Aufrufe
vor 2 Monaten

antriebstechnik 9/2019

antriebstechnik 9/2019

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE KABELVERSCHRAUBUNG TEILBAR UND BIS IP68 ZERTIFIZIERT! Ob im Maschinen-, Anlagen- oder Fahrzeugbau, die Anforderungen steigen stetig und fordern ein immer höheres Maß an Zuverlässigkeit und Schutz vor äußeren Einflüssen – also Schutz vor Wasser und Staub. In der Folge steigen auch die Anforderungen an die verbauten Komponenten. Als Hersteller im Bereich Kabelmanagement hat sich das Unternehmen Icotek zur Aufgabe gemacht, passende Lösungen für die zunehmenden Herausforderungen zu entwickeln. Stephan Buchner ist Marketing Manager bei der Icotek GmbH in Eschach Zu Beginn der Produktentwicklung stand das Ziel, eine sehr robuste und zugleich teilbare Kabelverschraubung zu entwickeln, die auch kräftigen, äußeren Einflüssen zuverlässig standhält. Dies sollte nicht nur „intern geprüft“, sondern auch von einem zertifizierten Prüflabor – nach geltenden Normen erprobt – offiziell bestätigt werden. Die Montage sollte zudem schnell und einfach sein und dem Anwender möglichst viel Flexibilität bieten. Neben diesen produktspezifischen Vorgaben gab es ebenso das Ziel, ein optisch ansprechendes und funktionales Produktdesign zu realisieren. Aus diesen Vorgaben ging im Entwicklungsprozess die KVT-ER hervor, deren kryptische Bezeichnung für „Kabel Verschraubung Teilbar – Extrem Robust“ steht. Die KVT-ER erfüllt die IP-Schutzart IP68 und ist nach DIN EN 60529:2014 zertifiziert, auch die Zulassung ‚cURus‘ wurde erteilt. Hinzu kommen Zertifizierungen wie Nema Type 12 und Nema Type 4X sowie eine Listung gemäß UL. Die hohen Schutzklassen werden durch einen hohen Pressdruck als auch durch eine integrierte Dichtung erreicht. Im Rahmen des Abschlussdeckels, wie auch auf 78 antriebstechnik 2019/09 www.antriebstechnik.de

KOMPONENTEN UND SOFTWARE 01 02 01 Die robuste Kabel verschraubung hält auch starkem Wasserdruck stand 02 Im Bild die KVT-ER 63|4 inklusive der im Lieferumfang enthaltenen Gegenmutter 03 04 03 Auseinandergebaut ist grau visualisiert die innenliegende Elastomerdichtung erkennbar 04 Für kleinere Anwendungen ist die KVT-ER 25 mit einem M25-Gewinde konzipiert der Rückseite der Kabelverschraubung, ist eine innenliegende Dichtung aus Elastomer eingearbeitet. Entsprechend wird keine zusätzliche externe Flachdichtung benötigt. Dieses Konstruktionsprinzip ist bereits aus anderen ER-Modellen von Icotek bekannt und praxiserprobt. Der Pressdruck entsteht beim Verschrauben des Abschlussdeckels mit dem Unterteil. Das Verschrauben erfolgt standardmäßig durch mitgelieferte schwarze V2A-Schrauben: Diese werden mit den integrierten Gewindebuchsen verschraubt. Der Hersteller empfiehlt hierbei ein Anzugsdrehmoment von max. 2 Nm. Die integrierte Zugentlastung erfolgt gemäß DIN EN 62444 und sorgt für eine automatische Entlastung der verwendeten Kabel. Die KVT-ER Reihe erfüllt alle Anforderungen nach EN 45545-2 HL 3 im Bereich der Schienenverkehrstechnik und findet entsprechend geeignete Verwendung im Bahnbereich. Die Kabelverschraubung setzt auf genormte metrische Standardaus brüche in den Größen M25, M32, M50 und M63. Ihre rückseitige Verschraubung erfolgt mithilfe der mitgelieferten Gegenmutter. AUCH FÜR SENSIBLE BEREICHE GEEIGNET Zur flexiblen Kabeldurchführung finden die geschlitzten Kabeltüllen KT Verwendung. So lassen sich Kabel mit einem Durchmesser zwischen 1 und 35 mm durchführen. Bei nicht mit Leitungen bestückten Kabeltüllen sind ST-Stopfen verfügbar, um ein sicheres und sauberes Verschließen zu gewährleisten – so bleiben die IP-Schutzarten zuverlässig erhalten. Die Kabeltüllen und Stopfen sind zudem mit anderen Produkten von Icotek kompatibel. Bedingt durch die Resistenz gegenüber Industriereinigern (Ecolab zertifiziert) sind die Verschraubungen auch für Bereiche wie Lebensmittel und Getränke oder Pharmaindustrie ideal geeignet. Für jede Konstruktion bedarf es der Sicherheit einer jeden einzelnen, verbauten Komponente, dementsprechend gibt es viele verschiedene Einsatzbereiche und -arten, die KVT-ER sinnvoll einzusetzen. Dabei sind die Anforderungen an Kabeldurch- und Kabeleinführungen im Grunde immer gleich: Einfaches Handling, schneller Auf- und Abbau sowie schützende und gesicherte Eigenschaften gegen äußere Einflüsse. Im Optimalfall zertifiziert. Fotos: Icotek GmbH www.icotek.com DIE IDEE „Zu Beginn der Produktentwicklung stand das Ziel, eine sehr robuste und zugleich teilbare Kabelverschraubung zu entwickeln, die auch heftigen, äußeren Einflüssen zuverlässig standhält. Die Montage sollte schnell und einfach sein und dem Anwender möglichst viel Flexibilität bieten. Es gab ebenso das Ziel, ein optisch ansprechendes und funktionales Produktdesign zu realisieren. Um ganz sicher zu gehen, ließen wir unsere Verschraubung KVT-ER von einem unabhängigen und zertifizierten Prüflabor testen.“ David Wetzel, Produkt Manager, Icotek GmbH www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2019/09 79

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe