Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 3/2020

  • Text
  • Anforderungen
  • Igus
  • Monitoring
  • Unternehmen
  • Automation
  • Sensor
  • Komponenten
  • Einsatz
  • Sensoren
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 3/2020

SOFTSTARTER JÖRG THEIS

SOFTSTARTER JÖRG THEIS WIRD NEUER GESCHÄFTSFÜHRER BEI B+R ABB hat Jörg Theis zum Leiter der Division Maschinenautomatisierung (B+R) ernannt. Er übernimmt ab dem 1. April das Amt von Clemens Sager, der die Division seit Jahresbeginn übergangsweise leitete. Theis ist seit 23 Jahren bei ABB. Er ist erfahren in der Prozess- und Fabrikautomatisierung mit einem Schwerpunkt auf der Entwicklung von digitalen Serviceangeboten, u. a. in den Bereichen Konsumgüter, Pharma, Nahrungs- und Genussmittel, Hybrid- und Automobilindustrie. Zuletzt leitete er die Process Automation Division for Energy Industries von ABB in Singapur. Von dort wird er nun nach Eggelsberg (Österreich), dem Standort der Konzernzentrale von B+R umziehen. Theis hat ein Diplom in Chemieingenieurwesen der FH Aachen. „Mit seinen Branchenkenntnissen und seiner Erfolgsbilanz in der strategischen Geschäftsentwicklung ist er die ideale Besetzung, um den Wachstumskurs von B+R fortzusetzen“, sagt Sami Atiya, Leiter der Robotik und Fertigungsautomation von ABB. www.br-automation.com DIGITALISIERUNGSINDEX: GUTE WERTE FÜR MASCHINENBAU SERVICE-STELLE FÜR ALLE GETRIEBE IN AUSTRALIEN ERÖFFNET Flender, Anbieter für Service von industriellen Antrieben, hat eine hochmoderne Test- und Produktionsstätte nahe Perth (Australien) eröffnet. Damit weitet das Unternehmen seine Aktivitäten in Westaustralien aus. Die neue Betriebsstätte in der Gemeinde Bayswater vereint Vertrieb, Projektabwicklung, Engineering und Schulungen. Die neue Anlage ist eine der wenigen weltweit, an denen Services für Getriebe aller Marken und Typen durchgeführt werden kann. Darüber hinaus ist der neue Standort die einzige OEM-Anlage an der Westküste Australiens mit einem 1,5-MW-Prüfstand. Auf ihm können komplette Antriebssysteme bis zu einer Spannung von 6,6 KV getestet werden. Flender trägt damit der steigenden Nachfrage in der Region Rechnung, insbesondere im Windenergie- und Bergbausektor. Die neue Produktionsstätte wird so ausgelegt sein, dass sie das für die kommenden Jahrzehnte prognostizierte Wachstum für Windturbinen mit eingebautem Getriebe bedienen kann. www.flender.com Der Maschinenbau zeigt sich in Sachen Digitalisierung gut aufgestellt. Das ergab eine Studie des Institutes der deutschen Wirtschaft (IW). Gemeinsam mit der Branche Elektrotechnik erreichte der Maschinenbau eine Bewertung von 144,3 Indexpunkten. Der gewichtete Durchschnitt der Branchen wird auf den Wert 100 festgelegt. Das ist der dritte Platz hinter der Informations- und Kommunikationsbranche (273,0 Indexpunkte) und dem Fahrzeugbau (193,0 Indexpunkte). Am wenigsten digitalisiert zeigt sich das Sonstige Produzierende Gewerbe, wozu z. B. das Baugewerbe oder die Tourismusbranche zählt. Der Digitalisierungsindex bewertet Unternehmen, Bundesländer und Branchen nach unterschiedlichen Kategorien, wie Geschäftsmodelle, Innovationsaktivität oder Infrastruktur. Einen detaillierten Ergebnisbericht hat das Institut der deutschen Wirtschaft Anfang 2021 veröffentlicht, einsehbar auf der Webseite des Instituts . www.iwkoeln.de WEBSEITE ZUR ZENTRALEN DIGITALEN PLATTFORM AUSGEBAUT Nord Drivesystems hat seine Website www. nord.com überarbeitet. So wurde der Shop in die Webseite integriert und eng mit bestehenden Serviceangeboten verzahnt. Darüber hinaus hat es viele Detailverbesserungen gegeben. Neben der neuen Optik wurde die Webseite zur zentralen digitalen Plattform ausgebaut. So wurden das myNord-Kundenportal und der Webshop shop.nord.com mit der Webseite zu einer optischen und funktionalen Einheit verschmolzen. Der Website-Relaunch ist Teil des Programms „Nord Connect 360“, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einkaufs- und Beschaffungsprozess effizienter zu gestalten und ein ganzheitliches, kundenzentriertes Digitalisierungskonzept für das Industrie-4.0-Zeitalter zu schaffen. Es ermöglicht eine nahtlose Informationskette, harmonisierte Prozesse sowie die digitale Vernetzung interner und externe Akteure. Valide Informationen stehen den Kunden nun weltweit rund um die Uhr zur Verfügung. www.nord.com 8 antriebstechnik 2021/03 www.antriebstechnik.de

SOFTSTARTER SPEZIALIST FÜR CONDITION MONITORING WECHSELT BESITZER NSK hat von Spectris den Spezialisten für Condition Monitoring-Systeme Brüel+ Kjær Vibro übernommen. Der Aufbau eines Geschäftsfelds Condition Monitoring-Systeme ist Teil der mittelfristigen Strategie von NSK. Damit will das Unternehmen die bereits genutzten CMS-Systeme zur Ausfallüberwachung und Lebensdauerdiagnose zu umfassenden Servicelösungen weiterentwickeln. Die Systeme nutzt NSK bereits u. a. für die kontinuierliche Überwachung von Wälzlagern für Windkraftanlagen und Schienenfahrzeuge. Zudem soll die Übernahme dazu beitragen, Lösungen für die aktuellen Industrie- Trends zu finden: flexible Automatisierung sowie Steigerung der Effizienz und Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen. Außerdem sind CMS-Systeme in vielen Unternehmen der erste Anwendungsfall für die Digitalisierung der Produktion. B&K Vibro wird als eigenständige Organisation unter der direkten Aufsicht des Präsidenten und CEO von NSK agieren. Der Kaufpreis betrug 169 Mio. Euro. www.nskeurope.de NEUES VORSTANDSMITGLIED UND NEUES RESSORT Sick hat seinen Vorstand erweitert: Feng Jiao (links) verantwortet ab sofort das Ressort Sales and Service. Sein Vorgänger in dieser Position Mats Gökstorp übernimmt das neu geschaffene Ressort Products and Marketing. Feng Jiao ist Ingenieur und Vertriebsspezialist mit langjähriger Erfahrung in Nordamerika und Asien. Seit 2014 leitet der 51-jährige Kanadier die Geschäftsaktivitäten des Konzerns in China. Bevor er bei Sick eintrat, war er in leitenden Vertriebspositionen bei Harting und Siemens tätig. Künftig verantwortet er den Vertrieb aller Märkte und Regionen des Konzerns und soll Wachstumspotenziale insbesondere in Amerika und Asien erschließen. Im neuen Ressort Products and Marketing werden alle Funktionen zusammengefasst, die für die Umsetzung der Digitalisierung erforderlich sind. Die Aufgabe des neuen Ressortleiters Mats Gökstorp, der seit 2013 Vorstandsmitglied ist, wird es sein, das Unternehmen zu einem Komplettlösungsanbieter weiterzuentwickeln. www.sick.de Die Freiheitsstatue in den USA, der Heimat unseres Tochterunternehmens BRECOflex Co., L.L.C. BRECOFLEXmove BRECOprotect BRECOFLEXgreen BRECObasic f.steffen@breco.de www.breco.de