Aufrufe
vor 6 Monaten

antriebstechnik 4/2021

  • Text
  • Sensoren
  • Kraftstufe
  • Sieb
  • Siemens
  • Testverfahren
  • Anwender
  • Hohen
  • Einsatz
  • Unternehmen
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 4/2021

LINEARTECHNIK INTERVIEW

LINEARTECHNIK INTERVIEW EHRLICHE BERATUNG IST UNSERE MAXIME RK Rose+Krieger ist ein Unternehmen, das auf hohe Qualität und intensive Kundenberatung setzt. Auch bei ihren lineartechnischen Komponenten fragt die Firma ihre Kunden immer sehr genau nach den Anwendungsgebieten. Im Interview erklärt Geschäftsführer Hartmut Hoffmann Prinzipien des Unternehmens. 26 antriebstechnik 2021/04 www.antriebstechnik.de

LINEARTECHNIK RK Rose+Krieger hat in der Antriebstechnik einen guten Namen. Ihre Produkte sind immer durchdacht. Das ist auch bei den höhenverstellbaren Arbeitsplätzen der Fall, die Ihr Unternehmen anbietet. Sind Montagearbeitsplätze in Deutschland und Europa ein zukunftsfähiges Produkt? Hoffmann: Wir sind davon überzeugt. Sehen Sie, viele Jahre lang verlagerte sich die Produktion immer weiter nach Osten. Erst nach Osteuropa, dann nach Asien. Mit diesem „Offshoring“ verband man stets die Hoffnung niedrige Produktionskosten zu erzielen. Aber oftmals ist es gar nicht preiswerter in Vietnam herzustellen als in den Niederlanden. Haben sich so viele Unternehmen verrechnet? Nun, ich fürchte, bisweilen hat das Controlling tatsächlich ungenau gearbeitet und nicht alle Kosten kalkuliert. Dienstreisen nach China beispielsweise sind nicht günstig. Bei Massenware rechnet es sich eher, aber sobald die Stückzahlen kleiner werden und verstärkt Variabilität oder gar Sonderlösungen gefragt sind, wird es problematisch. Die Corona-Krise hat uns zusätzlich Faktoren aufgezeigt, die die Fertigung „Onshore“, also in Europa, attraktiv machen. Für welche Branchen ist eine solche Trendumkehr besonders interessant? Da gibt es einige. Spannend ist es etwa für die Halbleitertechnik, denn von der Versorgung mit Bauteilen will niemand abgeschnitten sein. In diesem Bereich sind wir mit unserer Reinraum-Lineartechnik sehr gut aufgestellt. So ist unsere Hubsäule Multilift II clean nach ISO 4 zertifiziert und unsere RK DuoLine clean sogar ISO 1. Wie konstruiert man denn Reinraum- Lineartechnik? Auf welche Feinheiten muss man achten? In erster Linie geht es zum Beispiel um den Abrieb am Zahnriemen und anderen sich bewegenden Teilen. Die Partikelbelastung der Luft wird direkt am Produkt gemessen. So erkennen wir, wo wir handeln müssen. Meistens schließen oder kapseln wir Baugruppen, aber bisweilen führt auch ein Öffnen von Teilbereichen zu weniger Partikeln in der Luft – wenn nämlich ein Überdruck entsteht, der mehr Verunreinigungen in die Umgebung verteilt. Es kommt eben immer darauf an, wie das einzelne Produkt eingesetzt wird. Eine hohe Bewegungsdynamik ist definitiv kritischer als eine geringe. Das entscheidet aber doch der Anwender? Natürlich. Aber wir beraten unsere Kunden intensiv. Unsere drei wichtigsten Fragen sind dabei: Warum, Warum, Warum? Je genauer wir wissen, wie unsere Produkte eingesetzt Hartmut Hoffmann, Geschäftsführer bei RK Rose+Krieger, beantwortet Fragen zur Lineartechnik DIE CORONA-KRISE HAT FAKTOREN AUFGEZEIGT, DIE FERTIGUNG IN EUROPA ATTRAKTIV MACHEN

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe