Aufrufe
vor 5 Monaten

antriebstechnik 6/2021

  • Text
  • Forschung
  • Komponenten
  • Unternehmen
  • Gestaltung
  • Entwicklung
  • Anforderungen
  • Sensoren
  • Bild
  • Vergleich
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 6/2021

SOFTSTARTER NKE ERNEUERT

SOFTSTARTER NKE ERNEUERT GESCHÄFTSFÜHRUNG UND VERTRIEBSLEITUNG Wälzlagerhersteller NKE Austria GmbH hat eine neue Geschäftsführung: Matthias Ortner ist seit Oktober 2020 stellvertretender Geschäftsführer in Steyr. Nach dem Austritt von Geschäftsführer Thomas Witzler im vergangenen Jahr hatte Carlos Oehling, CEO der spanischen Mutterfirma Fersa Bearings, die Geschäftsführung in Steyr übernommen. Mit Matthias Ortner hat Oehling nun einen Stellvertreter vor Ort. Auch in der Vertriebsleitung gibt es eine Veränderung: Stefan Weidmann ist nun für den weltweiten Vertrieb der Wälzlager verantwortlich. Zu seinen Plänen und den Herausforderungen in der Geschäftsführung des Wälzlagerherstellers sagt Ortner: „Trotz der herrschenden Unsicherheit am Markt möchte ich das Unternehmen so ausrichten, dass wir für die Zukunft bestens aufgestellt sind und nachhaltig wachsen können. Ich möchte NKE zu einem Vorreiter in der Wälzlagerbranche formen, welcher sich auch gesellschaftspolitischen Themen wie Klimawandel oder Nachhaltigkeit annimmt.“ www.nke.at VERNETZEN SIE SICH MIT www.antriebstechnik.de digital.antriebstechnik.de www.antriebstechnik.de/facebook www.antriebstechnik.de/twitter www.antriebstechnik.de/linkedin www.antriebstechnik.de/xing REKORDAUSGABEN FÜR FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG 2019 Der Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland hat im Jahr 2019 insgesamt 8,2 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung ausgegeben. Laut den aktuellen Zahlen des VDMA war dies ein Plus von 5,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und zugleich ein neuer Höchststand. Dieses Ergebnis sei umso beachtlicher, als 2019 der Umsatz im Maschinenbau um knapp 2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückging. Auch die Zahl der Beschäftigten im Bereich Forschung und Entwicklung erreichte im Maschinenbau in diesem Jahr mit knapp 53 000 (Vollzeitäquivalente) einen neuen Rekord. Dies entspricht einem Zuwachs von gut 5 Prozent. Trotz aller Herausforderungen durch die Corona-Pandemie deutet sich für die Jahre 2020 und 2021 an, dass der Stellenwert von Forschung und Entwicklung hoch bleibt, schreibt der VDMA in seiner Mitteilung. Laut aktueller ifo Konjunktur-Umfrage erreichten die Ausgaben des Maschinenbaus für Forschung und Entwicklung im vergangenen Jahr 4,1 Prozent des Umsatzes. In der Summe betrug dies damit lediglich 0,1 Prozentpunkte weniger als der Durchschnitt der Jahre 2016 bis 2019. Zugleich sanken die Umsätze im Maschinen- und Anlagenbau 2020 aufgrund der Corona-Folgen um 11 Prozent. In einer VDMA-Umfrage im ersten Quartal 2021 ging gut die Hälfte der Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau davon aus, dass sich ihre Investitionen in Forschung und Entwicklung in diesem Jahr auf ähnlichem Niveau wie 2020 bewegen werden. 31 Prozent der Unternehmen rechneten sogar mit deutlich höheren Investitionen als im letzten Jahr und nur 12 Prozent gingen von deutlich geringeren Investitionen aus. www.vdma.org Mobile Steuerung mit dem HMI Safety-Panel SP200 Das Handbediengerät mit verschiedenen Sicherheitsfunktionen wurde entwickelt zur Visualisierung von Prozessen und zur Steuerung von Maschinen. Es können Standard Tablets mit Displays zwischen 10,5“ und 11“ (Android, iOS oder Windows) verbaut werden. • kabellos oder kabelgebunden • Sicherheitsfunktion nach EN 13849-1 zertifiziert • Wechselrahmen für kundenspezifische Tablets • NotHalt, Zustimmtaster und Drehgeber sind optional integrierbar • alle Tabletfunktionen uneingeschränkt nutzbar • lange Laufzeit durch zusätzliche Powerbank Alle Informationen unter: https://www.acd-gruppe.de/antriebstechnik ACD Antriebstechnik GmbH Engelberg 2 | 88480 Achstetten Telefon +49 7392 708-500 info@acd-antriebstechnik.de 6 antriebstechnik 2021/06 www.antriebstechnik.de

SOFTSTARTER WEIDMÜLLER ZUFRIEDEN MIT GESCHÄFTSJAHR 2020 Die Weidmüller Gruppe hat das Geschäftsjahr 2020 mit einem erzielten Umsatz in Höhe von 792 Mio. EUR abgeschlossen. Das sind 4,5 % weniger als im Vorjahr. „Angesichts des Konjunktureinbruchs durch die Corona- Pandemie und den Lockdown sind wir trotz der schwierigen Rahmenbedingungen mit dem Ergebnis durchaus zufrieden“, erläuterte Technologievorstand und Vorstandssprecher Volker Bibelhausen auf der Jahrespressekonferenz. Der Ausbau von Digitalisierungsprozessen sei während der Corona-Krise in der Industrie deutlich gestiegen. Gleiches gelte auch für die Angebote für den Schaltschrankbau, für den Weidmüller durch die ganzheitliche Betrachtung des Erstellungsprozesses durchgängig aufeinander abgestimmte Lösungen bietet. Weidmüller verzeichnete insbesondere im Bereich Automatisierungsprodukte ein Wachstum im zweistelligen Bereich. „Wir sehen das auch an den zahlreichen Anfragen für unsere Industrial-IoT-Komponenten und unser Machine- Learning-Tool AutoML.“, bestätigte Bibelhausen. Mit 51 Mio. EUR investierte Weidmüller 2020 zudem mehr als 6,5 % seines Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Gleichzeitig stößt Weidmüller die größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte an. Unweit von Eisenach entsteht ein neues Logistikzentrum. Die Bauarbeiten laufen seit Herbst 2020, die Fertigstellung ist im Jahr 2022 geplant. www.weidmueller.de LENZE VERKAUFT GESCHÄFTSBEREICH „MOBILE DRIVES“ Im Zuge der strategischen Fokussierung verkauft der Automatisierungsexperte Lenze SE den Geschäftsbereich Mobile Drives seines Schweizer Tochterunternehmens Lenze Schmidhauser. Der Geschäftsbereich Mobile Drives entwickelt und vertreibt Komponenten für die Elektrifizierung von Nebenaggregaten in Nutzfahrzeugen. Käufer ist Bucher Hydraulics, einer weltweit agierender Hersteller für Hydrauliklösungen bei mobilen Arbeitsanwendungen. Der Vollzug der Transaktion erfolgt nach erfolgreicher Separierung des Geschäftsbereichs Mobile Drives von der Lenze-Gruppe. Bis dahin wird das Geschäft von Schmidhauser unverändert fortgeführt. Lenze will damit seiner Strategie folgen, sich auf Kernaktivitäten im Bereich der Fabrikautomation zu fokussieren. www.lenze.com www.bucherhydraulics.com

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe