Aufrufe
vor 3 Wochen

antriebstechnik 11/2021

  • Text
  • Entwicklung
  • Zudem
  • Unternehmen
  • Hohen
  • Roboter
  • Einsatz
  • Anwendungen
  • Motor
  • Motoren
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 11/2021

STEUERN UND

STEUERN UND AUTOMATISIEREN Für manche Anwendungen sind Roboter weniger geeignet. Durch die Steuerung über Gelenke ist der Roboter z. B. nicht in der Lage, eine perfekte lineare Bewegung auszuführen. Hier kommt die Lineartechnik ins Spiel. Lineareinheiten basieren auf robuster Technik und ermöglichen schnelle, lineare Bewegungen. Das System ist einfach in Betrieb zu nehmen, stabil, langlebig und wartungsarm. Die Lineareinheit kann selbst schwere Lasten sowie große Drehmomente auffangen. Auch ist die Programmierung von linearen Systemen im Vergleich zu Robotiksystemen deutlich einfacher. GESTEIGERTE EFFIZIENZ DANK INTELLIGENTER KOMBINATION In vielen Fertigungslinien erfolgt die Zuführung von Rohteilen noch manuell. Eine Kombination von Lineartechnik und Robotik kann in Bereichen der Montage und auch beim Materialhandling eine deutliche Steigerung der Effizienz ermöglichen. Der Roboter kann zum Beispiel auf einer Lineareinheit montiert werden und so von einem zum anderen Fertigungsplatz bewegt werden. Möglich ist auch eine andere Variante, bei der der Roboter auf einem Fließband steht und in der Bewegung arbeitet, also mit dem zu fertigenden Produkt mitgeführt wird. Darüber hinaus lassen sich Systeme realisieren, bei denen der Roboter hängend an der Lineareinheit montiert wird und seine Arbeitsschritte erledigt. Klassische Schweißarbeiten können so effizient aus geführt werden, ebenso Greif- und Sortierarbeiten an einer Fertigungsstrecke. Weitere sinnvolle Kombinationen können entstehen, um Prozesse zu optimieren. Die Lineareinheit kann die Präzision des Roboters erhöhen, indem sie praktisch als Endgerät am Roboterarm geführt wird. Werkzeuge wie Bohrköpfe werden flexibel im Raum bewegt, während der finale Prozessschritt präzise mithilfe der Lineartechnik vollendet wird. Vor allem diese Abläufe – gerades Heranführen, Positionieren und schnelles Bewegen von Werkzeug – lassen sich laut Item mit Lineareinheiten optimal steuern. Die Länge der Linearachsen ist nicht begrenzt und die Lineareinheiten sind individuell für die jeweilige Aufgabe konfigurierbar. AUSBLICK Die Kombination aus Robotik und Lineartechnik führt zu Effizienzsteigerungen. Zudem ergeben sich deutliche Einsparpotenziale: Wo bspw. zunächst mehrere Roboter an einer Fertigungslinie Aufgaben übernommen haben, ist durch den Einsatz von Linearachsen nur ein Roboter erforderlich. Dieser kann auf der Linearachse bewegt werden, um unterschiedliche Arbeitsschritte auszuführen. „Wir sehen ein großes Potenzial für diese kombinierten Systeme und gehen davon aus, dass Unternehmen die Vorteile erkennen und künftig verstärkt auf diese gemeinsamen Lösungen setzen werden“, so Schmitz. Automatisierung führt dann zum Erfolg, wenn Technik und Mensch optimal zusammenarbeiten. Dabei besteht das Ziel nicht darin, Mitarbeiter durch Roboter zu ersetzen, sondern die Infrastruktur zu schaffen, um Arbeitsabläufe besser zu organisieren und effiziente Prozesse verwirklichen zu können. Fotos: Item www.item24.com DIE IDEE „Die Planung automatisierter Lösungen gilt als komplex. Expertenwissen, Erfahrung und viel Zeit sind notwendig, um entsprechende Systeme zu konstruieren und in Betrieb zu nehmen. Unsere intelligente Software Motion Designer und Motion Soft unterstützt bei der Auslegung und Inbetriebnahme mechanisch synchronisierter Lineareinheiten. Damit können Konstrukteure auch ohne tiefergehendes Know-how die Vorteile der Prozessautomatisierung nutzen. Egal, wie einfach oder komplex eine Anforderung ist.“ Uwe Schmitz, Produktmanager Automation, Item Industrietechnik GmbH

MARKTPLATZ ZAHNRADBERECHNUNG LEICHT GEMACHT Die Zahnradberechnung in Kisssoft deckt alle gängigen Zahnradtypen wie Stirn-, Kegel-, Hypoid-, Schnecken-, Beveloid-, Kronen- und Schraubrad ab. Im Release 2021 stehen für die Schraubradberechnung neue Grafiken zur Verfügung. Die Auswertegrafik zum spezifischen Gleiten wird auf Basis der Geometrie eines geradeverzahnten Ersatz-Stirnrades berechnet und dargestellt. Eine visuelle Auswertung des Zahneingriffs in 2D ist jetzt auch für Achskreuzungswinkel ungleich 90° möglich. Dazu berechnet die Software parallele Schnitte zur Mittelachsebene der Schnecke. Die Anzeige dieser 2D-Geometrie erfolgt über die Funktion „Zahneingriff in Schnitten“. Ebenfalls zur Auswahl steht die Option „Formkreise dFf und dFa aus der Zahnform bestimmen“. Mit Hilfe der Feinauslegung lassen sich zudem für Schraubradstufen die besten Varianten mit vorgegebenen, definierbaren Randbedingungen finden. www.kisssoft.com SICHER BEI SKALIERBAREM LEISTUNGSUMFANG Mit Flexi Compact präsentiert Sick eine neue Sicherheitssteuerung für Maschinen, die einen skalierbaren Leistungsumfang bietet und mit Diagnosefunktionen bestückt ist. Im Fokus der Entwicklung standen zudem Miniaturisierung und eine verbesserte Nutzerfreundlichkeit. Die Hardwareplattform lässt sich bei Bedarf um bis zu zwölf Module erweitern. Das Engineering Tool Safety Designer ermöglicht per Drag-and-drop eine einfache Konfiguration und Dokumentation von Sicherheitslogiken. Schmale Gehäuse sparen Platz im Schaltschrank und die Frontstecker können vorab konfektioniert werden. Auch codierbare Steckplätze sorgen für Installationssicherheit. Das TFT-Display visualisiert alle relevanten Eingaben und Einstellungen bei Inbetriebnahme und Service. Damit werden die Voraussetzungen für ein zügiges Set-up geschaffen. Kennzeichnend ist ferner ein zertifizierter High-Speed-Rückwandbus mit kurzen Ansprechzeiten. Sicherheitsabstände können angepasst und Zykluszeiten verkürzt werden. www.sick.de DIE KUPPLUNG. FÜR DIE WELT DER INDUSTRIE ST SICHERHEITS- KUPPLUNGEN 200 - 450.000 Nm Exakte Drehmomentbegrenzung bei Überlast Robust & kompakt RW-KUPPLUNGEN.DE

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe