Aufrufe
vor 2 Monaten

antriebstechnik 9/2019

antriebstechnik 9/2019

WÄLZ- UND GLEITLAGER 02

WÄLZ- UND GLEITLAGER 02 01 01 Zum Antriebssystem für Präzisions- Schleifanwendungen gehören auch ein wassergekühlter Servomotor und ein Antriebsregler 02 Der Servoregler zeichnet sich durch eine sehr hohe Regelgüte und sehr kurze Reaktionszeiten aus DIE IDEE (Innen- und Außenschleifen) von gehärteten Werkstoffen im µm-Bereich in nur einer einzigen Aufspannung zum Fertigschleifen mit CBN-Schleifscheiben. Dabei ist die Crashsicherheit jederzeit gegeben, und das Antriebssystem erreicht eine lange Lebensdauer. Außerdem erlaubt die Kombination aus pulsationsfreiem Antrieb und höchstgenauer Lagerung mit integrierter Dämpfung die Vermessung von Form- und Lageabweichungen des Schleifteiles direkt in der Maschine. Die Gleichlaufgüte des Schleifteiles kann durch den Einsatz eines Messsystems mit 63 000 Inkrementen und entsprechend hoher Interpolation weiter verbessert werden. In diesem Fall verbessert die schnelle Drehmomentnachregelung beim Schleif vorgang die entscheidenden Parameter wie Gleichlaufgüte und Oberflächengüten um Dimensionen. UMFASSEND GETESTET Mit dieser „Nanolagerung“ hat Schüssler-Technik eine echte Innovation verwirklicht, die extrem niedrige Toleranzen bei der hochpräzisen Schleifbearbeitung ermöglicht. Umfassende Tests haben gezeigt, dass mit dem extrem steifen und parallelen Aufbau ohne Nach justage Zylindrizitäten von 0,1 µm geschliffen werden. Der Präzisionsantrieb bewährt sich u. a. bereits in der eigenen Fertigung von Schüssler-Technik. Unter anderem wurden besonders steife, hochwertige CNC-Rundschleifmaschinen mit Heidenhain Grindplus-640-Steuerung damit ausgerüstet. Weitere Anwendungen wurden bei der Nachrüstung vorhandener Schleifanlagen von externen Kunden realisiert. Und selbstverständlich eignet sich dieses hochgenaue Antriebssystem auch für andere Bauarten von Präzisions-Werkzeugmaschinen sowie für Anlagen der Messtechnik. Fotos: Schüssler-Technik GmbH & Co. KG www.schuessler-technik.de „Die Grundidee unserer Entwicklung war es, neue Maßstäbe in Sachen Präzision zu setzen – mit einem perfekt aufeinander abgestimmten Gesamtsystem aus Lagerung, Motor und Regelung. Letztlich haben wir nicht nur die Präzision bis in den Nanometerbereich erhöht, sondern auch den Platzbedarf reduziert und die Überlastfähigkeit und Crashsicherheit gesteigert. Mit diesen Eigenschaften eignet sich das neue Antriebssystem nicht nur für Werkzeugmaschinen, sondern auch für die Metrologie.“ Ullrich Gäbel, Senior Consultant, Schüssler-Technik GmbH & Co. KG 28 antriebstechnik 2019/09 www.antriebstechnik.de

MARKTPLATZ WÄLZLAGER-AUSFÄLLE VERHINDERN VIEL BEWEGUNG MIT DREHKRANZLAGER Wälzlager gehören zu den Bauteilen, die nach dem Einbau oft vergessen werden und bei der Wartung zu kurz kommen. Dabei sind sie ein wesentlicher Bestandteil sämtlicher Industriezweige. Fällt ein Lager aus, bedeutet dies immer eine wirtschaftliche Beeinträchtigung, meist sogar einen Produktionsstopp, der hohe Kosten nach sich zieht. Ein Wälzlagerausfall kann viele Ursachen haben: Ist bspw. die Belastung im laufenden Betrieb zu hoch, sinkt die Nutzungsdauer. Gleiches gilt bei einer Unwucht oder bei zu starken Vibrationen. Schmutzpartikel oder Feuchtigkeit, die ins Lager eindringen, können ebenfalls Schäden verursachen. Geräuschentwicklungen durch Materialermüdung oder Verschleiß deuten i. d. R. auf das Ende der Lagerlebensdauer hin. Wird bei einer Mangelschmierung das Schmiermittel nicht optimal verteilt, oder setzt der Anwender einen falschen oder veralteten Schmierstoff ein, beeinträchtigt dies ein Lager ebenfalls. Wichtig für eine lange Lebensdauer ist also die korrekte Schmierung der Wälzlager. Mehr als die Hälfte der vorzeitigen Lagerausfälle lassen sich mit einer korrekten Schmierung vermeiden. Perma-Schmiersysteme versorgen das Lager kontinuierlich mit frischem Schmierstoff und verhindern zugleich, dass Wasser, Schmutz und Staub eindringen. Das verlängert die Lebensdauer der Lager zusätzlich. Um eine Mangel- oder Überschmierung zu vermeiden, wird die Schmierung genau auf die Umgebungsbedingungen abgestimmt, etwa auf hohe Temperaturen. Herrschen starke Vibrationen am Lager, kann das Perma-Schmiersystem auch weiter entfernt montiert und mittels Schlauchleitung mit dem Lager verbunden werden. Der Wechsel der Schmiersysteme ist während des laufenden Betriebs möglich, zudem steht eine große Auswahl an Schmierfetten und -ölen zur Verfügung, um allen Anforderungen am Wälzlager gerecht zu werden. Perma-Schmiersysteme machen Wartungsintervalle planbar und erleichtern so die Instandhaltungsarbeiten. www.perma-tec.com Für flache Anwendungen, z. B. in der Automatisierungs- oder Bühnentechnik sowie in Bedienpulten, hat Igus die Rundtischlager-Serie PRT-04 für mittlere Belastungen entwickelt. Die Drehkränze sind durch den Einsatz von Hochleistungspolymeren im Vergleich zur PRT-01 Serie um 50 % kleiner in der Bauhöhe sowie 60 % leichter. Hohe Taktzahlen und Belastungen z. B. in Schweißanlagen, Takttischen oder der Verpackungsindustrie, sind für Drehkränze extreme Anforderungen. Um diesen standzuhalten, bietet der Hersteller gleitgelagerte Drehkranzlager an. Die Polymer-Rundtischlager aus Iglidur besitzen radial und axial wirkende Gleitelemente zwischen den aus Aluminium oder Edelstahl gefertigten Innen- und Außenringen des Lagers. Die wartungsfreien Gleitelemente kommen ohne Schmierung aus. Die neue Serie ist mit den Innendurchmessern von 50 bis 300 mm verfügbar. Zum Zubehör gehören Antriebszapfen, eine variable Drehbegrenzung, ein Verzahnungsring und ein Klemmhebel. www.igus.de SLF.indd 1 05.09.2019 13:19:09 www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2019/09 29

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe