Aufrufe
vor 10 Monaten

antriebstechnik 5/2017

antriebstechnik 5/2017

IT2DRIVES I SPECIAL 04

IT2DRIVES I SPECIAL 04 Motion Task des Benutzerinterfaces Motion GUI 03 Steuerungsprogramme in Hochsprache werden auf dem PC editiert, kompiliert und ausgeführt 05 Fahrsatztabellen enthalten notwendigen Parameter Mit der Flexibilität und dem Funktionsumfang einer Hochsprache steigt jedoch die Komplexität der Programmerstellung. Werden einfache und erweiterte Fahrsatztabellen noch ohne große Programmierkenntnisse erstellt, ist die Entwicklung von Hochsprachenprogrammen hauptsächlich Programmierern vorbehalten. Sobald Kommandos nicht mehr vordefiniert vorliegen sondern in einem Editor als Text eingegeben werden, der von einem Compiler übersetzt wird, müssen Kommandoumfang der Sprache, Syntax und Semantik erlernt und die Compiler-Fehlermeldungen verstanden und behoben werden. Syntax Highlighting und Code Completion moderner Entwicklungsumgebungen erleichtern die Aufgabenstellung, ändern aber nichts an der grundsätzlichen Herausforderung. Dezentrale Steuerungstechnik angewandt Fahrerlose Transportfahrzeuge sorgen für effizienten Materialfluss. Im Praxisbeispiel des Unternehmens Bee Watec GmbH besitzt ein solches Fahrzeug eine Klemmvorrichtung zur Aufnahme und Absetzung von Warenbehältern. Das für Greifapplikation verwendete Antriebssystem besteht aus dem Servoregler Simco Drive und der Aktuatorbaureihe Cyber Dynamic Line. Der Klemmvorgang wurde ohne übergeordnete Steuerung mit einer erweiterten Fahrsatztabelle realisiert: Zunächst wird 06 Die Bewegung einzelner, nicht-synchronisierter Achsen lassen sich mit dezentralen Steuerungskonzepten umsetzen über Endschalter eine Startposition der Klemmbacken angefahren, danach der maximale Motorstrom auf den Wert der gewünschten Klemmkraft parametriert. Der Motor kann den Behälter mit konstanter Kraft festklemmen. Dem erfolgreichen Klemmvorgang folgt die Überwachung der Klemmkraft über den Transport hinweg, um einen herausrutschenden Behälter sicher zu erkennen. Mit Simco Drive kann der Anwähler zwischen zentraler und dezentraler Ansteuerung wählen. Für den Anschluss an eine zentrale Motion-Steuerung stehen die Feldbusse und Protokolle CAN (CANopen), EtherCAT (CoE) und Profinet RT/IRT mit Zykluszeiten von 500 µs zur Verfügung. Alternativ wird mit Motion Tasks eine erweiterte Fahrsatztabelle angeboten, die komplexe Bewegungsabläufe abbilden kann. Der Zugriff und die Modifikation aller Antriebsparameter erfolgt durch das Object Dictionary. Im Gegensatz zu einer Hochsprache können Motion Tasks ohne umfassende Programmierkenntnisse erstellt werden: Die verfügbaren Befehle werden übersichtlich mit Drop-Down- Boxen dargestellt, die zugehörigen Parameter kontext-sensitiv und bereichsüberwacht verwendet. Fotos: Wittenstein und Bee Watec www.wittenstein.de 62 antriebstechnik 5/2017

Diagnose-App identifiziert Fehlercodes Eine Diagnose-Tool-App, mit der elektrische Antriebe analysiert und Lösungen für fehlerhafte Antriebe gefunden werden können, bietet Control Techniques an. Schnell identifiziert sie für Umrichterantriebe des Herstellers die Fehlercodes, die der Antrieb ausgibt. Sie liefert Schaltpläne für die Erstinstallation, Links zu Betriebsanleitungen und Kontaktdaten für den technischen Support. Derzeit bietet die App alle Informationen über die Antriebsgeräte Unidrive M, Powerdrive F300, Elevator Drive, Unidrive SP, Commander SK, Digitax ST und Mentor MP. Nach dem App-Download wird der Antrieb ausgewählt und der Fehlercode eingegeben. Dann erhält der Nutzer eine Beschreibung zur Behebung des Problems. Er kann auch direkt auf weitere Diagnose-Informationen zugreifen, um die wahrscheinlichste Ursache der Störung zu ermitteln und diese zu beheben. www.emersonindustrialautomation.com; www.emerson.com Weitere Produktmeldungen und aktuelle Informationen rund um das Thema Antriebstechnik finden Sie auch online unter: www.antriebstechnik.de KIMO.indd 1 18.04.2017 14:40:18 Gerüstet für raue Umgebungen Germany | USA | Mexico | China Mit der nächsten Motorengeneration Simotics SD („Severe Duty“) bietet Siemens ein Digitalisierungspaket für zukünftige Herausforderungen der Antriebstechnik. Basis dafür ist ein kompakter Grauguss-Niederspannungsmotor mit hoher Leistungsdichte. Aufgrund ihrer hohen Widerstandsfähigkeit sind die Motoren für Anwendungen unter erschwerten Umgebungsbedingungen geeignet, z. B. in der petrochemischen oder der allgemeinen Prozessindustrie. Sie erfüllen die Wirkungsgradanforderungen der Effizienzklassen IE3, IE4 und IES2. Das Smart Motor Concept bietet die Möglichkeit, eine einfache Analyse der Zustandsdaten des Motors in der Mindsphere mit weltweitem Zugriff durchzuführen. Der Data-Matrix- Code auf dem Motor ermöglicht eine maschinenlesbare Identifizierung des Motors und einen schnellen Zugriff auf Motorinformationen für eine einfache Inbetriebnahme und Ersatzteilbestellung. Zudem sind durch den Einsatz eines digitalen Zwillings z. B. 2D-Zeichnungen und 3D-Modelle verfügbar. www.siemens.com Gear Technology. Worldwide. Planetary Gears. Designed to your needs. plg.imsgear.com Hall 3, Booth G 071 IMS-Gear.indd 1 06.04.2017 07:48:11 antriebstechnik 5/2017 63

Aktuelle Ausgabe