Aufrufe
vor 1 Monat

antriebstechnik 7/2021

  • Text
  • Getriebemotoren
  • Nord
  • Einsatz
  • Bauteile
  • Konfiguration
  • Entwicklung
  • Drehgeber
  • Demag
  • Unternehmen
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 7/2021

GETRIEBE UND

GETRIEBE UND GETRIEBEMOTOREN Platz sehr beengt, setzen die Planer bei Lachenmeier eher auf Flachgetriebe. Bei der Auswahl des richtigen Getriebemotors vertraut Pedersen auf das Know-how der Nord-Ingenieure: „Wir formulieren unsere Anforderungen und die unserer Komponenten an die Getriebemotoren, legen die anzuwendenden Betriebsfaktoren fest, also wie viele Stunden am Tag sie laufen, wie viele Jahre und in was für einer Umgebung sie eingesetzt werden, etc. Nord Drivesystems macht uns dann einen Vorschlag, welcher Getriebemotor am besten für diese Anforderungen geeignet ist.“ GETRIEBEMOTOREN FÜR ALLE FÖRDERWEGE Das Unternehmen Lachenmeier verwendet Flachgetriebe in Kettenförderern, Becherwerken und Trocknern, da sie preiswert und universell einsetzbar sind. Kegelstirnradgetriebe werden vor allem bei Platzproblemen eingesetzt, da sie weniger Bauraum benötigen als andere Bauformen. Ein Becherwerk mit einem großen Antrieb auf einer Seite kann sehr schwer werden und diese Getriebeart ist leicht, schlank und maschinennah montiert. Schneckengetriebe kommen für kleinere Anwendungen an Filtern und der Schiffsverladung zum Einsatz. Die Lagerkapazität des Terminals beträgt 40 000 t und verteilt sich auf vier Flachbodensilos mit je 8 000 t Kapazität für die Langzeitlagerung und sechs kleinere Trichtersilos, die Betriebssilos. Sie können jeweils etwa 1 400 t lagern und werden für die Zwischenlagerung genutzt, z. B. als Puffer für Chargen, die noch getrocknet werden müssen. Der längste horizontale Förderer in der Anlage deckt eine Entfernung von 130 m ab, die anderen Förderstrecken betragen rund 60 m. Für die vertikale Getreideförderung zur Beladung der Silos und Trockner von oben steht ein ca. 45 m hohes Becherwerk zur Verfügung. BESONDERS ANSPRUCHSVOLLE UMGEBUNGEN In explosionsgefährdeten Bereichen wählt Nord für solche Projekte geeignete ATEX-Antriebe aus. In einem Getreideterminal mit brennbaren Stäuben sind das z. B. die Innenbereiche. Dabei wird die Klassifizierung des Bereichs und der Grad der Staubentwicklung berücksichtigt. Alle innen verbauten Getriebemotoren gehören normalerweise in die beiden unteren Kategorien ATEX- Zone 22 oder ATEX-Zone 21. Im Außenbereich verbaute Antriebe lässt Lachenmeier Monsun mit einer korrosionsbeständigen Offshore-Lackierung ausstatten. Vor allem in einem Schüttgutterminal an einem Seehafen ist das Umgebungsklima sehr rau. Feuchte, Regen, Salz, Staub und Dreck setzen den Antrieben im Außenbereich zu. Von extra angefertigten aufwendigen Motorenabdeckungen hat Lachenmeier Abstand genommen, wie Pedersen erläutert: „Diese Gehäuse zur Abdeckung der Antriebe sind sehr groß und in ihrer Herstellung nicht zweckmäßig. Aus diesem Grund verwenden wir jetzt eine spezielle Oberflächenbeschichtung. Wir haben weltweit zahlreiche Getriebemotoren verbaut, draußen und auch in Hafengebieten. Sie sind alle so gut erhalten, als hätten sie eine Abdeckung.“ ENERGIEVERBRAUCH IM FOKUS Bis auf die ATEX-Ausführungen erreichen alle verbauten Nord- Getriebemotoren die Energieeffizienzklasse IE3. Energieeinsparung ist für Lachenmeier ein wichtiges Thema, bei dem eng mit Nord Drivesystems zusammengearbeitet wird. Lachenmeier berechnet die Energieanforderungen für den jeweiligen Getriebemotor sehr genau, sodass keine Energie im eigentlichen Sinne verschwendet wird und achtet auf die richtige Effizienzklasse, um den Energieverbrauch wo immer möglich zu reduzieren. Um die Wartung oder eventuelle Reparaturen zu vereinfachen, setzt Lachenmeier auf Getriebemotorausführungen mit Schrumpfscheibe. So ist es bei Bedarf einfacher, das Getriebe von der Welle zu entfernen. Für die Becherwerke ist die optionale Rücklaufsperre ein unerlässliches Ausstattungsmerkmal. Das Getreide sorgt im Vertikalförderer für eine stark einseitige Belastung und wenn es zu einem Stromausfall oder einer anderen Betriebsstörung kommt, fällt das Getreide einfach zurück. Das kann das Becherwerk zerstören. Dank der Rücklaufsperre kann der Motor nicht reversieren und das Becherwerk bleibt einfach stehen und kann erneut gestartet werden. Christian Pedersen ist mit dem Leistungsspektrum von Nord Drivesystems sehr zufrieden: „Unsere Zusammenarbeit bei der Auswahl des korrekten Getriebemotors funktioniert hervorragend. Wir erhalten kundennahen Support und die Produkte überzeugen durch ihre Qualität. Im Grunde ist es das Gesamtpaket, das stimmt.“ Fotos: Nord Drivesystems www.nord.com DIE IDEE „Lachenmeier Monsun A/S projektiert und baut seine Logistikanlagen für Schüttgüter kundenspezifisch und liefert in die gesamte Welt. Dafür brauchen sie einen Antriebsspezialisten wie Nord Drivesystems, weil wir ein sehr breites Portfolio an energieeffizienten und weltweit einsetzbaren Getriebemotoren anbieten. Dank unseres globalen Servicenetzwerks können wir damit alle Anforderungen vor Ort abdecken. Außerdem werden viele Antriebe in Außenaufstellung an Getreideterminals in Häfen und meeresnahen Industrieanlagen eingesetzt. Dafür liefert Nord besonders robuste Getriebemotorvarianten mit sehr widerstandsfähigen Oberflächenbeschichtungen und -veredelungen. So kann Lachenmeier auf zusätzliche Bedachungen oder Einhausungen verzichten.“ Jörg Niermann, Bereichsleiter Marketing, Nord Drivesystems Gruppe, Bargteheide 18 antriebstechnik 2021/07 www.antriebstechnik.de

MARKTPLATZ SMART CONDITION MONITORING MIT IIOT-SENSOREN Siemens präsentiert mit Sitrans SCM IQ eine neue Industrial Internet of Things (IIoT)-Lösung für Smart Condition Monitoring. Damit können potenzielle Störfälle frühzeitig erkannt und verhindert werden, was Wartungskosten und Stillstandzeiten reduziert sowie die Anlagenperformance erhöht. Die Hardwarebasis bilden die drahtlosen und robusten Multisensoren Sitrans MS200 zur Montage an Anlagenkomponenten wie Pumpen, Getrieben, Kompressoren oder Antrieben. Dort sammeln sie Vibrations- und Temperaturdaten. Mittels Bluetooth-Verbindung werden diese Daten an das Industrie- Gateway Sitrans CC220 und von dort verschlüsselt in die Cloud, in diesem Fall die industrielle IoT-as-a-Service-Lösung MindSphere, übertragen. Das Sitrans SCM IQ-System verfügt über eine Anomalie-Erkennung, die auf maschinellem Lernen basiert. Sie überwacht und analysiert permanent alle Sensorwerte und erkennt frühzeitig Abweichungen vom normalen Betriebszustand. Benachrichtigungen zu Anomalien erfolgen je nach Konfiguration und definierter Benutzergruppe per SMS und/oder E-Mail. Über die App können Auffälligkeiten im Anlagenverhalten dokumentiert und innerhalb eines bestimmten Anwenderkreises weitergeben werden. Eingesetzt werden kann das ab Sommer 2021 erhältliche Sitrans SCM IQ-System, bestehend aus Multisensoren, Gateway und App, in allen industriellen Anlagen mit mechanischen oder rotierenden Anlagenkomponenten. www.siemens.com WÄRMEBELASTUNG AN BREMSSCHEIBEN BERECHNEN Rietschoten entwickelt eine optimierte Software zur Berechnung aller relevanten Parameter der Wärmebelastung an den Bremsscheiben seiner Elephant Brakes. Die Software soll es ermöglichen, Bremsvorgänge detailliert auf die zu erwartende Wärmebelastung im Bremssystem hin zu analysieren. So können Überbelastungen vermieden, Verschleiß reduziert und die Sicherheit erhöht werden. Besonders für den Einsatz der Bremsen des Herstellers in gefährdeten Zonen gemäß der Atex-Vorschrift ist dies notwendig. Die Software soll in Kürze auf den Markt kommen. www.rietschoten.de cynapse It's new. It's connective. The smart gearbox. Get started Durch cynapse werden unsere Getriebe um integrierte Sensorik und digitale Services erweitert. Dadurch sind sie in der Lage, das Betriebsverhalten von Antriebsachsen zu erkennen und sich in die digital vernetzte Umgebung einer smarten Maschine zu integrieren. Profitieren Sie von einer Zustandsüberwachung und reduzieren Sie damit ungeplante Stillstandszeiten Ihrer Anlage. Weitere Informationen finden Sie unter: www.wittenstein.de/cynapse cynapse play IIoT WITTENSTEIN alpha – intelligente Antriebssysteme www.wittenstein-alpha.de

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe