Aufrufe
vor 3 Monaten

antriebstechnik 11/2022

  • Text
  • Energie
  • Maximale
  • Zudem
  • Motoren
  • Antrieb
  • Anwendungen
  • Einfluss
  • Einsatz
  • Welligkeit
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 11/2022

MARKTPLATZ ANZEIGE

MARKTPLATZ ANZEIGE DREHVERBINDUNG MIT TORQUE-MOTOR Franke Drehverbindungen mit integriertem Torque-Motor zeichnen sich aus durch eine hohe Dynamik, maximale Energieeffizienz und einen kompakten Einbauraum mit großer Mittenfreiheit. Franke Drahtwälzlager mit integriertem Direktantrieb zeichnen sich durch höchste Energieeffizienz aus. Die Integration des Antriebsmotors in das Lager ermöglicht es, auf Bauteile wie Getriebe und Antriebsritzel und somit auf komplexe Schmierkreisläufe zu verzichten. Die bewegten Massen fallen daher deutlich geringer aus und der Leistungsverlust durch Faktoren wie Reibung und Spiel wird minimiert. Torquemotoren werden direkt in Franke Drehverbindungen integriert. Der Kunde erhält ein komplett einbaufertiges System. Damit ist es nicht nur möglich, eine Rotationsbewegung zu erzeugen, sondern auch zu positionieren oder definierbare Taktschritte auszuführen. Kompakt und individuell Der Torquemotor hat ein hohes Drehmoment bei einer definierten Drehzahlspanne. Dabei ist der Abstand zwischen Stator und Rotor (Luftspalt) ausschlaggebend für die Größe des Drehmoments. Die vorgespannte Franke Drehverbindung garantiert einen gleichbleibenden Luftspalt. Zur Bestimmung der Motorposition kann ein Messsystem verwendet werden. Alle auf dem Markt verfügbaren Messsysteme können in die Drehverbindung integriert werden. Standardmäßig werden sehr robuste induktive Messsysteme eingesetzt. Sie sind als inkrementelle oder absolute Systeme in verschiedenen Genauigkeitsklassen erhältlich. bit.ly/franke_drehsysteme SCHUTZ VOR WIEDERANLAUF UND MANIPULATION Pilz stellt mit „Key-inpocket“ eine digitale Wartungssicherung vor, die sowohl die Anforderungen an Safety als auch an Industrial Security flexibel löst: „Key-inpocket“ stellt sicher, dass die Maschine während Wartungsarbeiten nicht wieder anläuft und dass unautorisierte Personen keinen Zugang erhalten. „Key-in-pocket“ basiert auf dem Zugangsberechtigungssystem PITreader und wird mit der konfigurierbaren Kleinsteuerung PNOZmulti 2 oder dem Automatisierungssystem PSS 4000 realisiert. Anwender erhalten auf einem RFID-Schlüssel ihre individuellen Berechtigungen, die mit PITreader an der Schutztür ausgelesen werden. So können sich ein oder mehrere für Wartungsarbeiten autorisierte Benutzer an der Anlage authentifizieren. Der Betreiber weiß jederzeit, wer Zugang für welche Aufgabe erhält und kann auch temporäre Berechtigungen vergeben. www.pilz.com KUPPLUNGEN MIT INTEGRIERTER SENSORTECHNIK Maschinen erzeugen Daten und Informationen, die im Zeitalter von Industrie 4.0 immer wertvoller werden. Diese Daten aus den Tiefen der Maschinen zu fördern und zu nutzbringenden Informationen zu verarbeiten, ist ein bedeutender Wertschöpfungsvorgang. Die Lösung von R+ W aus Wörth nimmt die Messdaten direkt im Antriebsstrang auf. Dies geht laut Hersteller jetzt ganz simpel und smart mit den hauseigenen Kupplungen und moderner Sensortechnik. Diese misst Drehmoment, Drehzahl, Beschleunigung und optional auch Axialkräfte sowie Biegemomente direkt aus dem rotierenden Antriebsstrang. Die so generierten Daten werden über die interne Elektronik direkt verarbeitet und lassen sich wahlweise an ein verbundenes Mobilgerät, einen PC oder an die Maschinensteuerung übergeben. Die Sensorik ist leicht in bereits verbaute Kupplungen zu integrieren. Die Montage ist dabei ebenso einfach wie schnell, es werden weder zusätzlicher Bauraum noch Hilfskonstruktionen benötigt. www.rw-kupplungen.de VORSTELLUNG: NEUARTIGE POSITIONIER- UND BEWEGUNGSLÖSUNG Auf der SPS in Nürnberg ist auch JAT dabei. Der Spezialist für Antriebslösungen stellt mit Fast Four-Axis-System for Pick‘n‘Place (Fast 4PnP) eine neue Positionier- und Bewegungslösung vor, in der erstmals Luftlagertechnik und Verbundmaterialen (CFK) miteinander kombiniert wurden. Mit dem Fast 4PnP wurde von JAT ein spezielles Bewegungssystem entwickelt, um sehr hohe Ansprüche an Genauigkeit und Dynamik zu erfüllen. Dafür kombinierten die Antriebsexperten Nischentechniken des klassischen Maschinenbaus miteinander und vereinten ihre Vorteile. In dem Gantry-System wird eine Leichtbauachse mit einem Schlitten aus kohlefaserverstärktem Kunststoff verfahren. Außerdem wurden Wälzlagerführungen durch Luftlager ersetzt. Beschleunigungen von 100 m/s2 und höher sind umsetzbar. Das Fundament aus Granit hat eine hohe thermische Stabilität und sehr gute Schwingungsdämpfung. Das Mehrachssystem positioniert wiederholgenau im zweistelligen Nanometerbereich. www.jat-gmbh.de 14 antriebstechnik 2022/11 www.antriebstechnik.de

MARKTPLATZ EFFIZIENTE ANTRIEBSLÖSUNGEN ANSCHAULICH GEMACHT Auf der SPS in Nürnberg präsentiert Stöber Antriebstechnik anhand eines Messemodells ein Feature für die vorausschauende Wartung von Getriebemotoren. Für diese IoT-Lösung benötigt der User kein spezielles Know-how, um die Informationen auszuwerten und entsprechend zu handhaben. Es sind weder zusätzliche Sensoren, Kabel, Software noch sonstige Hardware-Komponenten erforderlich. Mit Predictive Maintenance erhält der Anwender eine maximale Transparenz und einen uneingeschränkten Zugriff auf die gemessenen Daten seines Antriebssystems. Er erkennt Trends und ist folglich in der Lage, möglichst effizient zu handeln. Darüber hinaus zeigt Stöber in Kooperation mit Siemens zeigt Stöber anhand eines digitalen Zwillings seine volle Konnektivität zu Siemens Motion-Lösungen. Für die Realisierung selbst komplexer Anwendungen unterstützt man jetzt die Antriebsanbindung über PROFIdrive und mit PROFIsafe eine zertifizierte Kommunikation für höchste Sicherheitsansprüche (SIL 3, PL e, Kategorie 4). Im Modell enthalten sind verschiedene Komponenten des Antriebsspezialisten wie Kegelrad- und Planetengetriebemotoren und die Antriebsregler der Baureihe SI6. www.stoeber.de INDUSTRIEGETRIEBE FÜR HUBWERKE Mit dem neuen Industrie getriebe Maxxdrive XD schließt der Antriebsspezialist aus Norddeutschland eine Lücke in seinem Portfolio: „Wir geben unseren Kunden nun die Möglichkeit, die Fahrwerks- und Hubwerksantriebe für Krane aus einer Hand zu beziehen“, erzählt Jörg Niermann, Bereichsleiter Marketing bei Nord. Wie bei sämtlichen Nord- Getrieben wird das bewährte Prinzip des robusten einteiligen Blockgehäuses genutzt. Bei der Entwicklung wurde das Gehäuse des Maxxdrive XD speziell für Hubanwendungen gestaltet und ist für abwärts gerichtete Lasten optimiert. Die gestreckte Anordnung der Getriebestufen ermöglicht zudem eine mechanisch passgenaue Dimensionierung des Getriebes mit ausreichenden Achsabständen – eine sonst häufig übliche Überdimensionierung wird so vermieden. Das neue Industriegetriebe ist aktuell in fünf Baugrößen mit Achsabständen zwischen 509 und 963 mm verfügbar sowie in Ausführungen mit drei oder vier Getriebestufen. Zum Einsatz kommt es in Hubwerken für alle Arten von Kranen: von Hafen- und Containerkranen bis zu Brücken- und Portalkranen, aber auch für Container- und Coil-Hochregallager. Damit ist es für eine große Bandbreite an Branchen relevant. www.nord.com LEICHTATHLET INTELLIGENTE GLEITLAGERLÖSUNGEN – FÜR EINEN REIBUNGSFREIEN ABLAUF UND MEHR EFFEKTIVITÄT PASSION FOR TECHNOLOGY.