Aufrufe
vor 3 Wochen

antriebstechnik 11/2021

  • Text
  • Entwicklung
  • Zudem
  • Unternehmen
  • Hohen
  • Roboter
  • Einsatz
  • Anwendungen
  • Motor
  • Motoren
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 11/2021

ROLLON ÜBERNIMMT IMS

ROLLON ÜBERNIMMT IMS KIMO.indd 1 18.04.2017 14:40:18 Rollon, Hersteller von Linearführungen, Linearachsen und Mehrachssystemen, hat Intelligent Machine Solutions Inc. (iMS), einen US-amerikanischen Hersteller von Standard- und anwenderspezifischen lineare Baugruppen für die Automationsbranche, übernommen. Mit der Übernahme erweitert Rollon sein Produktprogramm von Linearachssystemen und Verfahrachsen für Roboter auf statische Lasten von über 45 000 kg sowie Roboternutzlasten bis 2 000 kg. „Die Übernahme von iMS baut auf unserem langjährigen Engineering Know-How auf und ermöglicht uns, im Bereich von linearen Schwerlastanwendungen unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen und neue Umsätze zu realisieren,“ erklärt Rüdiger Knevels, CEO von Rollon. „Dieser Abschluss erweitert unser Produktprogramm und schafft für uns im wachsenden, ca. 600 Millionen EUR großen Segment für Roboterverfahreinheiten neue Möglichkeiten.“ www.rollon.com VERTRAG VON UWE WAGNER BIS 2027 VERLÄNGERT Der Aufsichtsrat der Schaeffler AG hat beschlossen, den Vertrag von Uwe Wagner (56), Vorstand Forschung und Entwicklung, vorzeitig um weitere fünf Jahre bis zum 30. September 2027 zu verlängern. Uwe Wagner ist bereits seit 1993 für die Schaeffler Gruppe in unterschiedlichen Funktionen tätig. Bevor er im Oktober 2019 zum Technologievorstand der Schaeffler Gruppe bestellt wurde, war der Maschinenbauingenieur Leiter Forschung und Entwicklung der Sparten Automotive und Industrie. Georg F. W. Schaeffler, Familiengesellschafter und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Schaeffler AG, sagte: „Forschung und Entwicklung haben für die Schaeffler Gruppe als Technologieführer in ihren Märkten einen hohen Stellenwert. Herr Uwe Wagner genießt das volle Vertrauen des Aufsichtsrats und hat als Technologievorstand bereits wichtige Impulse im Hinblick auf Zukunftsthemen wie die Herstellung und Nutzung von Wasserstoff, neue Mobilitätskonzepte und nachhaltige Energieerzeugung gesetzt.“ www.schaeffler.com AdobeStock_RS-Studios I/O Wireless Connection System Anbindung von externer (Safety)-E/A an Ihre Steuerung ACD Antriebstechnik GmbH Engelberg 2 | 88480 Achstetten Telefon +49 7392 708-500 info@acd-antriebstechnik.de www.acd-gruppe/antriebstechnik kabellos I/O-Ports modular und skalierbar auf Funktionsumfang Funksystem zur Übertragung von Sicherheitssignalen, nach EN 13849-1 zertifiziert Signalbereitstellung via (Safety)-Feldbus oder I/O-Ports Nürnberg 23. - 25.11.2021 Halle 3 | Stand 376 GWK HEISST JETZT TECHNOTRANS SOLUTIONS Die GWK Gesellschaft Wärme Kältetechnik heißt ab sofort Technotrans Solutions. Außerdem wird Anfang 2022 auch Reisner Cooling Solutions in das Unternehmen aufgenommen. Beide stehen schon unter einheitlicher Leitung. Durch die Fusion soll ein Kompetenzzentrum für Kühl- und Temperiersysteme von -80 bis +400 °C für die Kunststoff-, Gummi- und metallverarbeitende Industrie entstehen. Die Standorte in Meinerzhagen und Holzwickede sowie die bekannten Ansprechpartner bleiben nach der Zusammenlegung erhalten. Neue Ansprechpartner kommen hinzu. Mit gemeinsam rund 100 Jahren Erfahrung im Thermomanagement sehe man eine umfassende Perspektive für dynamisches Wachstum, hieß es von Technotrans. Die GWK verzeichnete im vergangenen und laufenden Jahr ein starkes Wachstum und tätigte mehrere Erweiterungsinvestitionen am Standort Meinerzhagen. Der Zuschlag für zwei Großprojekte war dabei ebenfalls das Ergebnis der angestoßenen Maßnahmen im Rahmen der Konzernstrategie. www.technotrans.de 8 antriebstechnik 2021/11 www.antriebstechnik.de

SOFTSTARTER VERNETZEN SIE SICH MIT www.antriebstechnik.de digital.antriebstechnik.de www.antriebstechnik.de/facebook www.antriebstechnik.de/twitter www.antriebstechnik.de/linkedin www.antriebstechnik.de/xing PHOENIX CONTACT E-MOBILIY ERÖFFNET NEUES WERK Am 7. Oktober 2021 wurde der neue Produktionsstandort von Phoenix Contact E-Mobility im polnischen Wissenschaftspark Rzeszów- Dworzysko im Beisein des Bürgermeisters Konrad Fijołek offiziell eröffnet. „Die Erweiterung unserer Produktion an einem neuen Standort in Polen ist ein entscheidender Schritt im Hinblick auf die Entwicklungen der Elektromobilität“, unterstreicht Michael Heinemann, CEO von Phoenix Contact E-Mobility. Innerhalb von nur fünf Monaten ist das 15 000 m² große Elektromobilitätswerk entstanden, bereits im Januar 2021 konnte die Produktion der AC-Ladekabel anlaufen. Der Spezialist für Elektromobilität ist Mieter, die Produktionshalle wurde vom Full-Service-Entwickler für Industrieimmobilien Panattoni nach den Vorgaben der Phoenix Contact-Tochtergesellschaft errichtet. www.phoenixcontact.com Zahnriemen [ unsere große Liebe! ] Die kurzen BRECOFLEXmove [ bärenstark & ab knuddeligen 720 mm ] Zahnriementechnik aus Porta Westfalica. Das ist Bewegung. Mehr unter www.breco.de

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe