Aufrufe
vor 3 Monaten

antriebstechnik 11/2022

  • Text
  • Energie
  • Maximale
  • Zudem
  • Motoren
  • Antrieb
  • Anwendungen
  • Einfluss
  • Einsatz
  • Welligkeit
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 11/2022

LINEARTECHNIK

LINEARTECHNIK Pkw-Fertigung erforderliche Präzision, die im Zehntelmillimeterbereich liegt. Die Wiederholgenauigkeit liegt zwischen ± 0,02 mm und ± 0,01 mm. Die einzelnen Achsen des Positioniersystems lassen sich gegen eine andere Achse mit anderen technischen Werten austauschen. 86 DAP sind in der Fertigungslinie des Pkw-Herstellers verbaut, der dort neben Fahrzeugen mit Benzin- und Dieselmotoren auch Elektroautos produziert. Durch den Einsatz des Drei-Achs-Positioniersystems mit dezentraler Antriebstechnik profitiert das Unternehmen in vielerlei Hinsicht: Es kann kurze Taktzeiten realisieren, spart die manuelle Anpassung der Fördertechnik und reduziert den Platzbedarf. Das Wichtigste ist aber die Flexibilität und die damit verbundene Effizienz. Bilder: Aufmacher: Maroš Markovič – stock.adobe.com, alle weiteren: Leantechnik 03 Mechanik und Elektrik: Beim dezentralen Servomotor bilden Wechselrichter und Antrieb eine mechatronische Funktionseinheit www.leantechnik.com verfügbar. Sie können Hubkräfte von 2.000 bis 25.000 N ausüben. Neben den Lifgo-Getrieben gibt es noch die Lean SL-Serie für einfache synchrone Hubaufgaben ohne Querkraftaufnahme. PASST SICH AUTOMATISCH AN An den horizontalen Fahrachsen des DAP ist jeweils ein Lifgo 5.0-Excenter Zahnstangengetriebe mit vier Führungswagen installiert, an der Z-Achse befindet sich ein Lineargetriebe mit einer maximalen Hubkraft von 15.900 N. Das Besondere an den Excentergetrieben ist das frei einstellbare Zahnflankenspiel. Am oberen Ende der Z-Achse jedes DAPs befindet sich eine Spanneinheit, die die Karosserie aufnimmt. Wird eine Karosserievariante in die Station gefördert, verstellen sich die X- und Y-Achse auf die benötigte Variante und die Z-Achsen aller involvierten DAPs hebt die Karosserie von der Fördertechnik aus in die Bearbeitungsposition. Ist der Bearbeitungsvorgang in der Station der Fertigungslinie abgeschlossen, setzen die DAPs die Karosserie ab, damit diese zur nächsten Station befördert werden kann. Dort wird sie dann zur weiteren Bearbeitung erneut ausgehoben. Die Hublänge jeder der drei Achsen ist völlig flexibel und wird anwendungsspezifisch definiert. Da sich die Karosserien unterschiedlicher Fahrzeugmodelle zum Teil stark voneinander unterscheiden, lässt sich zudem der Pin der Z-Achse in X- und Y-Richtung verstellen. Dieses sogenannte Shimen funktioniert elektrisch, sodass die Produktion dafür nicht unterbrochen werden muss. Die je nach Karosserietyp variierenden Abstände zwischen den Aufnahmepunkten des DAP sowie den Hub der Achsen regelt der dezentrale Motion Controller ISA von Amkmotion: Er kann bis zu vier Z-Achsen im Master-Slave-Betrieb gleichzeitig ausheben. Da alle dezentralen Servomotoren zudem per Daisy Chain-Verfahren miteinander verbunden sind, verringert sich der Verkabelungsaufwand im Vergleich zu herkömmlichen Antrieben. PRÄZISE POSITIONIERT Jedes DAP kann Durchbiegebewegungen durch seine maximale Hubkraft von 15.900 N kompensieren. Die Positioniergenauigkeit des Systems beträgt ± 0,05 mm und übertrifft damit die in der DIE IDEE „Wir konstruierten für einen Automobilhersteller ein neuartiges dreiachsiges Positioniersystem. Die gewünschte Lösung sollte die Produktion einer Vielzahl von Karosserietypen auf einer Fertigungsstraße ermöglichen. Bei den Antrieben entschieden wir uns für dezentrale Servoantriebe, da sie durch ihre besondere Bauweise sehr kompakt bauen, denn bei ihnen bilden Antrieb und Wechselrichter eine mechatronische Funktionseinheit. Dadurch lässt sich der Platzbedarf für Schaltschränke und Verkabelung um bis zu 70 Prozent reduzieren.“ Mario Dobik, Konstruktionsingenieur, Leantechnik AG, Oberhausen 20 antriebstechnik 2022/11 www.antriebstechnik.de

STIRNRAD- UND KEGELSTIRNRADGETRIEBE SETZEN NEUE MASSSTÄBE Neueste Berechnungsverfahren und die Anwendung digitaler Datenmodelle bilden die Grundlage für eine weitere Performancesteigerung der Generation X.e, die Stirnrad- und Kegelstirnradgetriebe von SEW-Eurodrive. Die nun gewonnenen Erkenntnisse flossen kontinuierlich in die Berechnungslandschaft ein und verbesserten so die Genauigkeit und Zuverlässigkeit. Auf dieser Basis wurde die mechanische und thermische Auslegung der aktualisierten Baureihe erneut genau bewertet. In Kombination mit den bereits in der Vergangenheit umgesetzten bauteilseitigen Optimierungen ergeben sich so noch höhere thermische Grenzleistungen, eine deutlich längere Lagerlebensdauer sowie eine Steigerung der Nenndrehmomente. Zudem sind nun größere Angriffswinkel bei maximaler Querkraftbelastung zulässig. Die Stirn- und Kegelstirnradgetriebe decken mit 23 fein abgestuften Baugrößen den Drehmomentbereich von 7,2 bis 500 kNm ab. Das Baukastenprogramm sowie die große Anzahl vordefinierter Zusatzausstattungen und Optionen sorgen für ein hohes Maß an Flexibilität zur Anpassung an die jeweilige Anwendungssituation. www.sew-eurodrive.de SCHWERE LASTEN MIT LEICHTIGKEIT HANDHABEN Schwerlastroboter benötigen robuste, präzise und dynamische Getriebe mit entsprechend hoher Lastkapazität und Langlebigkeit. Ein Heimspiel für die Zykloidgetriebe von Nabtesco. Die kompakten Robotergetriebe sind leistungsstark, widerstandsfähig und zuverlässig. Das macht sie zu Spezialisten für große Traglasten. Zum Beispiel gibt es für den Einsatz in Schwerlastrobotern diverse leistungsstarke Getriebesysteme mit Nenndrehmomenten bis 28.000 Nm. Die Schwerlastgetriebe sind präzise, robust und kompakt. Bei Zykloidgetrieben erfolgt die Kraftübertragung über Kurvenscheiben und Rollen. Dadurch sind ein durchgehender Kontakt sowie eine gleichmäßige Kraftverteilung innerhalb des Getriebes gegeben, was eine hohe Steifigkeit zur Folge hat. So lassen sich hohe Drehmomente mit entsprechender Präzision (Hystereseverlust < 1 arc.min) übertragen. Durch die integrierte Hauptlagerung können laut Hersteller die Getriebe 250 % höhere Biegemomente aufnehmen als herkömmliche Planetengetriebe vergleichbarer Baugröße. Auf zusätzliche externe Lagerungen kann so verzichtet werden. Mit einem Nenndrehmoment von 28.000 Nm ist das RV-2800N eines der größten und robustesten Präzisionsgetriebe der Welt. Das Getriebe hat somit eine entsprechende Kombination aus Leistungsstärke, Torsionssteifigkeit sowie Kompaktheit. Neue Anwendungsgebiete, in denen bisher Lösungen wie Hydraulik oder Spindeln vorkamen, lassen sich damit erschließen, zum Beispiel beim Bewegen großer Glasscheiben, Bleche, Maschinenteile oder ganzer Fahrzeuge. www.nabtesco.de DER HUBWERKS- LÖSUNG ANTRIEB Sicher Flexibel International Das neue MAXXDRIVE ® XD Robust Modular Getriebebau NORD GmbH & Co. KG | Fon +49 4532 289-0 | info@nord.com | www.nord.com