Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 5/2016

antriebstechnik 5/2016

HYGIENIC DESIGN I

HYGIENIC DESIGN I SPECIAL 03 05 04 03 Je vier Behälter werden über einen Touchscreen einzeln programmiert 04 Drehzahlgeregelte Movigear-Antriebe sorgen für die gewünschte Konsistenz des Speiseeises 05 Giorgio Ballabeni gewinnt seine Kunden nach dem Grundprinzip der Spitzengastronomie: mit Zutaten höchster Qualität und optimaler Zubereitung Mechatronische Antriebs einheiten Nachhaltige Eiserzeugung Leise, sparsam und optimal regulierbar treiben mechatronische Antriebseinheiten Movigear von SEW-Eurodrive über Zahnriemen die Rührwerke an. Je vier Behälter werden über einen Touchscreen einzeln programmiert. Die Steuerelektronik regelt nach den Vorgaben des Eismachers individuell für jede Eissorte Rührgeschwindigkeit und -dauer sowie die Temperaturkurve der Behälter. Die Stahlzylinder können zudem heizen und sogar kochen. Unmittelbar neben dem frischen Eis lassen sich daher Soßen und heiße Früchte herstellen und temperiert bereithalten. Der Rührquirl jedes Behälters wiederum dient auch als Spatel zum Servieren. Unter der Theke geht es sehr eng zu. Diverse Leitungen stellen Frischwasser für die Reinigung sowie Kälte aus der zentralen Kühlung bereit, so ist die kompakte Bauform der Movigear-Antriebe eine Grundvoraussetzung für das Konzept der neuen Carpigiani-Baureihe. Motor, Getriebe und Elektronik der Antriebssysteme bilden eine gekap selte Einheit, die für die Lebensmittelproduktion auch im Hygienic Design In der Eismaschine „Ideatre“ von Carpigiani sind mechatronische Antriebseinheiten Movigear MGFAS2 von SEW-Eurodrive im Einsatz. Durch ihre kompakte Bauform haben diese Antriebe nur einen geringen Platzbedarf und lassen sich leicht einbauen. Ihre reduzierte Betriebslautstärke ermöglicht den Betrieb in öffentlichen Räumen wie Eisdielen. Dank des großen Drehzahlstellbereichs der Movigear-Antriebe hat der Betreiber die Möglichkeit, verschiedenste Produkte herzustellen. Mit dem Controller Movi-PLC advanced DHR41B von SEW-Eurodrive lässt sich die Eismaschine kundenspezifisch programmieren. Mit ihr sind auch Fernwartung und Diagnose über das Internet möglich. Durch die hohe Überlastfähigkeit der Motoren konnte die Anschlussleistung reduziert werden. Die hocheffiziente Technik erfüllt die Anforderungen der Energieeffizienzklasse IE4. Sie birgt ein Energiesparpotenzial bis zu 20 %. Movigear-Antriebe werden in Schutzart IP65 gefertigt. Zudem ermöglicht die optionale Ausführung der Motoren mit Aseptik-Oberfläche eine einfache Reinigung. erhält lich ist. Drei Baugrößen decken unterschiedliche Anforderungen an das Drehmoment ab. Das lüfterlose Konzept ermöglicht sehr leisen Betrieb, der Wirkungsgrad der mecha tronischen Einheiten ist hoch. Geringe Betriebskosten und höchste Zuverlässigkeit zeichnen die Produktreihe Movigear aus, ebenso ein sehr weiter Regelbereich. Unterschiedliche Schnittstellenoptionen sind lieferbar, die Gehäuse bereits optimal für die verschiedenen Varianten ausgelegt. Mit Hilfe der Antriebstechnik aus Bruchsal hinter den Kulissen wird die Theke der Eisdiele zu einer eleganten und kompakten High-End-Anlage mit niedrigem Energiebedarf – ideal für innovative Gastronomiekonzepte, die nach dem Optimum streben. „Wir wollten uns nie auf einen Kompromiss einlassen“, betont Alberto Ballabeni. So stand sein Vater den kompakten Maschinen in der Theke zunächst skeptisch gegenüber. Doch ein Test mit den eigenen Eismischungen überzeugte die Perfektionisten aus München. Die neuartigen Anlagen erlauben Ballabeni, die Messlatte für Produktion und Präsentation wieder ein Stück höher zu legen. Dabei legt der Seniorchef Wert auf die Feststellung, dass am Ende ausschließlich der Gaumen entscheidet: „Wir verkaufen nur, was uns selbst schmeckt!“ Foto: Ballabeni, SEW-Eurodrive www.sew-eurodrive.de 68 antriebstechnik 5/2016

SPECIAL I HYGIENIC DESIGN Kleiner Volledelstahl-Ultraschallsensor aus FDA-konformen Materialien Mit dem UMB800 hat das Unternehmen Pepperl+Fuchs den nach eigenen Aussagen weltweit kleinsten Volledelstahl-Ultraschallsensor auf den Markt gebracht. Er besteht vollständig aus FDA-konformen Materialien. Mit einer großen Reichweite bei sehr kompakter Bauform eröffnet er neue Möglichkeiten für die Automation in hygienischen Bereichen. Die neuen Sensoren sind hygienisch verkapselt und ihre Gehäuse vollständig aus V4A-Edelstahl gefertigt. Durch die Oberflächenrauigkeit des Gehäuses von weniger als 0,8 µm wird das mikrobielle Kontaminationsrisiko minimiert. Die Verarbeitung der Außenhaut ist spaltfrei und hermetisch dicht. Der Sensor widersteht sowohl einer Dampfstrahlbehandlung als auch aggressiven Reinigungsmitteln. Er verfügt über die Schutzarten IP68/IP69K sowie eine Ecolab-Zertifizierung. www.pepperl-fuchs.com Quecksilberfreie Drehübertrager Eine Alternative zu quecksilberhaltigen Drehübertragern an beheizbaren Rollen zum Verschweißen oder Beschichten in Verpackungsmaschinen ist der Schleifring SC040 von LTN. Er eignet sich für sensible Bereiche wie die Lebensmittel- oder Pharmaindustrie, wo Quecksilber-Übertrager bei Leckagen der Dichtungen durch langen Gebrauch eine Gefahr für Gesundheit und Umwelt darstellen können. Der SC040 ist ein klassischer Schleifring mit einer Lagerung durch Kugellager aus Stahl, die laut Hersteller nahezu die gleichen Anforderungen an Lebensdauer und Zuverlässigkeit der Daten- und Energieübertragung erfüllt. Die Energie- und Signalübertragung zwischen Stator und Rotor erfolgt über schleifende Kontakte von Gold auf Gold. Der Schleifring kann in bestehenden Maschinen gegen die Quecksilber- Drehübertrager ausgetauscht werden, da er über ein kompatibles Interface zu den häufig in Verpackungsmaschinen zum Einsatz kommenden Drehübertragern bekannter Lieferanten verfügt. Lasersensor für die Lebensmittelund Prozessindustrie Vor allem für anspruchsvolle Umgebungen in der Prozess- oder Lebensmittelindustrie hat das Unternehmen Micro-Epsilon die Sensorreihe OptoNCDT 1402SC entwickelt. Mit einem Edelstahlgehäuse und der Schutzart IP69K ist die Reihe beständig gegen die Hochdruck-Strahlreinigung und gegen aggressive Reinigungsund Desinfektionsmittel wie Wasserstoffperoxid und andere alkalische und auch chlorhaltige Reinigungsmittel. Die Sensoren werden mit Messbereichen zwischen 5 und 600 mm angeboten. Aufgrund der besonders geringen Stromaufnahme von nur 50 mA wurden bereits Anwendungen mit drahtloser Energieübertragung zum Sensor realisiert. Das Gehäuse besteht bei diesem Modell aus korrosionsbeständigem V4A-Stahl und entspricht allen Anforderungen der Lebensmittelindustrie. Die Sensoren dieser Baureihe erzielen zuverlässige Messergebnisse, auch wenn die Umstände etwas anspruchsvoller sind. Während der IP69K-Schutzzartprüfung bewiesen die Sensoren ihre Widerstandsfähigkeit unter extremen Bedingungen. www.micro-epsilon.de www.ltn.de Zylinder für hygienekritische Produktion Pneumatikzylinder mit geschlossenen, gerundeten Oberflächen, die in hygienekritischen Produktionsprozessen der Nahrungsmittel- und Getränkeproduktion eingesetzt werden können, gibt es jetzt von IMI Precision Engineering. Die Smooth- oder Clean Line-Pneumatikzylinder PRA/882000 und PRA/842000 von der Produktmarke IMI Norgren haben konvexe Oberflächen und erfüllen die äußeren Anforderungen des Reinigungskonzepts und der in der EN 1672-2 geforderten Gestaltung von Geometrien. Auch Reinigungsmittelreste können sich nicht in den Nuten der Enddeckel oder in den Schalternuten absetzen. Die Baureihe entspricht der Schutzart IP67. Neben alternativen Anschlüssen und integrierten Magnetschaltern sorgen Dichtungen aus PUR für geringe Reibung und eine lange Gebrauchsdauer. Dazu gibt es entsprechende Befestigungen in verschiedenen Materialien. Wasserfest. Die Wellenkupplung EWC und die Sicherheitskupplung ECR sind komplett aus Edelstahl gefertigt und entsprechen den strengen Hygienevorschriften der Lebensmittel-, Medizin- und Pharmaindustrie. Wir beraten Sie gern! www.imi-precision.com Spanntechnik Kupplungen Made in Germany Tel. +49 6022 71070 info@enemac.de www.enemac.de

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe