Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 9/2017

antriebstechnik 9/2017

ANTRIEBE FÜR

ANTRIEBE FÜR WERKZEUGMASCHINEN I SPECIAL Geht es noch ohne Sensorik? Lager- und Antriebslösungen als Schlüsselfaktoren für mehr Produktivität und Qualität Schaeffler präsentiert auf der EMO 2017 mechanische Komponenten, elektrische Antriebe und digital unterstützte Lösungen, die in der nächsten Werkzeugmaschinen- Generation für deutlich mehr Produktivität, Verfügbarkeit und Qualität sorgen sollen – so das Versprechen des Unternehmens. Ein Trend ist deutlich sichtbar: Der Anteil sensorisierter Komponenten im Portfolio nimmt immer mehr zu. Die in Hannover ausgestellten Komponenten und Systeme lassen sich in die vier Einsatzgebiete Hauptspindel, Vorschubachse, Rundachse und Condition Monitoring System einteilen. Damit bietet Schaeffler für alle wichtigen Antriebe in Werkzeugmaschinen hochspezialisierte Komponenten und Systeme an. Lagerlösungen für Haupt- und Motorspindeln Hochgenauigkeits-Zylinderrollenlager Schaeffler hat seine bewährten einreihigen N10- und zweireihigen NN30-Hochgenauigkeits-Zylinderrollenlager im Bereich der Bohrungsdurchmesser von 30 bis 120 mm überarbeitet. Das X-life-Design mit einer neuen Innenkonstruktion, optimierten Fertigungsmethoden und einem neu entwickelten Fensterkäfig aus dem Hochleistungskunststoff PPA (Polyphthalamid) bietet im Benchmark die geringste Wärmeentwicklung, die niedrigsten Lauftemperaturen und die höchsten Grenzdrehzahlen am Markt. Gleichzeitig konnten die dynamischen Tragzahlen um bis zu 19 % im Vergleich zur Vorgängerserie angehoben werden. M-Baureihe Die ebenso neu konstruierten X-life High- Speed-Spindel-Schrägkugellager der M-Baureihe bieten bei betriebsbedingter Verringerung der radialen Lagerluft einen geringeren Anstieg der Lagervorspannung. Dadurch verhalten sich die Lager tolerant gegenüber schnell wechselnden thermischen Betriebs- zuständen, wie sie häufig in Motorspindeln vorkommen. Spindellager der M-Baureihe ermöglichen so hohe Betriebs- und Grenzdrehzahlen. Sie werden in den drei Performance-Varianten M, HCM und VCM angeboten. Die Variante M ist komplett aus 100Cr6 gefertigt, während die HCM-Lager mit Kugeln aus Keramik bestückt sind. Die Kugeln der Variante VCM bestehen ebenfalls aus Keramik, die Lagerringe jedoch aus dem neu entwickelten Hochleistungswerk- 90 antriebstechnik 9/2017

Jürgen Klein ist Leiter Marketing & Kommunikation Industrial Automation/ Lineartechnik bei Schaeffler Technologies AG & Co. KG in Homburg/Saar stoff Vacrodur. Speziell die Variante VCM bietet in der Motorspindelkonstruktion neue konstruktive Freiheiten im Vergleich zu konventionellen Spindellagern. Aufgrund der hohen Belastbarkeit können z. B. im Satz gepaarte Lagerungen durch ein einzelnes Lager ersetzt werden. In einigen Fällen besteht mit den VCM-Lagern auch die Möglichkeit, auf die aufwändige Federanstellung in der Spindel zu verzichten und eine kostengünstige, starr angestellte Lagerung einzusetzen. Vacrodur Anders als bei konventionellen Wälzlagerstählen wie z. B. 100Cr6 sinkt bei Vacrodur die Härte bei Temperaturen von über 120 °C nicht, sondern bleibt bis über 400 °C stabil. Spindellager aus Vacrodur bleiben daher auch bei hoher thermischer Belastung, wie sie z. B. durch die Abwärme in einer Motorspindel aber auch durch Mangelschmierung entsteht, hoch belastbar und lang maß- und formstabil. Außerdem konnte in Versuchen mit Vacrodur-Lagern unter kontrollierten Verschmutzungsbedingungen im Vergleich zum bisherigen Benchmark eine fast 20-fache Steigerung der Gebrauchsdauer bis zum Lagerausfall realisiert werden. System zur Überwachung der Spindellagerlast Das neuartige System erfasst die mechanische Belastung eines Spindellagers mittels Sensorring und gibt ein Warnsignal aus, bevor durch dauerhafte Überlastung oder stark ansteigende Lasten Beschädigungen an den Spindellagern entstehen. Als Messgröße für die Lagerbelastung dient die räumliche Verlagerung des Innenrings gegenüber dem Außenring. Daraus sind mit dem entsprechenden Wälzlager-Know-how die kinematischen Bedingungen im Lager und die betriebsrelevanten Größen wie Pressung, Bohr-Roll-Verhältnis und Käfigtaschenspiel eindeutig berechenbar. Pünktlich zur EMO hat der Sensorring für die Verlagerungsmessung und mit integrierter Belastungsüberwachung das Vorserienstadium erreicht. Eine erste Baugröße steht für Kunden zur praktischen Erprobung zur Verfügung. Lagerlösungen für Linearachsen Sechsreihige Kugelumlaufführung Die INA-Lineartechnik entwickelte ihre sechsreihigen Kuse-Kugelumlaufeinheiten weiter. Durch eine optimierte Gestaltung der Einlaufzonen an den Laufwagen – also der Bereich, in dem die Wälzkörper bis zur vollständigen Belastung in den Tragkörper laufen – konnten die Entwicklungsingenieure die Tragzahlen der neuen Generation je nach Baugröße und Bauform um bis zu 44 % erhöhen. Die Lebensdauer verlängert sich im Vergleich zur bisherigen Ausführung um etwa das Dreifache. Außerdem gestalte- HALLE 6 | STAND L20 RTB-LAGER PERFEKTE ROTATION FÜR WERKZEUGMASCHINEN . Präzisionslager bis Klasse P4 . Einbaufertige, kompakte Lagereinheiten . Hohe axiale Tragfähigkeit . Hohe radiale Tragfähigkeit . Hohe Kippsteifigkeit . Kundenspezifische Sonderausführungen Neue Bauform: RTB ABS mit integriertem Absolut- wertgeber 01 Sechsreihige Kugelumlaufführung Kuse in X-life- Qualität und die Rollenumlaufeinheit mit automatisierter, zustandsorientierter Nachschmierung BEDARFSGERECHTE SYSTEMLÖSUNG FÜR PRÄZISIONSLAGER UND LINEARTECHNIK RODRIGUEZ GmbH Tel. +49 (0) 2403 780-0 | info@rodriguez.de www.rodriguez.de

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe