Aufrufe
vor 10 Monaten

antriebstechnik 4/2017

antriebstechnik 4/2017

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE Mit einem Klick! Hybridsteckverbinder – die kompakteste Verbindung zwischen Leiterplatte und Motor In der elektrischen Antriebstechnik geht der Trend zur Einkabellösung in Form eines Hybridkabels. Die Verbindung von Motorspannung, internem Temperaturfühler und einer eventuellen mechanischen Bremse sind die klassischen Anforderungen an diese Schnittstelle. Je nach Anwendung wird auch die Verbindung zu einem Encoder oder Resolver benötigt. Dieser Trend hat direkte Auswirkungen auf die Anschlusstechnik. H ybridkabel stellen die Verbindung zwischen Frequenzumrichtern oder Servoreglern und dem Motor her. Zum Anschließen der Leitung benötigte man bisher drei Steckverbinder: Einen Leistungssteckverbinder für den Motoranschluss. Einen Signalsteckverbinder zur Erfassung des Motor- Feedbacks und eine Schirmauflage zum Schutz des Datenverkehrs vor elektromagnetischen Störimpulsen. Der Omnimate René Arntzen ist Strategischer Produktmanager bei der Weidmüller GmbH & Co. KG in Detmold Hybrid-Steckverbinder kombiniert alle drei Steckverbinder applikationsgerecht zu einer Gesamtlösung. Omnimate Power Hybrid ermöglicht ein gleichzeitiges, sicheres und „blindes“ Stecken von Energie, Signalen und Schirmung. Dazu gehört z. B. die steckbare Schirmauflage oder die automatisch verrastende Einhand-Sicherheitsverriegelung. Die Integration dieser Funktionen sorgt auch bei schwierigen Einbauverhältnissen für eine intuitive, werkzeuglose Handhabung und eine dauerhaft sichere Kontaktierung. Der Hybridsteckverbinder erfüllt den Berührungsschutz gemäß IEC (UL) 61800-5-1 von 3 oder 5,5 mm. Optional ist er auch mit auf- und festellbaren „Pushern“ und geöffneter Kontaktstelle erhältlich. Diese Version vereinfacht die Verdrahtung im Feld wesentlich. Bereits erfolgreich im Einsatz Die Firma LTI Motion offeriert mit dem „System One CM“ ein sehr kompakt ausgelegtes Automatisierungssystem und setzt damit Maßstäbe hinsichtlich Kompaktheit, Dynamik, funktionaler Sicherheit und Kosten. Das System vereint die Steuerungsund Sicherheitstechnik, eine zentrale Leistungsversorgung sowie Mehrachsregler. Im Wesentlichen sind es drei Punkte, die das System zum kompaktesten seiner Klasse machen, die Integration der Safety-Steuerung in die SPS Steuerung, die Integration eines 500 W Schaltnetzteils in die Versorgungseinheit und schließlich der Einsatz von Doppel- und Dreiachsreglern. Der Servoregler mit einem Nennstrom von 1,5 bis 32 A vereint eine hohe Miniaturisierung 62 antriebstechnik 4/2017

KOMPONENTEN UND SOFTWARE Selbst konfektionieren oder anschlussfertig René Arntzen, Strategischer Produktmanager, Weidmüller GmbH & Co. KG, Detmold Anwender können sich die Verbindung zwischen Leiterplatte und Motor selbst konfektionieren oder anschlussfertig beim Weidmüller Assemblierungsservice beziehen. Ihr Vorteil: Vereinfachung von Bestellwesen und Lagerhaltung. Der Anwender muss nur eine Bestellnummer verwalten, denn die Beschaffung einzelner Komponenten entfällt, gleichzeitig werden Artikelvielfalt und Lagerbestände abgebaut. mit gleichzeitig mehr Leistung. Im Vergleich zu marktüblichen Mehrachssystemen spart „System One CM“ auf diese Weise bis zu 40 % Platz im Schaltschrank ein. Einen entscheidenden Anteil am hohen Integrationsgrad sowie der Platzersparnis hat der Omnimate Power Hybrid-Steckverbinder. Er erfüllt die Forderungen der Gerätedesigner nach hoher Packungsdichte, hoher Stromtragfähigkeit, zuverlässigem Schutz vor elektromagnetischen Störimpulsen (EMV) und komfortabler und sicherer Handhabung. Die Auswahl der richtigen Anschlusstechnik und ihrer Kombination ergibt einen Kostenvorteil der vom Gerätedesign, über die Installation und dem Service der Anlage reicht. Auch Beckhoff Automation verwendet in seinem Multiachs-Servosystem AX8000 eine One Cable Technology (OCT) für Power und Feedback. Durch den Einsatz des Omnimate Power Hybridsteckverbinders reduziert sich die Verkabelung auf die obligatorische Motorleitung, über die auch die Feedbacksignale direkt übertragen werden. Wie bei der sensorlosen Regelung wird dem Anwender der Einsatz einer zusätzlich erforderlichen Feedbackleitung erspart. Alle benötigten Informationen zur Regelung werden, dank der steckbaren Schirmauflage des Hybridsteckverbinders, störsicher und zuverlässig über eine digitale Schnittstelle übertragen. 01 Omnimate Power Hybrid Leiterplattensteckverbinder und M23-Hybridsteckverbinder Weitere Anwender der speziell auf die Antriebstechnik zugeschnittenen Anschlusslösungen von Weidmüller sind: B&R Automation, Getriebebau Nord, KEB, Lenze, Rockwell Automation, Siemens und Yaskawa. Hybridsteckverbinder – alles schon drin Der Omnimate Power Hybrid-Steckverbinder ersetzt mit den direkt in den Leistungssteckverbinder integrierten Signalkontakten sowie dem steckbaren Kabelschirm und dem Einhand-Sicherheitsflansch drei Cantoni.indd 1 22.03.2017 12:23:14 antriebstechnik 4/2017 63

Aktuelle Ausgabe