Aufrufe
vor 2 Monaten

antriebstechnik 1-2/2021

  • Text
  • Antriebstechnik
  • Ruckentkopplung
  • Drehgeber
  • Anwendungen
  • Unternehmen
  • Motoren
  • Anwender
  • Einsatz
  • Hengstler
  • Zudem
antriebstechnik 1-2/2021

ELEKTROMOTOREN

ELEKTROMOTOREN ANTRIEBSKONZEPTE IM WANDEL PASSENDE MOTOREN FÜR DIE KUNSTSTOFFVERARBEITENDE INDUSTRIE Gleichstrommotoren haben sich als Antriebe für Dosieranlagen bewährt. In der Kunststoffproduktion kommen sie in zahlreichen Ausführungen zur Anwendung. Niederspannungsservomotoren bieten hingegen eine höhere Einsatzflexibilität und stellen eine Alternative für die Zukunft dar. André Coolen-Pearse ist Marketing- und Vertriebsleiter bei der Groschopp AG Drives & More in Viersen 18 antriebstechnik 2021/01-02 www.antriebstechnik.de

ELEKTROMOTOREN Für das Dosieren von rieselfähigen Kunststoffgranulaten und Pulvern in unterschiedlichen Formen und Körnungen braucht die kunststoffverarbeitende Industrie technische Lösungen, deren Herstellung ein breites verfahrenstechnisches Know-how erfordert. Genau darauf hat sich die Firma Woywod aus Gräfelfing bei München spezialisiert. Das Unternehmen wurde Ende der 70er Jahre als Einmannbetrieb gegründet und zeichnet sich durch jahrzehntelange Erfahrung in der Kunststoffverarbeitung aus. Die ersten Produkte des damaligen Ingenieurbüros für Extrusionstechnik wurden noch in der Garage des Gründers entwickelt. 1980 erwarb Woywod dann die Rechte an dem Misch- und Dosiersystem Plasticolor. ETABLIERTE ANTRIEBSTECHNIK MIT GLEICHSTROMMOTOREN Zu den Kunden von Woywod gehören neben Herstellern von Kabeln, Leitungen und Lichtwellenleitern auch Produzenten von technischen Profilen, Monofilamenten, Folien, Platten und Baustoffen sowie Fertigungsbetriebe von Spritzgussprodukten. Noch heute bilden die Plasticolor-Dosiergeräte von damals die Basis für das aktuelle Produktportfolio des Herstellers. Angetrieben werden die kontinuierlich modifizierten und weiterentwickelten Geräte seitdem von permanenterregten Gleichstrommotoren. Neuerdings fertigt Woywod auch Dosiersysteme mit Niederspannungsservomotoren. Alle Antriebe bezieht das Unternehmen seit fast vier Jahrzehnten von den Antriebsspezialisten der Groschopp AG. Die permanenterregten Gleichstrommotoren der Serie PM1 85-40 mit einem Leistungsbereich von 125 Watt werden bei Woywod in Kombination mit einem KT3-Tachogenerator und zwei Stirnradgetrieben der Serie SG 80 von Groschopp betrieben. Die Motoren bieten eine gute Regelbarkeit mit einem Regelbereich von etwa 1:30. Bei einer Übersetzung von i=25,1 erreichen sie abtriebsseitig etwa 160 min -1 oder bei i=7,8 etwa 512 min -1 . Die Stirnradgetriebe zeichnen sich durch einen guten Wirkungsgrad sowie ihre kompakte und robuste Bauform aus. Der Motor sitzt am Ende des Dosiergerätes und ist über eine Kupplung mit der Dosierschnecke verbunden, die das Material in der gewünschten Menge in den Verarbeitungsprozess austrägt. Die Einsatzgebiete der Groschopp-Motoren reichen von der Zudosierung von Additiven bis hin zur kompletten Dosierung und Vormischung auf Kunststoffverarbeitungsmaschinen. In der Praxis sieht das dann wie folgt aus: Die Zudosieranlagen sind für Verarbeitungsmaschinen mit möglichst konstantem Ausstoß konzipiert. Das Hauptmaterial fließt wie beim Einzelgerät frei in die Schnecke des Extruders oder der Spritzgussmaschine. Alle Additivkomponenten werden zum Hauptmaterialstrom hinzudosiert. Die Drehzahlen der Dosierschnecken werden mit der Drehzahl der Verarbeitungsmaschine synchronisiert. In der Produktionsmaschine werden die Materialien dann sehr gleichmäßig vermischt. www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2021/01-02 19

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe