Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 4/2020

  • Text
  • Lineartechnik
  • Anforderungen
  • Komponenten
  • Kupplung
  • Anwender
  • Maschinen
  • Unternehmen
  • Messe
  • Hannover
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 4/2020

WÄLZ- UND GLEITLAGER

WÄLZ- UND GLEITLAGER FERTIGUNGSTECHNIK INSOURCING STATT OUTSOURCING Zur Rodriguez GmbH gehört mittlerweile ein umfassender Maschinenpark für die Bereiche Lineartechnik und Präzisionslager. Der Eigenfertigungsanteil liegt bei circa 45 Prozent. Dank der eigenen Produktion und kurzer Entscheidungswege kann der Hersteller sehr flexibel agieren. Das liegt unter anderem daran, dass alle Prozesschritte im Unternehmen abgedeckt werden können. Nicole Dahlen ist Geschäftsführerin Vertrieb, Marketing und Organisation der Rodriguez GmbH in Eschweiler 32 antriebstechnik 2020/04 www.antriebstechnik.de

WÄLZ- UND GLEITLAGER Seit der Gründung im Jahr 1984 ist Rodriguez ein Handelsunternehmen, das mit dem Ein- und Verkauf amerikanischer und europäischer Wälzlager sein Geld verdient – darunter Kaydon-Dünnringlager, Edelstahlpolymergehäuseeinheiten, RTB-Lager, Kugeldrehverbindungen und viele weitere Produkte. STARTSCHUSS FÜR DIE EIGENFERTIGUNG Mit Beginn der 90er-Jahre hat Rodriguez Lineartechnikprodukte in das Produktportfolio aufgenommen. Der Startschuss für die Eigenfertigung in diesem Bereich erfolgte etwa zeitgleich und war nötig, um im Hinblick auf anwenderspezifische Lösungen flexibler und handlungsfähiger zu sein. Zunächst beschränkte man sich auf die Konfektionierung von gehärteten und geschliffenen Wellen. Bald wurden jedoch auch Lineargehäuse, Wellenböcke, Wellenunterstützungen sowie Rundführungen selbst gefertigt. Heute kann der Hersteller dank moderner CNC-Dreh- und Fräsmaschinen z. B. Wellen mit einem Außendurchmesser bis 100 mm bearbeiten. Der Maschinenpark inklusive Messzentrum und Qualitätssicherung sowie das Know-how der Mitarbeiter sind ganz auf das Hartdrehen von Werkstücken ausgerichtet. Vor circa zehn Jahren investierte das Unternehmen in eigene Bearbeitungszentren und erweiterte darüber hinaus den Maschinenpark, sodass die Bearbeitung und Fertigung von Lagern möglich wurde. Heute ist es realisierbar, Kugeldrehverbindungen mit Außendurchmessern bis 1 400 mm oder auch die immer stärker nachgefragten Dreheinheiten mit kleinerem Durchmesser zu fertigen. Innovative Vorrichtungen und fortschrittliche Werkzeuge sorgen dafür, dass die Fertigungsanlagen stets auf dem neuesten Stand der Technik sind. So steht sogar ein Reinraumsystem der Reinraumklasse 4 nach DIN EN ISO 14644-1 zur Verfügung – eine wichtige Voraussetzung für die Montage und Fertigung von Komponenten in der Halbleitertechnik. 01 FERTIGUNG ANWENDERSPEZIFISCHER SYSTEMLÖSUNGEN Die eigenen Produktionskapazitäten im Bereich der Präzisionswälzlager und der Lineartechnik werden u. a. für die Fertigung von anwenderspezifischen Systemlösungen genutzt, auf die sich Rodriguez über die Jahre spezialisiert hat: Basierend auf dem langjährigen Engineering-Know-how sowie den speziellen Kenntnissen und Erfahrungen in der Mechanik entwickelt und realisiert das Unternehmen die sogenannten Value Added Products (VAP). Sie basieren auf hochwertigen Wälzlagern und Lineartechnik-Komponenten, kombiniert mit einem umfassenden Rundumservice. Im Rahmen der anwenderspezifischen Anpassung von Standardteilen übernimmt der Hersteller auch die Endenbearbeitung von lineartechnischen Produkten: Dabei können Wellen, Kugelgewindetriebe und Trapezgewindespindeln mithilfe der 5-Achs-CNC­ Maschinen, die speziell für die Hartbearbeitung ausgelegt sind, entsprechend der Kundenwünsche modifiziert werden. 01 Für die Fertigung von Präzisionslagern werden moderne CNC-Drehmaschinen eingesetzt 02 Der Reinraum ist eine wichtige Voraussetzung für die Montage und Fertigung von Komponenten in der Halbleitertechnik 02 www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2020/04 33

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe