Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 4/2020

  • Text
  • Lineartechnik
  • Anforderungen
  • Komponenten
  • Kupplung
  • Anwender
  • Maschinen
  • Unternehmen
  • Messe
  • Hannover
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 4/2020

LINEARTECHNIK

LINEARTECHNIK TRANSPORTSYSTEM MIT XTS ZUM VORREITER IN DER KOSMETIKVERPACKUNG Die Endkunden in der Kosmetikindustrie verlangen von den Maschinenherstellern heute die Entwicklung maximal anpassungsfähiger und flexibler Systeme, da der Markt eine immer schnellere Veränderung der Präsentation und Verpackung der Waren erfordert. Maschinenbauer Unista entwickelte eine innovative Lösung auf Basis des eXtended Transport System (XTS) sowie der Automatisierungskomponenten und -software von Beckhoff, um die Wünsche des Kosmetikanbieters Shiseido optimal und mit einer kurzen Time-to-Market umzusetzen. Frank Würthner ist Branchenmanager Verpackungstechnik bei Beckhoff Automation, Niederlassung Balingen 20 antriebstechnik 2020/04 www.antriebstechnik.de

LINEARTECHNIK Shiseido ist ein japanisches Luxus- und Kosmetikunternehmen mit internationaler Präsenz. Gegründet 1872 in Tokio, ist es eines der ältesten Kosmetikunternehmen der Welt. Die europäische Zentrale sowie zwei Produktionswerke haben ihren Sitz seit dreißig Jahren in Frankreich. Maschinenbauer Unista, in der Region um Nantes ansässig, erhielt von Shiseido den Auftrag für die Entwicklung und den Bau zweier Verpackungsmaschinen. Ziel dabei war ein Höchstmaß an Flexibilität. Denn für das vielfältige Angebot an Kosmetik im Luxussegment verwendet Shiseido Behälter und Verpackungen in den verschiedensten Formen und Größen. Unista stellt seit zehn Jahren Verpackungslinien her und ist auf die Entwicklung und den Bau von robotergestützten Fertigungsanlagen spezialisiert. Der neuentwickelte Maschinentyp ermöglicht nicht nur eine große Variationsbreite der Behälter, sondern je nach Bedarf auch unterschiedlichste Losgrößen – und das bei minimalen Umrüstzeiten. SCHLÜSSELWORT: FLEXIBILITÄT Für Unista galt es, die zentrale Forderung nach Flexibilität ohne Nachteile für das Engineering, die Kinematiksteuerung oder den Produktionsprozess zu erfüllen. Anthony Forget, Geschäftsführer bei Unista Frankreich, erklärt: „Um der breitgefächerten Produktpalette von Shiseido gerecht zu werden, benötigten wir eine extrem flexible Maschine.“ David Ranchy, Vertriebsingenieur aus der Beckhoff-Niederlassung Nantes ergänzt: „Die Anforderungen von Unista entsprachen sehr genau den Eigenschaften unseres Transportsystems XTS, das nun als zentrales Element der Maschine fungiert und die Flexibilität der Produktion deutlich steigert.“ Unista setzt ein XTS-System von insgesamt 4 m Streckenlänge ein und erreicht damit ein kompaktes Maschinendesign, das die vorhandene Stellfläche optimal nutzt. Ergänzt wird die Transportlösung durch zwei 6-Achs-Roboter für das Produkthandling. Der erste Roboter übernimmt die Be- und Entladevorgänge. Er übergibt die gefüllten Kosmetikbehälter an das XTS-System, das sie mit insgesamt 01 Ein Roboter mit Sauggreifern (links) legt die Deckel auf die Kosmetikbehälter auf; verschraubt werden sie anschließend durch eine mit Servomotoren AM8100 ausgestattete Handlingeinrichtung (rechts) 02 Das XTS-System transportiert die Kosmetikbehälter mit elf Movern über insgesamt 4 m Streckenlänge an verschiedenen Bearbeitungsstationen vorbei 03 Die hochwertigen Behälter für Luxuskosmetik dürfen bei der Handhabung nicht beschädigt werden. Dies stellt der individuelle und präzise gesteuerte Produkttransport durch die XTS-Mover sicher 04 Ein tragarminstalliertes Control Panel mit Tastererweiterung ermöglicht die komfortable Bedienung und Überwachung vor der verglasten Anlage 01 02 03 04 www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2020/04 21

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe