Aufrufe
vor 3 Monaten

antriebstechnik 11/2022

  • Text
  • Energie
  • Maximale
  • Zudem
  • Motoren
  • Antrieb
  • Anwendungen
  • Einfluss
  • Einsatz
  • Welligkeit
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 11/2022

LINEARTECHNIK

LINEARTECHNIK SERVOMOTOREN FÜR DREIACHSPOSITIONIERSYSTEM VARIANZ AUF GANZER LINIE Das Dreiachspositioniersystem (DAP) von Leantechnik ermöglicht die Montage verschiedenster Fahrzeugvarianten auf einer Produktionslinie. Durch den Einsatz kompakter Servomotoren von Amkmotion arbeitet das System sehr effizient. Nicht nur die Automobilindustrie kann mit dem DAP ihre Produktionskosten senken. Ein namhafter Pkw-Hersteller kontaktierte auf der Suche nach einer Montagelösung die Firma Leantechnik in Oberhausen. Das Unternehmen hat sich auf die Produktion hochgenauer Zahnstangengetriebe und Positioniersysteme spezialisiert und fertigt bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten Hub- und Shuttlesysteme, unter anderen für Kunden aus der Automobil-Industrie. Die Aufgabenstellung: Es wird eine Anlage benötigt, die verschiedenste Karosserie-Varianten aufnimmt und von der Fördertechnik aushebt. Bisher hatte der Pkw-Hersteller jedes Fahrzeugmodell auf einer eigenen Linie gefertigt, was hohe Kosten verursachte. Die Mario Dobnik, Konstruktionsingenieur, Leantechnik AG, Oberhausen gewünschte Positionierlösung sollte deshalb die Produktion einer Vielzahl von Karosserietypen auf einer Fertigungsstraße ermöglichen. EFFIZIENZ DER FERTIGUNG STEIGERN Den Ingenieuren von Leantechnik kam bei ihrer Konstruktionsarbeit das Know-how zugute, das sie in vielen Projekten für die Automobilindustrie erworben hatten. Sie kannten die Anforderungen ebenso wie die Produktionsbedingungen. Ihnen war klar, dass ein Positioniersystem für die Fertigung von Pkw nicht nur sehr flexibel, sondern auch kompakt sein muss. Am Ende des Entwicklungsprozesses hatten die Ingenieure ein neuartiges dreiachsiges Positioniersystem (DAP) konstruiert, das die Vorgaben des Anwenders erfüllte. Jeweils vier bis sechs der 18 antriebstechnik 2022/11 www.antriebstechnik.de

LINEARTECHNIK DAPs heben, führen und positionieren eine Karosserie während des gesamten Fertigungsprozesses. Dabei spielt die Form oder Größe der Karosse keine Rolle. Die erste Generation des DAP kam viele Jahre lang in der Automobilindustrie zum Einsatz. Da der Antrieb mit einem Standardservomotor erfolgte, musste allerdings jede Fertigungslinie mit einem großen Schaltschrank für Steuerungstechnik und Umrichter ausgestattet werden – das kostete Platz. Auf Anregung eines Autobauers entschloss sich Leantechnik deshalb, sein Positioniersystem weiter zu optimieren. Im Blickpunkt standen dabei besonders die Motoren, die die drei Achsen des DAP antreiben. Durch die Vermittlung des Pkw-Herstellers kam der Kontakt zur Firma Amkmotion zustande, ein Technologieunternehmen im Bereich der elektrischen Antriebstechnik. PLATZBEDARF DEZENTRAL VERRINGERT Mario Dobnik, Konstrukteur bei Leantechnik und seinen Kollegen war schon nach den ersten Gesprächen klar, dass sie in Amkmotion den idealen Partner gefunden hatten. „Die dezentralen Servoantriebe eignen sich klasse für unser DAP, denn sie bauen durch ihre besondere Bauweise sehr kompakt“, erklärt Dobnik. Denn bei den IDT5-Servomotoren bilden Antrieb und Wechselrichter eine mechatronische Funktionseinheit, weil der Servoregler direkt auf dem Motor platziert ist. Dadurch wird der Platzbedarf für Schaltschränke und Verkabelung um bis zu 70 Prozent reduziert. Die Konstrukteure ersetzten den bisherigen Standardservomotor des DAP durch den dezentralen Servoantrieb IDT5, der in drei Baugrößen mit maximalen Drehmomenten zwischen 5,8 und 9,5 Nm gefertigt wird. Der Motor ist mit einem Absolutencoder und einer Haltebremse ausgestattet und treibt über eine drehsteife Kupplung die Lifgo-Zahnstangengetriebe von Leantechnik an. An jeder der drei Achsen des DAP ist jeweils ein Motor und ein Zahnstangengetriebe montiert. Die Getriebe verfügen über eine Vierfachrollenführung, die für sehr genaue Hub- und Schubbewegungen sorgt. Die Zahnstangengetriebe sind in verschiedenen Baugrößen und Ausführungen 01 02 01 Stellungnahme: Zahnstangengetriebe sorgen für die präzise Positionierung bei dem Dreiachspositioniersystem 02 Starke Gesellen: Die Zahnstangengetriebe können Hubkräfte bis 25.000 N erzeugen Mehr als eine Idee und mehr als nur ein Linearmotor Unser Lieferprogramm für Linearmotoren ist so umfangreich, wie die Wünsche unserer Kunden. Wir entwickeln und fertigen Linearmotoren von ganz klein bis riesig groß. Finden Sie Ihren perfekten Linearmotor bei uns. www.fischer-elektromotoren.de