Aufrufe
vor 3 Wochen

antriebstechnik 11/2021

  • Text
  • Entwicklung
  • Zudem
  • Unternehmen
  • Hohen
  • Roboter
  • Einsatz
  • Anwendungen
  • Motor
  • Motoren
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 11/2021

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE ENERGIEFÜHRUNGSKETTEN STAHLKETTEN – FÜR EXTREME EINSATZBEDINGUNGEN Häufig gibt es in vielen Anwendungen keine Alternative zum Werkstoff Stahl. Vor allem in extremen Betriebsbedingungen sind die Eigenschaften wie Festigkeit, Temperaturbeständigkeit, Härte, Kerbschlagzähigkeit und Korrosionsverhalten unübertroffen. Mit der Steel Line bietet Tsubaki Kabelschlepp Energieführungsketten für extreme Beanspruchungen. Thomas Ameis ist Senior Technical Expert bei der Tsubaki Kabelschlepp GmbH in Wenden-Gerlingen 32 antriebstechnik 2021/11 www.antriebstechnik.de

Im Jahre 1953 erfindet Dr. Gilbert Waninger, Entwicklungsleiter der Waldrich Siegen GmbH, die Energieführungskette aus Stahl. Ein Jahr später gründet Dr.-Ing. E. H. Oskar Waldrich die Kabelschlepp GmbH und legt damit den Grundstein für eine neue Branche. Die Energieführungskette aus Stahl hält Einzug an Langfräsmaschinen, Krananlagen und vielen weiteren Anwendungen. Rund 50 Jahre später ist die Stahlkette nach wie vor eine der tragenden Säulen des Unternehmens. STETS DEN PASSENDEN WERKSTOFF Mittlerweile verfügt das Unternehmen Tsubaki Kabelschlepp über ein breites Sortiment an Kunststoff- und Hybridketten. Dadurch bietet sich die Möglichkeit, immer den richtigen Werkstoff für praktisch jeden Anwendungsfall zu finden. Bei extrem rauen Umgebungsbedingungen, sehr hohen Temperaturen oder hohen mechanischen Belastungen ist der Einsatz von Energieführungsketten mit Kettenbändern aus Stahl sinnvoll. Sie können für große freitragende Längen bei hohen Zuladungen durch Leitungen sorgen. Aufgrund des höheren Gewichts lassen sich Stahlketten zwar nur bis ca. 2 m/s Verfahrgeschwindigkeit einsetzen, allerdings spielt dieser Aspekt bei den „klassischen“ Anwendungsgebieten Schwermaschinenbau, Stahlwerktechnik, Mining oder Tiefbohrtechnik fast immer eine untergeordnete Rolle. Die Robustheit und Haltbarkeit der Lösung steht im Vordergrund. Auf Wunsch kann Tsubaki Kabelschlepp aber durch Zusatzmaßnahmen Verfahrgeschwindigkeiten bis 4 m/s realisieren. EIGENSCHAFTEN VON STAHLKETTEN Stahlketten lassen sich im Vergleich zu Kunststoffketten mit gleicher Tragfähigkeit kompakter bauen. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass eine Stahlkette bei gleichen Bauabmessungen und Belastungen eine höhere freitragende Länge aufweist wie eine Kunststoffkette der gleichen Größe. Der Konstruktionswerkstoff Stahl spielt hier alle Festigkeitsvorteile aus. Zusatzlasten bis mehrere hundert Kilogramm pro Meter sind ausführbar, wenn mehrere Kettenbänder nebeneinander angeordnet werden können. Häufig werden Stahlketten gewählt, die aufgrund ihrer hohen Robustheit, rauen Umgebungsbedingungen mit hohem Verschmutzungsgrad unter großer mechanischer Belastung standhalten können. Neben der typischen Anwendung zum Beispiel in Stahlwerken an Walzgerüsten, Stranggieß- oder Flämmanlagen leisten sie vor allem im Bereich der Bohrtechnik seit vielen Jahren zuverlässige Dienste. Hier meistern sie mechanische Fremdeinwirkungen der extremen Umgebungsbedingungen bedingt durch Steine, Sand und Erdreich. Auch kompliziertere Bewegungsabläufe wie die Energieversorgung eines drehenden Kohlebaggers oder Reclaimers lassen sich mit Stahlketten abdecken. Die Energieführungen von Tsubaki Kabelschlepp werden stetig weiterentwickelt und erschließen sich auch weiterhin neue Einsatzbereiche: Ganz neu im Produktportfolio des Herstellers ist das kompakte Modell TKSR, das für den Einsatz in Hubarbeitsbühnen (Aerial Lifts) konzipiert ist. HOHE HITZEBESTÄNDIGKEIT UND OFFSHORE-EINSATZ MÖGLICH 01 Stahlketten sind robust und können auch in rauen Umgebungsbedingungen mit hohem Verschmutzungsgrad unter großer mechanischer Belastung eingesetzt werden Je nach Ausführung halten Stahlketten Temperaturbelastungen bzw. anwendungsabhängigen Maximalwerten von kurzfristig bis zu 400 °C stand; in Edelstahlausführung kurzeitig sogar bis 1 000 °C. Verzinkte Stahlketten sind die erste Wahl in Industrieöfen, in Gießereien sowie der stahlverarbeitenden Industrie. Vergleichsweise hoch sind die Betriebstemperaturen zum Beispiel in Walzwerken. Auch Umgebungen mit heißen Spänen können die Funktionalität von Energieführungsketten aus Stahl nicht beeinträchtigen. Sie sind zudem chemikalien- sowie strahlenbeständig und überzeugen in Chemieanlagen an Handling-Robotern und Manipulatoren. Edelstahlketten, die Tsubaki Kabelschlepp in drei verschiedenen Qualitäten anbietet, lassen sich auch im Umfeld von Säurebädern in galvanischen Betrieben, in Kraftwerkanwendungen oder anderen Einsatzbereichen mit radioaktiver Strahlung einsetzen. Offshore-Applikationen sind ein weiterer klassischer Anwendungsbereich für Edelstahlketten, die in diesem Bereich strenge technische Vorgaben erfüllen müssen. Hier punkten die Stahlketten von Tsubaki Kabelschlepp durch Seewasser- und UV-Resis- KUNDENSPEZIFISCHE ANTRIEBE FÜR Maschinenbau Luftfahrt Automotive Erneuerbare Energien … Brandenburger Strasse 10 D-88299 Leutkirch im Allgäu phone +49 7561 98248-0 info@ate-system.de www.ate-system.de www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2021/11 33

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe