Aufrufe
vor 11 Monaten

antriebstechnikk 3/2016

antriebstechnik 3/2016

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE I TITEL 03 Mit dem Online-Tool „Quickrobot“ von Igus lässt sich im Handumdrehen eine Komplettausstattung für 79 Robotertypen zusammenstellen 02 Der modulare Roboter-Baukasten der Firma Igus besteht aus über 5 000 verschiedenen Artikeln in der benötigten Form im Lieferprogramm. Die Spezifikation wurde in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit igus erarbeitet. Anschließend wurde die Leitung in kürzester Zeit produziert. So konnten wir im Rahmen eines Projektes die Wünsche der Automobilindustrie erfüllen. Um welche Leitung handelte es sich dabei? Habering: Für eine Gesamtlösung fehlte noch ein standardisierter Robotik-Leitungssatz, der von mehreren Fügegeräten für die jeweiligen Prozesse genutzt werden kann. Da die Roboter im Karosserierohbau ausgelastet sein müssen, kommt es bei jedem Takt auf den schnellen Wechsel der Werkzeuge an. Damit das gelingt, werden die elektrischen Verbindungen zwischen Schraubsystem und Steuerung mithilfe 04 Alle Robotik-Komponenten werden im 2 750 qm großen Labor von Igus getestet von Dockingsystemen an der Roboterhand gesteckt. Bei der zunehmenden Anzahl von Prozessgeräten erhöht sich allerdings die Anzahl der Leitungen sowie der Stecker an den Dockingsystemen – was die Zugänglichkeit der Werkzeuge an den Fügepunkten der Karosserie einschränkt. Die Anforderung der Hersteller war folglich, die Leitungen zu reduzieren. So haben wir gemeinsam mit Dr. Klingel und einigen an der Fügetechnik beteiligten Unternehmen ein neues System entwickelt, das die Prozesse vereinfacht: Mit der Chainflex Hybridleitung CFROBOT9.007 „Für die Chainflex-Serie vergibt Igus eine Garantie von 36 Monaten“ Richard Habering sowie der Motor- und Servoleitung CFROBOT7.40.02.02.04.C. muss am Roboter jetzt nur noch ein Leitungssatz verlegt werden. Eine von dem Unternehmen Stäubli entwickelte Umschaltbox am Roboter sockel verbindet den universal einsetzbaren Leitungssatz mit der jeweiligen Steuerbox. Igus liefert den Leitungssatz passend zum Verbindungssystem mit der zugehörigen Steckerkomponente als „Readycable“ oder als fertiges System inklusive des Nieten- und Schraubenzuführschlauchs. Was ist das Besondere an Igus Chainflex- Leitungen für den Einsatz an Industrierobotern? Habering: In der Robotertechnik sind die Leitungen den unterschiedlichsten Bewegungsrichtungen ausgesetzt. So kann sich tatsächlich z. B. in Abhängigkeit des Tor sionswinkels der Durchmesser des Verseil aufbaus verändern. Um die auf die Adern wirkenden Kräfte auszugleichen, werden die, speziell für den Einsatz in dynamischen Torsionsanwendungen konstruierten Aderverbände bei Igus mit Dämpfungs elementen und Torsionskräfte absorbierendem Fliese aufgebaut. Besonders hoch sind die Anforderungen bei den geschirmten Varianten: Damit die auf die Schirmdrähte einwirkenden Kräfte nicht zu groß werden, legt Igus unter und über die Schirme Gleit elemente ein, die zum einem eine Bewegungsfreiheit des Schirmes zur Gesamt verseilung aber auch zum Außenmantel sicherstellt. Der Schirmaufbau wird dabei in Umlegung ausgeführt, und in Richtung der Umlegung besonders mit Dämpfungselementen realisiert. Diese „weiche“ Konstruktionsweise gibt der gesamten Leitungskonstruktion die notwendige Bewegungsfreiheit, reduziert Zug- und Stauchkräfte und verhindert einen durch vorzeitigen Aderbruch entstandenen Maschinenstillstand. Für die Chainflex „CFROBOT“-Serie garantiert Igus bei Torsionsanwendungen mit einem Tor sionswinkel bis zu ± 180 ° eine Lebensdauer von mindestens 5 Mio. Zyklen oder 36 Monate, je nach dem, was zuerst eintritt. Was verstehen Sie unter „garantierter Lebensdauer“? Ottersbach: Igus verfügt über ein 2 750 m 2 Testlabor, dem weltgrößten Labor für dynamische Leitungen. Dort tordieren wir unsere Chainflex CFROBOT-Leitungen bei kontinuierlicher Messung der Aderwiderstände auf verschiedenen Prüfständen millionenfach. Alle Testergebnisse fließen in eine Datenbank. Dies erlaubt uns – zusammen mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung in der Kunststofftechnologie – eine Garantie auf die mechanischen E igenschaften der Chainflex-Leitungen auszusprechen: je nach Torsionslänge oder -Winkel von 36 Monaten für 5 Mio., 7 Mio. oder 10 Mio. Zyklen. Dadurch werden die Prozesse im Maschinenbau präzise planbar. Sollte dennoch eine CFROBOT-Leitung bei dem im Katalog vorgeschriebenem Einsatz ausfallen, liefern wir sofort und kostenfrei eine neue Leitung. www.igus.de 18 antriebstechnik 3/2016

KOMPONENTEN UND SOFTWARE Entwicklungsaufgaben wirkungsvoll lösen Das Unternehmen ITI stellt Version 3.7 seiner Simulationssoftware Simulation X vor. Zwölf neue Bibliotheken sowie 350 neue und weiterentwickelte Modelle u. a. für die Simulation von Batterien und Schiffssystemen vergrößern das Einsatzspektrum des Programms auch für Konstrukteure. Darüber hinaus bietet das Release zahlreiche Möglichkeiten zur interaktiven Simulation, mit denen sich das Programm in Sachen Nutzerfreundlichkeit von anderen Werkzeugen zur Systemsimulation abhebt. Fortschrittliche Bedienelemente für die Echtzeitmanipulation von Simulationsläufen sowie thermodynamische Zustandsdiagramme helfen dem Anwender, das Verhalten multiphysikalischer Systeme einfach und präzise vorauszusagen. Als vollwertiges Modelica-Werkzeug ist Simulation X 3.7 leistungsstärker und flexibler einsetzbar und stellt, über den Schnittstellenstandard FMI 2.0, die Weichen für Systemsimulationen online in der Cloud. www.itisim.com Zuverlässig schmieren bei hohem Gegendruck Der Druckverstärker Simalube Impulse von Simatec sorgt mit den Simalube Schmierstoffspendern der Größen 60, 125 oder 250 ml für zuverlässiges Schmieren bei hohem Gegendruck und bis zu 4 m langen Schmierleitungen. Kontinuierliche Schmierimpulse versorgen die Schmierstelle mit 0,5 ml Öl oder Fett bis NLGI 2 bei einem Druck von bis zu 10 bar. Dies ist schonend für den Schmierstoff, da nur die Dosiermenge unter Druck steht. Der Druckverstärker informiert zudem laufend über den Betriebszustand. Bei einwandfreier Installation blinkt eine LED-Anzeige grün. Überdruck, Still- oder Leerstand werden durch rotes Blinken signalisiert. Als Taktgeber dient der Schmierstoffspender. Seine Laufzeiteinstellung kann jederzeit korrigiert werden und der Druckverstärker passt sich der neuen Spendereinstellung an. Beim Wechsel des Spenders bleibt der Druckverstärker fest auf der Schmierstelle installiert. Es muss lediglich ein neues Batteriepack eingelegt werden, bevor ein neuer Schmierstoffspender aufgeschraubt wird. Somit bleibt die Anschlussstelle auch während des Wechsels dicht. www.simatec.com Für Sie immer in Bewegung! Manchmal braucht man einen PARTNER... ...der mehr Kraft hat der BRECOFLEXmove AT10 NEU - Zahnflanke FEM-optimiert Deutlich höhere spezifische Umfangskraft kagado.de Mehr Informationen unter www.breco.de/move BRECO ist Mitglied in der Mulco Europe EWIV Der BREBRECOFLEX Der BRECOFLEXmove AT10 ® ove - Mehr Mehr Leistung. Leistung. Optimierte Optimierte Zahnform. Zahnform. Vielseitig Vielseitig einsetzbar. einsetzbar. Effizient. Effizient. Mehr Mehr power Power und und bessere bessere Kraftübertragung Kraftübertragung bei bei schmalerer schmalerer Riemenbreite Riemenbreite für für Ihre Ihre Produktion. Produktion.

Aktuelle Ausgabe