Aufrufe
vor 3 Wochen

antriebstechnik 3/2019

antriebstechnik 3/2019

ELEKTROMOTOREN I TITEL

ELEKTROMOTOREN I TITEL IQ-Upgrade für Netzmotoren So lassen sich auch Bestandsmotoren im Feld digital überwachen und analysieren Digitale, cloudbasierte Angebote von Siemens machen den Betrieb von Antriebssystemen transparenter und effizienter. Damit lassen sich Ausfälle minimieren und die Verfügbarkeit steigern, was letztlich höhere Produktivität für die Anlagen der Kunden bedeutet. Jetzt können auch Bestandsmotoren im Feld digital überwacht und analysiert werden. Die notwendige Intelligenz dafür lässt sich ganz einfach nachrüsten. Henning Hoehnert ist Head Produkt- und Portfoliomanagement LV Antriebstechnik und Matthias Manger ist Head Produkt- und Portfoliomanagement Digitalisierung LV Motoren, beide bei der Siemens AG in Nürnberg

TITEL I ELEKTROMOTOREN Motoren sind die treibende Kraft unzähliger Prozesse und damit ein wichtiger Bestandteil zum Erfolg jedes produzierenden Unternehmens. Störungsfrei laufende Motoren sind die Voraussetzung für eine zuverlässige und effiziente Produktion. Der Ausfall eines relevanten Antriebs führt zu ungeplanten Maschinenstillständen mit oft kostenintensiven Folgen. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig anormale Betriebszustände oder Wartungsbedarfe der einzelnen Antriebskomponenten zu kennen, um in jedem Fall angemessen (re)agieren zu können. Mit der Motorenreihe Simotics SD Next Generation und der Konnektivitätsmodul Simotics Connect 400 hat Siemens eine ebenso einfache wie effiziente Form des Condition Monitorings und Flottenmanagements vorgestellt: Die cloudbasierte Datenanalyse mit Sidrive IQ Fleet. Digital überwachen, analysieren und optimieren Motoren sind vom ersten Anlauf an einem ständigen, unterschiedlich gearteten Verschleiß bestimmt von Einsatzdauer, Umgebungsbedingungen und Lastzyklen ausgesetzt. Die MindSphere Applikation Sidrive IQ Fleet unterstützt Anlagenbetreiber dabei, den Betriebszustand ihrer Motoren zuverlässig, sicher und kom fortabel zu überwachen. Spezielle Algorithmen können sich ver änderndes und anomales Betriebsverhalten frühzeitig erkennen, sodass das Risiko von Motorausfällen deutlich reduziert wird. Wer produktiver und effizienter werden will, muss Potenziale und geeignete Stellhebel identifizieren und neben dem Betrieb auch die Wartung seiner Anlagen optimal planen. Sidrive IQ Fleet ermöglicht den Aufbau eines effizienten Flottenmanagementsystems, das auch umfangreiche Fertigungsprozesse mit vielen Motoren transparent darstellt – die Basis für Optimierung. Der Wartungsaufwand kann insbesondere bei größeren Anlagen mit langer Anfahrt des Servicetechnikers erheblich sein. Mit Sidrive IQ Fleet lassen sich die Servicemaßnahmen z. B. durch einfache Ersatzteilplanung deutlich optimieren. Das System liefert wichtige Informationen zu den eingesetzten Siemens-Produkten aus dem digitalen Zwilling und den richtigen Ersatzteilen oder Wartungs anweisungen aus dem Handbuch. Es macht den Wartungsverlauf transparent und gibt Handlungsempfehlungen, die dazu beitragen, die Lebens dauer der Motoren und Umrichter zu verlängern. Des weiteren ermöglicht Sidrive IQ Fleet dem Kunden seine Wartungsplanung zu optimieren und Wartungszyklen ggf. zusammenzu fassen. Mit der App kann sich der Standort jeder Antriebskomponente weltweit lokalisieren lassen, schnell und komfortabel. Daraus resultieren eine deutlich bessere Verfügbarkeit, Effizienz und Performance der überwachten Antriebssysteme. Was letztendlich zu höherer Produktivität der Kundenanlage führt und die Basis legt für ein nachhaltig erfolgreiches, zukunftsfähiges Unternehmen. Simotics Connect 400 enthält die erforderlichen Sensoren für die Erfassung von Motorvibrationen, der Temperatur und des magnetischen Flusses, ein WLAN-Kommunikationsmodul sowie eine Batterie für den autarken Betrieb. Im Modul werden die erfassten Daten vorverarbeitet, gespeichert und täglich zur cloudbasierten Auswertung nach Sidrive IQ Fleet übertragen. Spezielle Algorithmen generieren daraus aussagekräftige Kennzahlen (Key Performance Indicators kurz KPIs), die den Zustand der Motoren beschreiben. Daraus lassen sich wiederum konkrete Handlungsanweisungen ableiten und bei Bedarf erzielen Anwender damit auch für Bestandsmotoren eine noch höhere Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit, bessere Performance und Effizienz sowie optimierte Serviceability und damit eine längere Lebensdauer. Einfache Anbindung Das in Kürze auch separat lieferbare Konnektivitätsmodul Simotics Connect 400 wird einfach am zu überwachenden Motor befestigt 01 Mit der cloudbasierten Applikation Sidrive IQ Fleet lässt sich der Betriebszustand weltweit eingesetzter Motoren sicher überwachen Jetzt auch für Bestandsmotoren am Netz In Kürze können direkt am Netz betriebene Siemens-Niederspannungsmotoren der Baugrößen AH132 bis AH450 mit dem Konnektivitätsmodul Simotics Connect 400 nachgerüstet werden. Damit sind diese Motoren ohne weitere bauliche Veränderung bereit, Betriebsdaten zu der cloudbasierten Sidrive IQ Fleet App zu senden. 02 Über das Konnektivitätsmodul Simotics Connect 400 sind nun auch Bestandsmotoren im Feld einfach in die Überwachung zu integrieren antriebstechnik 3/2019 13

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe