Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnikk 3/2016

antriebstechnik 3/2016

KUPPLUNGEN UND BREMSEN

KUPPLUNGEN UND BREMSEN Freischaltende und spielfreie Sicherheitskupplungen Mit der freischaltenden Variante der Securmax Servo ergänzt Orbit Antriebstechnik das Spektrum an spielfreien Sicherheitskupplungen. Die Drehmomentbegrenzer besitzen eine degressive Tellerfederanordnung für einen unmittelbaren Drehmomentabfall. Es erfolgt ein sofortiges Trennen von Anund Abtrieb im Überlastfall. Dabei kann die gespeicherte Rotationsenergie frei auslaufen, die freischaltende Sicherheitskupplung bleibt ausgerastet. Die Drehmomentübertragung setzt ein, wenn die Kupplung per Hand oder mittels Vorrichtung manuell wieder eingerastet wird. Die freischaltenden Sicherheitskupplungen eignen sich für Anwendungen mit hohen Drehzahlen und in Applikationen mit großen Massenträgheitsmomenten. Das Programm der spielfreien Drehmomentbegrenzer steht für einstellbare Drehmomentbereiche bis 1 200 Nm zur Verfügung. www.orbit-antriebstechnik.de Zangenbremsen in individuellen und Standardausführungen Das Unternehmen Twiflex bietet eine breite Palette von Zangenbremsen für die Industrie an. Die Flexibilität des Sortiments ermöglicht es, schnell die optimale Lösung für jede Anwendung zu entwickeln. Die Bremsen kommen im Bergbau, der Schifffahrt und Offshore- Anlagen sowie der Öl- und Gasförderung, der Metallverarbeitung und erneuerbaren Energien zum Einsatz. Erhältlich sind Standardausführungen, die kontinuierlich weiterentwickelt und optimiert werden, und maßgeschneiderte Lösungen für die spezifischen Anforderungen. Jedes Twiflex-Produkt ist das Ergebnis eines Entwicklungsprozesses, der seinen Ursprung bei den Anforderungen eines Einzelkunden oder eines ganzen Industriezweigs hat. So bietet die Förderbandbremse VBS sämtliche Vorzüge des breiten Spektrums der modularen Bauweise: Auslegung für zwei Millionen Zyklen, einfacher Belagwechsel und „Parked-off“-Funktion für die Wartung – all das in einem kompakten, federbetätigten Produkt. www.twiflex.com/de Optimaler Rundlauf in dynamischen Antrieben Wo weit auseinanderliegende Achsen synchronisiert werden müssen, können die spielfreien Distanzkupplungen von KBK überbrücken. Sie gleichen Wellenversatz und Schwingungen in dynamischen Anwendungen aus. Die Baureihen DRB und DRE haben ein bis zu 3 m langes Präzisionsrohr aus leichtem Aluminium mit hoher Steifigkeit. Es verbindet die Wellen ohne Zwischenlagerung und gewährleistet eine hohe Rundlaufgenauigkeit in Antrieben in Bereichen von 4,5 bis 500 bzw. 12,5 bis 525 Nm. Die Kupplungen mit Außendurchmessern von 30 bis 122 mm sind für Wellendurchmesser von 4 bis 65 mm ausgelegt. Die DRB-Kupplungen bestehen aus einem Zwischenrohr mit Bälgen aus Edelstahl an beiden Enden. Diese gleichen einen lateralen, axialen und angularen Wellenversatz bei geringen Rückstellkräften aus. Mit dem Typ DRE geschieht die Übertragung des Drehmoments spielfrei durch beidseitige Elastomersterne aus Polyurethan. Die Zahnkränze sind in verschiedenen Shorehärten erhältlich. www.kbk-antriebstechnik.de Montagefreundliche Kupplung für dieselgetriebene Pumpenantriebe Eine Kupplung für dieselgetriebene Kompressoroder Pumpenantriebe sollte vor allem eines sein: montagefreundlich. Diese Anforderung erfüllt die Centax-K aus dem Hause Centa. Die drehweiche Kupplung basiert auf einem hochdrehelastischen und radial beweglichen Gummielement, das abtriebsseitig einen anvulkanisierten, glasfaserverstärkten Kunststoffflansch mit integrierter Nabe aufweist. Diese Ausführung sorgt zusammen mit der axialen Steckbarkeit der Kupplung für eine hohe Montagefreundlichkeit. Mit ihren drehweichen Eigenschaften dämpft die Kupplung Drehschwingungen sowie Stöße und gleicht betriebsbedingte axiale und radiale Verlagerungen aus. Das Gummielement steht in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung. Damit lässt sich die Drehelastizität der Kupplung variabel auf den jeweiligen Einsatzfall abstimmen. Derzeit deckt die Baureihe einen Drehmomentbereich von 400 bis 800 Nm ab. www.centa.de Starre Kupplungen Torqmax Ob in pharmazeutischen Anlagen mit kleinsten Wellen von 3 mm oder für rohe Kräfte in der Umformtechnik – wir haben die passende Verbindung! Zielsicher zum passenden Produkt Ausgleichskupplungen Starre Kupplungen Klemmringe Sicherheitskupplungen Linear- und Getriebetechnik www.orbit-antriebstechnik.de

KUPPLUNGEN UND BREMSEN Schleifring mit integriertem Diagnosesystem Das ADSR-System von LTN Servotechnik ermöglicht eine vorausschauende Wartungsstrategie, denn das im Schleifring-Gehäuse integrierte Diagnosesystem überwacht Schlüsselfunktionen eines Schleifrings und prognostiziert mögliche Fehlfunktionen frühzeitig. Wird ein Fehler erkannt, bekommt die Anlagensteuerung ein Alarmsignal. So erhält der Anlagenbetreiber z. B. bei laufendem Betrieb Informationen über Vibrationen, Spannungs- und Strompegel, Anzahl der Umdrehungen sowie optional die interne/externe Luftfeuchte und Temperatur. Durch laufende Analyse der Betriebsdaten ist eine Prognose der voraussichtlich verbleibenden Lebensdauer des Schleifrings in Zeiteinheiten und in Umdrehungen möglich. Die erfassten Informationen und Warnmeldungen werden nicht nur elektrisch via Signalkabel weitergegeben, sondern direkt vor Ort am Schleifring durch eine LED visualisiert. Zudem werden der aktuelle Status der Informationen und eine Alarmhistorie über Netzwerkschnittstellen auch browserbasiert zur Verfügung gestellt. Die Verbindung des Monitoringssystems an die Schleifringeinheit erfolgt mit Scada über eine OPC-UA-Schnittstelle. www.ltn.de Mit nur einer Schraube montiert In Kooperation mit dem schwedischen Unternehmen ETP hat KTR eine spielfreie Servokupplung mit integriertem Spannsystem entwickelt. Die spielfreie und hochpräzise Servokupplung ist vollständig aus Stahl gefertigt und eignet sich für den Einsatz in hochtourigen Antrieben. Das Spannsystem dieser neuen Kupplungsvariante besteht aus einer doppelwandigen, gehärteten Stahlhülse, die mit einem Druckmedium gefüllt ist. Im Flanschteil befinden sich eine Schraube und ein Kolben mit einer Dichtung für den Druckaufbau. Die Schraube wird radial angezogen, axial wird kein Platz für Montagewerkzeuge benötigt. Hierbei dehnt sich die Hülse aus und erzeugt eine gleichmäßige Flächenpressung gegen Welle und Nabe. Dieses „Ein-Schrauben-Prinzip“ ermöglicht eine schnelle Montage und sorgt für die stufenlose und präzise Positionierung der Kupplung. www.ktr.com

Aktuelle Ausgabe