Aufrufe
vor 2 Monaten

antriebstechnik 6/2022

  • Text
  • Profinet
  • Industrie
  • Unternehmen
  • Einsatz
  • Dunkermotoren
  • Konventionellen
  • Zudem
  • Motor
  • Getriebe
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 6/2022

SPECIAL: SMART FACTORY

SPECIAL: SMART FACTORY ROBOTERANTRIEB STARK UND SMART Der mobile Intralogistik- Roboter – hier in Ausführung mit einer Handhabungseinheit – kann Lasten bis 100 kg transportieren PAL Robotics entwickelt und fertigt autonome Roboter für intralogistische Transporte. Was es dafür braucht, ist ein robustes Antriebssystem, das gleichermaßen stark und smart ist. Genau das bieten Servomotoren des Typs Smart Motor, die Moog Animatics als einbaufertige Baugruppe inklusive Getriebe liefert. Jörn Jacobs, Fachjournalist, Bad Camberg 28 antriebstechnik 2022/06 www.antriebstechnik.de

Lineareinheit E-II Edelstahl NEU: Jetzt auch mit erweitertem Temperaturbereich bis 150 °C In Haushalten und Büros wählen staubsaugende und wischende Roboter längst autonom ihre Wege. Ausgestattet mit moderner Sensorik sind sie in der Lage, Räumlichkeiten zu kartografieren, optimale Wege zu berechnen und Hindernissen auszuweichen. Beim Transport von Lasten in der Intralogistik dominieren dagegen bislang spurgebundene Einheiten, was die verfügbare Prozessorleistung absolut unterfordert. Doch der Wandel ist eingeleitet. So entwickelt und fertigt beispielsweise PAL Robotics als einer von wenigen Anbietern sogenannte Autonomous Mobile Robots (AMR) als zukunftsweisende Lösung für intralogistische Aufgaben. Die Roboter mit Namen Tiago-Base sind in der Lage Lasten bis 100 kg mit einer Geschwindigkeit bis 1,5 m/s autonom durch Lager- und Zuführbereiche zu bewegen, ohne dass es dafür baulicher Veränderungen wie der Verlegung von Leitsystemen im Boden bedarf. Oberhalb der Basis einheit des Roboters befindet sich dafür ein kundenspezifischer Aufsatz, der den Transport der Güter oder aber auch eine gezielte Handhabung wie selbsttätig greifen oder ablegen realisiert. DAS ROBUSTE ANTRIEBSSYSTEM MUSS SCHNELL REAGIEREN Was es dagegen braucht, ist ein robustes Antriebssystem, das in kürzester Zeit auf eingehende Informationen reagiert und die Einheit dreht, stoppt, bremst oder beschleunigt. Die Kommunikation zwischen Antriebsmotoren und der gesamten Sensorik für Abstände, Lage und Position – gegebenenfalls inklusive Bild erkennung – im Abgleich mit der „sensorischen Karte“ ist essenziell. Mit dem Smart Motor von Moog Animatics ist PAL Robotics in der Lage, diese Anforderungen zu realisieren. Die Kommunikation des flexiblen Helfers mit dem Netzwerk erfolgt über W-LAN oder Bluetooth und an der Ladestation auch über LAN- oder USB-Anschlüsse. Seine Umgebung erfasst der Roboter durch Laser. Die direkte Bedienung durch den Benutzer im Feld ist durch ein Touchpanel und LED-Status- sowie Audioausgabe möglich. Den verschiedenen Roboterausführungen ist eine Grundplattform gemein, in der sich Steuerelektronik, Sensorik, Akku und die beiden Servomotoren des Antriebsystems befinden, je ein Motor pro Antriebsrad. Damit die Einheit stabil fahren kann, befinden sich unter der Bodenplatte noch vier Stützrollen. In der circa 54 cm durchmessenden Basis sind Smartmotoren vom Typ SM23165DT-DE-CDS mit 57 x 57 mm Flanschmaß eingesetzt, die nominell auf 48 Volt ausgelegt sind. Sie harmonieren jedoch ebenso mit der 36-V-Versorgung der Einheit, wobei jeder Motor maxi mal 204 W Dauerleistung zur Verfügung stellt. Bei 5.200 U/min liefert jeder Motor 0,52 Nm Dauerdrehmoment, die Spitzenleistung beträgt 0,84 Nm. Untereinander und mit der zentralen Recheneinheit kommunizieren die Motoren über CAN-Bus. Moog Animatics fertigt für PAL Robotics komplette Baugruppen aus Motoren und Getriebe. Der Roboterhersteller muss diese nur noch ins Gehäuse einklicken und an die Strom- und Datenversorgung koppeln. Dazu Dr. Jordi Pagès, Head of Intralogistics Solutions bei PAL Robotics: „Das ist eine absolute Erleichterung, die den Effizienzgrad in unserer Herstellung steigert und uns Kosten spart.“ SMART MOTOREN BIETEN EFFIZIENZ-PLUS Über Drehrichtung und Geschwindigkeit der einzeln angetriebenen Antriebsräder werden die Rechts- und Linkskurven, Beschleunigung und Bremsung sowie komplette Drehungen realisiert. Um das ▪ Korrosionsbeständige Einheiten für leichte bis schwere Verstellaufgaben ▪ Wash-down fähig ▪ FDA-konforme Schmierstoffe ▪ Umgebungstemperatur -30 bis +80 °C oder -30 bis +150 °C ▪ Baugröße 30 und 40 LINEAR- PROFIL- VERBINDUNGS- MODUL- TECHNIK www.rk-rose-krieger.com all about automation Hamburg 29.-30. Juni 2022

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe