Aufrufe
vor 2 Monaten

antriebstechnik 9/2019

antriebstechnik 9/2019

ELEKTROMOTOREN

ELEKTROMOTOREN MOTORROLLEN FÜR FÖRDERBÄNDER IDEAL FÜR DIE KURZSTRECKE Kosteneffiziente kurze Förderstrecken für leichte Güter treffen auf einen stark wachsenden Markt. Die neuen BL3 Motorrollen von Rulmeca sind in ihrer balligen Auslegung hierfür konzipiert. Mit dem neuen, optionalen Motion Controller RMC-BL3 erhalten Förderanlagenbauer auch die zur Antriebsrolle exakt abgestimmte Regelungselektronik. Durch die zunehmende Automatisierung, insbesondere unter Industrie 4.0, sowie dem geänderten Einkaufsverhalten mit vermehrten Onlinekäufen entwickelt sich der Markt der Fördersysteme zunehmend dynamisch. Laut Markets and Markets soll die Nachfrage nach Förderanlagen bis 2021 mit einer jährlichen Wachstumsrate von 9,4 % CAGR (Compound Annual Growth Rate) auf rund 8,87 US-Dollar steigen. Insbesondere der zunehmende Bedarf nach automatisiertem Warenhandling befeuert das Wachstum. Das größte Wachstumspotenzial ergibt sich vor allem im Segment der Gurtförderer für leichte Fördergüter, der noch dynamischer als der Gesamtmarkt wachsen soll. FÖRDERTECHNIK FÜR LEICHTE GÜTER BESONDERS GEFRAGT Treibende Kräfte sind u. a. voll automatisierte Großlager im Retailsegment und Einzelhandel für Supermarktketten und ebenfalls im signifikant wachsenden Versandhandel. Indirekt damit verknüpft sind auch die Pfand- und Backautomaten des Retail-Markts. Aber auch in der Industrie werden vermehrt Förderstrecken für leichte Güter benötigt. Marktbeschleuniger ist etwa die zunehmende Automatisierung innerhalb von Industrie 4.0 mit ihrer zu- und abführenden Fördertechnik, die ebenfalls auf einen vollautomatisierten Betrieb umgestellt werden. Insgesamt betrachtet resultiert daraus ein stark ansteigender Bedarf nach Fördertechnik für leichte Güter. Andreas Flies ist Vertriebsleiter DACH für Stückgutfördertechnik bei der Rulmeca Germany GmbH in Aschersleben 74 antriebstechnik 2019/09 www.antriebstechnik.de

01 Einsatzgebiete für BL3 Motorrollen sind Förderbandlinien in automatisierten Lagern und Verteilzentren sowie zu- und abführende Fördertechnik 02 BL3 Motorrollen decken einen hohen Geschwindigkeitsbereich (0,16 bis 1,25 m/s) und ein höheres Drehmoment ab, damit eignen sie sich als Bandantrieb 01 ROLLENBAHNEN MIT MOTORROLLEN GEHÖREN ZUM STANDARD Förderstrecken im Versand und Verpackung leichter Waren werden vielfach als Rollenbahnen ausgelegt, hierfür hat das Unternehmen Rulmeca bspw. die neuen BL3 Motorrollen im Angebot. BL3 Motorrollen sind kompakt und platzsparend ausgelegt, sie kommen dezentral zum Einsatz. Anwender können damit energiesparend zu- und abfördern. Gleichzeitig sorgen Motorrollen mit ihrem integrierten Motor für einen ebenso leisen wie sicheren Betrieb. Sie bieten ohne aufwändigen Hauptantrieb eine schnelle Wartung der Rollenbahnen. Mit Motorrollen bestückte Rollenbahnen überzeugen zudem durch hohe Energieeffizienzwerte der Motorwicklung und Getriebeuntersetzung. Je kleiner die Güter sind, die als Einzelteile gefördert werden sollen, desto weniger eignen sich jedoch Rollenbahnen für den Warentransport. Dort kommen dann Förderanlagen mit Gurten zum Einsatz. GURTFÖRDERER MIT TROMMELMOTOREN ALS ALTERNATIVE Aufgrund der signifikanten Platzeinsparungen kommen bei längeren Förderstrecken für leichte Güter, ob mit Gurten oder Kunststoffmodulbändern, zunehmend dezentrale Antriebslösungen auf Basis von Trommelmotoren zum Einsatz. Sie erweisen sich als ergonomischer, sind konstruktiv mit seitlichem Antrieb und Umlenkgetriebe erhältlich, und bergen weniger Verletzungsrisiken. Auch die Anschaffungskosten sind jenen von alternativen Antriebslösungen vergleichbar, da sie stets mehrere Komponenten – mindestens Rolle und Motor – durch eine All-in-one-Lösung ersetzen. Das Einsatzgebiet von Trommelmotoren hat aber auch seine Grenzen: Sie sind für kurze Förderstrecken häufig überdimensioniert, da sie auf ein hohes Drehmoment für zumeist schwerere Gesamtlasten und längere Förderstrecken optimiert werden. Dementsprechend groß sind die Durchmesser der Motoren (ab 80 mm). Es fehlt folglich ein Trommelmotor für leichte Güter und kurze Strecken. FUSION VON TROMMELMOTOR UND ANTRIEBS- ROLLE ERÖFFNET NEUE PERSPEKTIVEN Lässt sich also das Prinzip der Trommelmotoren, die grundsätzlich als Antrieb für Förderbänder entwickelt wurden, noch filigraner auslegen, um einen kostengünstigeren und noch platzsparenderen All-in-one Antrieb für kurze Förderstrecken mit leichten Stückgütern zu erhalten? Selbstverständlich – und zwar indem Rulmeca Konstrukteure die Eigenschaften von Trommelmotoren auf die der Motorrollen über­ 02 www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2019/09 75

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe