Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 11/2015

antriebstechnik 11/2015

Anzeige Bei der

Anzeige Bei der Übertragung von Drehmomenten bieten Sicherheitskupplungen von KBK Antriebstechnik idealen Überlastschutz. Das auf alle Anforderungen abgestimmte Sortiment mit verschiedenen Bauformen ermöglicht die stufenlose Justierung des Überlastmomentes innerhalb des jeweiligen Einstellbereichs. Für die Drehmomentbegrenzung bzw. den Kollisionsschutz indirekter Antriebe bietet das Klingenberger Unternehmen KBK Antriebstechnik GmbH ein umfassendes Standardprogramm an spielfreien Sicherheitskupplungen mit integriertem Gleitlager (KBK/C) oder Kugellager (KBK/L) an. Für den Einbau von breiten Naben oder bei hohen Radialkräften gibt es zusätzlich die Version KBK/LL mit zwei Kugellagern. An den Kupplungsflanschen aller Modelle können Zahnriemenscheiben, Zahnräder, Flansche oder andere Anbauten mit sehr hoher Rundlauf- bzw. Plangenauigkeit angebaut werden. das Überlastmoment innerhalb des Einstellbereichs stufenlos justiert werden. Die Sicherheitskupplungen können in zwei Schaltarten Sicherer Schutz vor Überlast Überlastkupplungen für Antriebe in Industriemaschinen KBK bietet vier grundsätzlich verschiedene Nabenarten für die Wellenmontage an. Und zwar für • die einfache Montage mittels Passfederverbindung • die schnelle Montage mittels Klemmnabenverbindung • den Innenkonus für hohe Klemmkräfte und sehr kompakten Einbau • den selbstzentrierenden und selbstlösenden Außenkonus für exakte Positionierung bei der Montage. Bei Erreichen des jeweiligen Maximalmomentes rastet die Kupplung aus und die Drehmomentübertragung wird innerhalb von zwei bis fünf Millisekunden unterbrochen. So werden eventuelle Maschinenschäden zuverlässig verhindert. Da die Sicherheitskupplungen rein mechanisch funktionieren, benötigen sie im Gegensatz zu elektronischen Abschalteinrichtungen keine Stromversorgung. Die Drehmomentbereiche der gleitgelagerten Kupplungen reichen von 3 bis 500 Nm, bei den kugelgelagerten sogar bis 1.400 Nm. Bei Klemmnabenverbindungen beginnt der Drehmomentbereich bereits bei 0,2 Nm. Die gleitgelagerte Ausführung eignet sich sehr gut zum Anbau besonders kompakter Bauteile. Bei allen Sicherheitskupplungen von KBK kann geliefert werden, einer winkelsynchronen und einer durchrastenden. Erstere lässt sich nach dem Ausrücken infolge von Überlast nur an einem einzigen Punkt wieder einrasten, die zweite kann alle 45° bzw. 60° wieder eingerastet werden. Für besondere Einsatzbedingungen können die Überlastkupplungen auch chemisch vernickelt oder komplett in Edelstahl geliefert werden. KBK Antriebstechnik GmbH | Unterlandstrasse 46 | 63911 Klingenberg am Main | Tel.: +49 9372 94061-0 | info@kbk-antriebstechnik.de | www.kbk-antriebstechnik.de M

Anzeige eleskopierende ubsule Mit dem Multilift II telescope bringt RK Rose+Krieger eine Teleskopvariante der elektrischen Hubsäule Multilift II auf den Markt. Das außergewöhnlich flache Hubsystem überzeugt mit Hubkräften bis 3.000 N. Mit einem geringen Einbaumaß von 560 mm und dem großem Hub von 650 mm erfüllt die neue Hubsäule zudem die Ergonomienorm für Arbeitstische (DIN EN 527-1:2011). Mit dem Multilift II telescope reagiert RK Rose+Krieger auf die gestiegenen Kundenforderungen an ergonomische Steh- und Sitz-Arbeitstischsysteme. Mithilfe der elektrisch höhenverstellbaren Hubsäule können an einem Montagearbeitsplatz nun sowohl sehr kleine als auch sehr große Personen tätig sein. Die Anpassung der Tischhöhe an die jeweilige Körpergröße sorgt für eine ideale Arbeitsergonomie. Nur zwei Hubsäulen für ein Tischsystem Im Gegensatz zu bisher am Markt erhältlichen Produkten mit gleichem Einbau- Hub-Verhältnis bringt der Multilift II telescope wesentlich höhere Kräfte auf. Damit genügen zwei Hubsäulen für ein Tischsystem. Das vereinfacht den Aufwand für Montage, Synchronisierung und Ansteuerung maßgeblich. RK Rose+Krieger bietet die neue Hubsäule in einer Synchronvariante im vorkonfektionierten Plug Work-Paket an. Der Lieferumfang ptimales inbau- ub-erhltnis und hohe ubkrfte umfasst dabei zwei Multilift II telescope, eine Logic-Data-Synchronsteuerung für Tischanwendungen, Abdeckprole, Nutensteine für eine einfache Anbindung von Zubehörteilen sowie optionale Handschalter und länderspezische Netzkabel. Einfache Montage und Ausrichtung Wie der Multilift II lässt sich auch der Multilift II telescope mit Hilfe von Montageplatten schnell und einfach auf gängige Prolsysteme montieren. ptional erhältliche RK SyncFlex-Ausgleichsplatten erleichtern die Ausrichtung der Hubsäulen. Verspannungen, die bei Überlastung überbestimmter Systeme zu Ausfällen führen könnten, werden so vermieden. Zudem sind diverse Sonderoptionen auf Wunsch lieferbar. Breites Hubsäulenprogramm RK Rose+Krieger hat ein umfangreiches Produktportfolio und deckt somit ein großes Leistungsspektrum ab. Vom flachen Multilift über den ligranen RK Slimlift und die RK Powerlift Baureihe bis hin zur mehrstugen Alpha Colonne bietet RK für jeden Einsatzfall die passende Hubsäule. Projektbezogene Sonderanpassungen sind möglich. RK Rose+Krieger GmbH | Potsdamer Straße 9 | 32423 Minden | Tel.: +49 571 9335-0 | info@rk-online.de | www.rk-rose-krieger.com M

Aktuelle Ausgabe