Aufrufe
vor 2 Monaten

antriebstechnik 9/2019

antriebstechnik 9/2019

ELEKTROMOTOREN 03 Um

ELEKTROMOTOREN 03 Um einen reibungslosen Produktionsprozess zu gewährleisten, fordern Kunden zuverlässige und leistungsstarke Antriebslösungen HYGIENIC DESIGN – MEHR ALS SAUBERKEIT Insbesondere das Thema Reinigung birgt besondere Herausforderungen an die Antriebslösungen in der Fördertechnik. So kommen in Branchen wie der Nahrungsmittel- oder Chemie- und Pharmaindustrie für eine bestmögliche Sauberkeit und maximale Hygiene der Produktionsanlagen regelmäßig aggressive hochalkalische und saure Reinigungsmittel zum Einsatz – harte Bedingungen für Motoren. Als EHEDG-Mitglied (European Hygienic Engineering & Design Group) entwickelt und produziert Groschopp je nach Kundenwunsch und Einsatzort Antriebe, die den EHEDG-Richtlinien und allen Anforderungen des Hygienic Designs entsprechen. So kann z. B. ein komplettes Antriebssystem – vom Getriebe über den Elektromotor bis zur Steuerung – in einem Gehäuse integriert werden. Der Vorteil liegt auf der Hand: Das rundum geschlossene Motorgehäuse verfügt über keinerlei Ecken und Kanten, an denen sich Schmutz verfangen könnte – optimal für eine schnelle und sichere Reinigung. Ein weiterer Fakt in puncto Reinigung ist zu beachten: Motoren sind betriebsbedingt oft warm. Werden sie dann gereinigt, kann in den Motoren ein Unterdruck entstehen, wodurch die Reinigungsflüssigkeit durch jede Pore ins Innere gelangen kann – dies würde das Aus für jeden Motor bedeuten. „Wir schützen unsere Motoren gegen solche Effekte durch intelligente Maßnahmen“, erläutert Skaletz. WELTWEIT IM EINSATZ Fördertechnik ist ein sehr fragmentierter Markt. Zum Kundenkreis von Groschopp gehören Maschinenbauer, die meist selbst im Bereich Spezialmaschinen angesiedelt sind und ebenfalls nichts „von der Stange“ bieten. Da die Kunden ihre Maschinen weltweit vertreiben, stehen die Antriebslösungen aus Viersen rund um den Globus im Dienst der Fördertechnik. Der Schwerpunkt liegt in Europa und Asien, aber auch in Amerika und China halten die Antriebe die Produktion am Laufen. Den chinesischen Markt bedient seit zehn Jahren ein Tochterunternehmen vor Ort. Selbstverständlich kann das nordrhein-westfälische Unternehmen für den internationalen Einsatz die Einhaltung internationaler Normen und Richtlinien wie CE, UL-Recognized und Reach & RoHS sicherstellen. Zeit ist Geld und Stillstand der Tod – so abgedroschen diese zwei Redensarten auch sind, gerade für den Bereich Fördertechnik steckt viel Wahrheit drin. Dank langjähriger Erfahrung verfügt Groschopp über umfassendes Know-how in der Entwicklung und Produktion maßgefertigter Antriebslösungen, die höchsten Ansprüchen an Performance und Hygiene genügen – für eine Produktion, die wie am Schnürchen läuft. Auch in Zukunft bleibt das Unternehmen in puncto Innovation in Bewegung, wie Produktmanager Skaletz verrät: „Wir möchten uns verstärkt als Systemanbieter positionieren. Hier sind in Kürze neue Produkte und Lösungen zu erwarten. Außerdem planen wir, den Bereich Hygienic Design weiter auszubauen.“ Fotos: Aufmacher und 02: Groschopp AG; 01: Fotolia, hedgehog94; 03: Fotolia, Laurentiu lordache www.groschopp.de DIE IDEE „In der Fördertechnik ist das Thema Stillstandzeiten extrem wichtig. Geht es um den Transport von Lebensmitteln, kommen hohe Hygiene­ Anforderungen hinzu. Der schnelle Austausch eines Antriebs im Fall einer Reparatur und die problemlose Reinigung sind hier entscheidende Vorteile. Groschopp entwickelte daher Motoren – speziell Edelstahlmotoren – mit integrierten Steuerungseinheiten, die den besonderen Ansprüchen der Lebensmittelbranche gerecht werden und gleichzeitig ohne Synchronisierungs- und Anpassungsaufwand ausgetauscht werden können.“ Christian Skaletz, Produktmanager, Groschopp AG Drives & More 70 antriebstechnik 2019/09 www.antriebstechnik.de

MARKTPLATZ MINIMOTOREN – GROSSE LEISTUNG, TROTZ KLEINER ABMESSUNGEN Servotecnica baut sein Portfolio um die Minimotoren der SVTN A-Serie weiter aus. Diese bieten Leistung und Dynamik bei kompakten Abmessungen. Im italienischen Markt ist Servotecnica bereits seit mehreren Jahren erfolgreich mit Minimotoren im Geschäft und erweitert dieses Angebot jetzt international mit weiteren Eigenentwicklungen und Baugrößen. Die bürstenlosen Minimotoren mit Durchmessern von 12 bis 40 mm sind wirtschaftlich, langlebig und effizient. Trotz ihrer kleinen Abmessungen erreichen sie Leistungen bis 400 W. Die leichten und geräuscharmen Kleinstantriebe sind prädestiniert für Anwendungen in der Medizintechnik, in Robotern sowie in aktiven Prothesen oder Exo-Skeletten. Die Vorteile der neuen Minimotor- Technologie sind hohe Drehmomente und hohe Drehzahlen bei kleiner Baugröße. www.servotecnica.de EIN-KABEL-LÖSUNG FÜR DEN SMARTMOTOR Moog Animatics verbessert mit der CDS7-Option die Benutzerfreundlichkeit und Installationsflexibilität seines vollintegrierten SmartMotors. Der Motor ist ein Closed-loop-BLDC-Servomotor mit Encoder, Motion Controller und Verstärker in einem kompakten Gehäuse. Mit der CAN-over-D-Sub-Option CDS7 lässt sich nun ein CANopen-Netzwerk über die Anschlüsse an den Oberseiten der SM23165- Motoren aufbauen. Dadurch wird rückwärtig z. B. Platz für eine Bremse geschaffen und der Einsatz in Vertikalachsen-Anwendungen ermöglicht. Das dazugehörige CDS7-Add-A-Motor-Kabel bietet außerdem Strom- und Kommunikationsanbindung als Ein-Kabel-Lösung. Die Option ermöglicht den Zugriff auf die Combitronic- Technologie für vereinfachte Motor-zu-Motor-Kommunikation und CAN-Bus- Mastering für I/O-Geräte für eine einfache und effektive Maschinensteuerung durch den SmartMotor. Besonders geeignet ist die Option bei Mehrachsanwendungen mit beschränktem Platzangebot, aber auch für Motoren. www.moog.com ELATECH® SPEZIALITÄTEN Papierindustrie Designed for Performance, Engineered for Excellence. BESTE WIRTSCHAFTLICHKEIT UND ZUVERLÄSSIGKEIT Verpackungsmaschinen Glasindustrie Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir die beste Lösung für jede Anwendung. •Funktionsbeschichtungen •Nocken •Perforationen •mechanische Riemenverbinder •EFT Metalleinleger •Schleifen von Oberflächen •Fräsen des Riemenrückens •Fräsen von Riemenzähnen •Wasserstrahlbearbeitung Halle8 Stand8321 www.elatech.com SITAntriebselementeGmbH -Rieseler Feld 9(Gewerbegebiet West) D-33034 Brakel Tel. +49.5272.3928.0 -Fax +49.5272.392890 info@sit-antriebselemente.de Elatech.indd Banner 2019_Specialties 1 (DE) -Livelli Uniti.indd 1 21.08.2019 21/08/201913:07:07 08:50:34 www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2019/09 71

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe