Aufrufe
vor 10 Monaten

antriebstechnikk 3/2016

antriebstechnik 3/2016

UMRICHTERTECHNIK

UMRICHTERTECHNIK Frequenzumrichter mit geringem Energieverbrauch Mit dem Frequenzumrichter i500 bringt Lenze eine Baureihe auf den Markt, die u. a. die neueste IGBT-Technik in sich vereint. Zudem verfügt der Umrichter über einen stufenlos geregelten Lüfter sowie eine aktive Zwischenkreissymmetrierung. Diese Aspekte tragen dazu bei, den Energieverbrauch so gering wie möglich zu halten. Weil auch die Leistungsdichte nach oben geschraubt werden konnte, sind die Geräte kleiner und aufgrund weniger Verlustwärme und des Kühlkonzeptes auch Schulter an Schulter im Schaltschrank einbaubar. Darüber hinaus erfüllt der Umrichter im Leistungsbereich von 0,25 bis 45 kW die Wirkungsgradklasse IE2 der Norm EN 50598-2. Für ein Plus bei der funktionalen Skalierbarkeit trennt Lenze das Leistungsteil des i500 konstruktiv von der Control Unit. Diese wird auf das Leistungsteil geschnappt und beinhaltet unterschiedliche Möglichkeiten der Feldbuskommunikation bis hin zu Ethernet, vielfältige I/O-Schnittstellen sowie Aufsteckmöglichkeiten für ein Keypad, ein USB-Interface oder auch ein WLAN-Modul. Diese drei Interfaces stehen optional zur Inbetriebnahme, Parametrierung oder Diagnose zur Verfügung. www.Lenze.com Maschinenleistung mit Machinery Drives verbessern Die Machinery Drives ACS380 von ABB sind robuste Frequenzumrichter für eine präzise Motorregelung. Typische Anwendungen sind Mischer, Förderbänder, Krane und andere Applikationen im Maschinenbau mit konstantem Drehmoment. Die Umrichter verfügen über einen EMV-Filter für die 1. Umgebung. Sie lassen sich einfach in Maschinen integrieren, da alle gängigen Industrie-Feldbusprotokolle vorkonfiguriert sind. Die Benutzerschnittstelle ähnelt der eines Mobiltelefons mit Menüsymbolen, wodurch sich der Umrichter leicht einstellen lässt. Zunächst wird er mit einem Leistungsbereich von 0,25 bis 7,5 kW (0,37 bis 10 hp) und einem Spannungsbereich von 200 bis 240 V (einphasig) und 380 bis 480 V (dreiphasig) erhältlich sein. Darüber hinaus ermöglicht die direkte Drehmomentregelung (DTC) eine hohe statische und dynamische Genauigkeit der Motordrehzahl selbst ohne Drehzahlrückführung. Ergänzende Sicherheitsfunktionen können über das steckbare Sicherheitsfunktionsmodul realisiert werden, Profisafe über Profinet sorgt für eine sichere Kommunikation zwischen Frequenzumrichter und SPS. www.abb.de Einfach bedienbare Frequenzumrichter Integrierte intelligente Funktionen sollen den Betrieb einer neuen Frequenzumrichter-Generation von Yaskawa erleichtern – auch ohne Expertenwissen. Das erste Modell GA700 ist ausgestattet mit einer vereinfachten Bedienoberfläche, Funktionen für eine interaktive, dialoggeführte Inbetriebnahme und intuitiven PC-Tools, Smartphone-Apps und Cloud-Services für Parametermanagement und -backup. Hardwareseitig vereinfachen Leistungsklemmen die Installation. Die Modelle sind sehr kompakt: Die Montagefläche ist um bis zu 40 % kleiner als bei Vorgängermodellen, außerdem sind die Geräte ohne Zwischenraum anreihbar. Sie regeln Asynchron-, Permanentmagnet- oder Synchron-Reluktanzmotoren mit nur einer Regelungsart und ohne die Notwendigkeit eines Motor-Autotunings. Zur Ausstattung gehören Schutzart IP20, integrierte EMV-Filter und Funktionen für funktionale Sicherheit wie SIL3-konforme STO-Eingänge. Die Reihe bietet einen Leistungsbereich bis 630 kW. www.yaskawa.eu.com Effizient durch Rückspeisung Ein rückspeisefähiger Frequenzumrichter zur effizienten Steuerung von Elektromotoren ist der Transomik U2 von Kimo. Mit ihm wird beim Bremsen die Antriebsenergie ins Netz zurückgespeist, sodass er ohne Brems-Chopper auskommt. Ausgelegt ist er für die Antriebsregelung von Drehstrommotoren bis 200 kW und ist im Eingangsspannungsbereich von 200 bis 480 V ohne Parametrierung und Programmierung einsetzbar. Das Modell arbeitet nach dem Prinzip eines Umrichters mit fester Zwischenkreisspannung und eines Wechselrichters mit selbstadaptierender Pulsweitenmodulation ohne feste Schaltfrequenz. Eingesetzt werden kann er z. B. in Kränen, Zentrifugen oder Anlagen zur regenerativen Energieerzeugung. Er verfügt über integrierte mechanische und elektrische Montagehilfen. Die Kühlluftführung ist in das Gehäuse eingelassen. Die elektromagnetische Abschirmung und der Berührschutz erhöhen die Sicherheit im Service- und Wartungsfall. www.kimo.de 30 antriebstechnik 3/2016 KR.indd 1 15.02.2016 09:37:56

UMRICHTERTECHNIK Flexible und robuste Frequenzumrichte Frequenzumrichter speziell für den Maschinenbau bietet die Reihe Altivar Machine von Schneider Electric. Die ersten beiden Modelle sind der Altivar 320 für einfache und Altivar 340 für hochtechnologische Anwendungen. Der Altivar 340 eignet sich zur Steuerung oder Regelung von Servo-, Asynchron-, Reluktanz- und Induktionsmotoren von 0,75 bis 75 kW bei Umgebungstemperaturen bis 60 °C. Für die Steuerung von Dreiphasen-Asynchron- und Synchronmotoren von 0,18 bis 15 kW eignet sich der Altivar 320. Er verfügt über PLCopen- und Somachine-Bibliotheken sowie integrierte Logik. Beide Geräte bieten Safe Torque Off für Anwendungen bis SIL 3/PL e und eignen sich mit Leiterplattenbeschichtung nach Klasse 3C3 für sehr raue Umgebungen. Mit der Multi-Loader-Funktion können die Geräte noch in der Umverpackung ohne Spannungsversorgung konfiguriert werden. Typische Einsatzbereiche sind die Holzbearbeitungs- und Verpackungsindustrie oder der Bereich Fördern und Heben. www.schneider-electric.de Mehr Platz im Schaltschrank In dem Mehrachswechselrichter Multiservo von AMK sind eine Einspeisung und je zwei oder vier Wechselrichter in einem kompakten Gehäuse verbaut. Dies sowie eine Breite von nur 130 mm ermöglichen bis zu 60 % Platzersparnis im Schaltschrank im Vergleich zu marktüblichen Geräten. Aus den intern verkabelten Querverbindungen resultieren weitere Einsparungen bei Verkabelungsaufwand und Kosten. Darüber hinaus verfügt der Wechselrichter über 4 kVA je Achse mit einer doppelten Überlastfähigkeit und ist mit EtherCAT sowie einer multifunktionalen Geberschnittstelle ausgestattet. Letztere erlmöglicht auch den sensorlosen Betrieb von Asynchron- und Synchronmotoren. Der Einsatz von Luft- oder Flüssigkeitskühlung und diverse Kommunikationsschnittstellen erlauben einen flexiblen Einsatz, der durch eine applikationsoptimierte Software und Regelung abgerundet wird. Für sehr genaue und schnelle Positioniervorgänge ist der Multiservo mit einer Schwingungsdämpfung ausgestattet. Auch STO ist standardmäßig integriert. www.amk-antriebe.de Frequenzumrichter mit Leistungen bis 90 kW Das Unternehmen Parker Hannifin erweitert seine Frequenzumrichter-Baureihe AC10 mit IP66/NEMA 4x Schutzgehäuse um Geräte mit Leistungen bis 90 kW. Als einer der kleinsten Umrichter auf dem Markt überzeugt der AC10 IP66 im Leistungsbereich von 0,4 bis 90 kW mit einfacher Motorsteuerung für die Drehzahl- oder Momentenregelung von Alltagsanwendungen. Aufgrund des IP66-Schutzgehäuses können die Umrichter sowohl bei Anwendungen im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden, z. B. in Wash-Down-Bereichen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, auf Abfallverwertungsanlagen oder Dachaufbauten. Zudem bietet der Umrichter sensorlosen Vektorbetrieb, Ausgangsfrequenzen bis 590 Hz und eine dreiphasige 230 bis 400 Volt-Versorgung für alle Baugrößen. Durch eine integrierte Tastatur lassen sich Installation, Konfiguration und Inbetriebnahme einfach und zeitsparend durchführen. www.parker.com TOP TECHNOLOGY MADE IN GERMANY FREQUENZUMRICHTER mit Multi-Level-Technologie Frequenzumrichter für Hochgeschwindigkeitsanwendungen bis 2.000 Hz im Leistungsbereich über 100 kW www.sieb-meyer.de DU_sum_anzeige_SD2MMultilevel_185x90_antriebstechnik3.indd Sieb+Meyer.indd 1 1 15.02.2016 04.02.16 09:17:12 14:40 antriebstechnik 3/2016 31

Aktuelle Ausgabe