolzen. Das habe auch die Planer des Pumpwerkes überzeugt. Im Pumpwerk Oberhausen sind insgesamt zehn Sicherheitskupplungen der industriellen Baureihe STR/25 im Einsatz. Deren Wellenzapfen messen 145 mm und sind über Passfedern mit den vertikal im Schacht verlaufenden Kardanwellen verbunden, die fast 5 m messen. Zwei der Kupplungen haben bei einem Einstellbereich von 9.000 bis 18.000 Nm ein eingestelltes Ausrückmoment von 11.700 Nm. Die acht anderen Kupplungen rücken bei 16.000 Nm aus und haben einen Einstellbereich von 15.000 bis 25.000 Nm. Alle zehn Kupplungen sind vom Aufbau gleich, ihr Einstellbereich wird über die Anzahl der Segmente definiert. Obwohl die Dimensionen des Projektes Abwasserkanal Emscher beachtlich sind, zählen die Kupplungen mit einem Gewicht von je circa 80 kg nicht zur Obergrenze der Machbarkeit. Die größte von R+W jemals gebaute Kupplung wiegt über 20 t und hat ein Abschaltmoment von 20 Mio. Nm. Betrieben wird sie an einem Prüfstand für Windkraftanlagen. DER PLAN GEHT AUF In der bereits ökologisch umgestalteten oberen Emscher haben sich zur Überraschung aller bereits wieder anspruchsvolle Fische angesiedelt, was als Zeichen für gute Wasserqualität gewertet werden darf. Insgesamt hat sich die Artenvielfalt seit Anfang der neunziger Jahre verdreifacht, sodass heute auch wieder Eisvögel, Prachtlibellen und Forellen zu sehen sind. Ehemalige Klärwerke wurden zu Ruheoasen umgebaut und ein Radweg führt entlang des nun malerischen Flüsschens. Kurz: Menschen und Tiere, aber auch Pflanzen haben sich den zerstörten Lebensraum dank einer enormen Engineering-Leistung wieder zurückerobert. Bilder: R+W, Emschergenossenschaft www.rw-kupplungen.de DIE IDEE „Bei den Sicherheitskupplungen im Pumpwerk Oberhausen braucht es dank Freischaltausführung nur einen Gummihammer und wenige Minuten Zeit, um diese nach einer Auslösung wieder einzurücken. Durch ihre besondere Bauweise mit federvorgespanntem Kugelrastprinzip sind die Kupplungen nahezu wartungs- und verschleißfrei – und dabei flexibel einstellbar. Gerade zu Beginn einer Inbetriebnahme kann es notwendig sein, dass der optimale Einstellwert an die Praxisbedingungen angepasst werden muss. Diese Anfangssensibilität macht sich auf lange Sicht für Betreiber bezahlt. Werden nämlich zu Beginn zu hohe Werte definiert, um Aussetzer zu vermeiden, geht dies auf Kosten der Lebensdauer von Pumpe, Motor und Antriebsstrang. Treten jedoch später Ausfälle auf, sind die Folgen schwerer als nur das Wiedereinrücken oder Anpassen einer Kupplung.“ Christopher Monka, Senior Account Manager, R+W Antriebselemente 38 antriebstechnik 2022/07 www.antriebstechnik.de

FLÜSSIGKEITSGEKÜHLTE ACTIVE FRONT END DRIVE-TECHNOLOGIE CG Drives & Automation führt unter der Marke Emotron einen Frequenzumrichter mit Active Front End (AFE) ein. Der „Slim-LC“ nutzt fortschrittliche Flüssigkeitskühlungstechnologie und selbstüberwachende PEBB-Module. Mit einem Gesamtwirkungsgrad von 97 % und einem THDi von < 5 % eignet er sich für Anwendungen in den Bereichen Schifffahrt, Energie und erneuerbare Energien, wo Oberschwingungen auf ein Minimum zu beschränken sind. Die Frequenzumrichter für Leistungen ab 200 kW bestehen aus einem oder mehreren Power Electronic Building Block-Modulen (PEEB), die in Kombination Leistungen bis 4 MW ermöglichen. Bei einem Ausfall muss nur eines gewechselt werden, das Gerät arbeitet weiter. Die PEBB-Module werden ohne Rahmen direkt montiert. So passt ein flüssigkeitsgekühlter 2-MW-Umrichter in einen nur 2,4 m breiten Schaltschrank. Für die Kühlung wird ein neues geschlossenes Flüssigkeitskühlsystem mit Wasser/Wasser-Wärmetauscher geliefert, das Wärmeverluste an die Luft reduziert. www.cgglobal.com BEWEGUNG! SICHERE GEBERLOSE GESCHWINDIGKEITSÜBERWACHUNG In der Gerätevariante PRO sind die Drive Controller Combivert F6 und Servo Drives Combivert S6 von KEB Automation jetzt mit geberlosen Sicherheitsfunktionen für die Kommunikation über Profinet zertifiziert. Automatisierern steht so ein weiterer Standard zur Verfügung, um Konzepte mit geberloser Sicherheit umzusetzen, die Risiken für Mensch und Umwelt minimieren. In der PRO-Ausführung des Combivert F6 und S6 lässt sich eine flexible Anpassung der Sicherheitsfunktionen und Grenzwerte über digitale I/Os vornehmen. Pro Funktion sind bis zu acht Konfigurationen möglich. Die Inbetriebnahme erfolgt über die Software Combivis 6. Beide Gerätereihen decken Leistungen von 0,75 bis 450 kW ab und können für den Betrieb von Motorentechnologien wie Asynchron-, Synchron-, Synchronreluktanz-, IPM-, Torque-, Linear- und Highspeed-Motoren mit Drehzahlen bis 45.000 UpM eingesetzt werden. Damit ist die sichere geberlose Geschwindigkeitsüberwachung unabhängig vom eingesetzten Motor verwendbar. www.keb.de INDIVIDUELL AUF MAXIMALTEMPO GETRIMMT High-Speed-Umrichter für stationäre Applikationen sind eine Nische, die Sieb & Meyer mit einem breiten Produktsortiment abdeckt – darunter Zwei-Level-PWM (Pulsweitenmodulation) und Drei-Level-PWM-Umrichter. „Unsere Frequenzumrichter sind dafür konzipiert, Motoren mit Drehzahlen von bis zu 480.000 1/min anzutreiben“, so Torsten Blankenburg, Vorstand Technik bei Sieb & Meyer. „Der Fokus liegt hierbei auf einem Betrieb dieser Spezialmotoren mit geringen Motorverlusten, da diese im Vergleich zu Standardmotoren thermisch empfindlicher sind.“ Es gilt zudem, einen hohen Systemwirkungsgrad oder eine hohe Prozessqualität zu gewährleisten. Neuester Stand der Technik sind Drei-Level-PWM-Umrichter des Typs SD2M beziehungsweise SD4M, die ihre Vorteile etwa bei Turboverdichtern und Turbokompressoren ausspielen können. www.sieb-meyer.de FRIZLEN Brems- und Anlasswiderstände sorgen weltweit für Dynamik bei Hub- und Fahrantrieben in Krananlagen, im Logistikbereich sowie bei mobilen Systemen im Hafenbereich und Offshore. Leistungen von 10 W bis 500 kW Bis IP67, mit UL / CE FRIZLEN Leistungswiderstände Belastbar Zuverlässig Made in Germany Tel. +49 7144 8100-0 www.frizlen.com

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe