Aufrufe
vor 1 Monat

antriebstechnik 12/2022

  • Text
  • Maschinen
  • Anforderungen
  • Hersteller
  • Bremsen
  • Laut
  • Uslar
  • Motoren
  • Unternehmen
  • Einsatz
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 12/2022

KUPPLUNGEN UND BREMSEN

KUPPLUNGEN UND BREMSEN FEDERDRUCKBREMSEN FÜR SCHNELLLAUFTORE SCHNELL BREMSEN AM TOR Bremsen für Schnelllauftore müssen hohe Anforderungen bezüglich Lebensdauer und Sicherheit aufweisen. Elektromagnetische Bremsen sind für diese Ansprüche die richtige Wahl. Durch ihre schnellen Schaltzeiten, der Restmomentfreiheit und einer hohen Lebensdauer sind sie gut für den Einsatz in diesem Markt geeignet. SERIE ANTRIEBSTECHNIK FÜR GEBÄUDE Teil 1: antriebstechnik 10/2022 Antriebe im Zugangsbereich Teil 2: antriebstechnik 11/2022 Aufzugshydraulik Teil 3: antriebstechnik 12/2022 Bremsen für Schnelllauftore Schnelllauftore werden überwiegend im industriellen Bereich eingesetzt. Sie zeichnen sich durch ihre hohe Laufgeschwindigkeit aus und sind für ein häufiges Öffnen und Schließen ausgelegt. Auch die in den Antrieben verbauten Bremsen müssen diesen Einsatzbedingungen standhalten. „Drei Faktoren sind bei Bremsen in diesem Anwendungsbereich wichtig: Sicherheit, Komfort und Taktfrequenz“, erklärt Johannes Singer, Key Account Management beim Industriebremsenhersteller Kendrion. „Die Tore sollen sich bis zu 500-mal in der Stunde möglichst schnell öffnen und schließen. Dabei muss die Personensicherheit jederzeit gewährleistet sein.“ Für diese Anforderungen sind die Bremsen des Herstellers prädestiniert, denn sie halten notfalls in Millisekunden den Torantrieb in der Abwärtsbewegung an. AUSLEGEN ERHÖHT LEBENSDAUER Eine möglichst lange Lebensdauer erreicht die Bremse durch eine entsprechende Auslegung der mechanischen Komponenten. In Untersuchungen des Herstellers wurde bestätigt, dass die Federn der Bremsen für über 10 Millionen Schaltungen ausgelegt sind. Auch der Reibbelag ist auf größtmögliche Langlebigkeit konstruiert. „Hier haben wir durch den Zusammenschluss mit Kendrion Intorq weiteres Know how dazugewonnen“, ist sich Andreas Kraiczek, Account Manager sicher. „Denn die entsprechenden Bremsen-Rotoren werden hier inhouse gefertigt und die Kollegen haben diesbezüglich eine jahrelange Erfahrung.“ SICHER BREMSEN FÜR DEN PERSONENSCHUTZ In Schnelllauftoren kommen in der Regel Federkraftbremsen zum Einsatz. Diese elektromagnetisch betriebenen Lösungen bauen das Bremsmoment auf, wenn der Strom abgeschaltet wird. Oft ist das auch bei einem Stromausfall essenziell: Das Tor wird unbestromt in der Position gehalten und kann keine Menschen gefährden. Optional lassen sich die Bremsen mit einer Handlüftung ausstatten, sodass ein Mitarbeiter das Tor auch ohne Strom manuell öffnen oder schließen kann. Für Schnelllauftore eignen sich im Wesentlichen zwei Baureihen des Bremsenherstellers. Bei den Federdruck-Einscheibenbremsen der Compact Line ist die Bremsscheibe kraftschlüssig auf den abzubremsenden Wellen angeordnet. Durch den konstruktiven Aufbau der Einscheibenbremse sind diese Bremsen besonders flach. Die Federdruck-Einscheibenbremsen der Vario Line sind für Gleichstrom konzipiert und lassen sich durch das große Variantenprogramm gezielt auf den jeweiligen Anwendungsfall abstimmen. Bild: Kendrion Andreas Kraiczek, Kendrion INTORQ, Aerzen www.kendrion.com/industriebremsen 42 antriebstechnik 2022/12 www.antriebstechnik.de

MULTIMEDIAL VERNETZT KUNDEN GEWINNEN! FÖRDERTECHNIK MATERIALFLUSS LOGISTIK FLUIDTECHNIK Profitieren Sie von unserem einmaligen Mediennetzwerk! Bitte kontaktieren Sie mich, ich berate Sie gerne! Carmen Nawrath Head of Sales Telefon: 0049/6131/992-245 c.nawrath@vfmz.de