Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 9/2016

antriebstechnik 9/2016

LINEARTECHNIK Hubachse

LINEARTECHNIK Hubachse für Rollstuhllifte und Hebebühnen Mit der Positioniereinheit GGT/K 90 hat das Unternehmen Bahr Modultechnik eine kostenoptimierte Spindelachse für Hubanwendungen wie Rollstuhl- Liftsysteme und Hebebühnen entwickelt. Sie lässt sich mit Motoren beliebiger Fabrikate kombinieren. Da es bei den vorgesehenen Anwendungen nicht auf hohe Dynamik ankommt, sondern Langlebigkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit im Mittelpunkt stehen, wurde auf kostenintensive Führungselemente wie Wellen oder Profilschienenführungen verzichtet. Stattdessen sind großflächige Kunststoffgleitbuchsen in die Führungsschlitten integriert, die auf innenliegenden Nuten des Achskörpers gleiten. Durch die geringe Reibung der Kunststoffflächen auf den eloxierten Profilnuten unterliegt die Gleitführung nur minimalem Verschleiß. Der Führungskörper besteht aus einem Aluminiumvierkantprofil mit einer Kantenlänge von 90 mm, in dem der Führungsschlitten von einer Trapezoder Kugelgewindespindel mit zugeordneter Leitmutter angetrieben wird. www.bahr-modultechnik.de Linearaktuator für den Einsatz in der Pneumatik Im November wird Linmot den neu entwickelten Linearaktuator des Typs P04 vorstellen. Er bringt alle Vorzüge der tubularen Linearmotoren mit und bietet zusätzlich den Vorteil einer integrierten Führung. Der Aktuator lässt sich mit Zubehör aus der Pneumatik ausrüsten. Dadurch wird der Ersatz von Pneumatik noch einfacher, da sich alle bekannten Montagemöglichkeiten realisieren lassen. Unter dem kompakten Aluminium-Gehäuse steckt ein Linmot PS01-37x120F-HP, welcher die gelagerte Präzisionswelle antreibt. Die Welle ist durch ein Linearkugellager geführt und ermöglicht einen Hub von bis zu 135 mm. Mit dem frontseitigen Gewinde M10x1.25 lassen sich Lasten schnell und einfach an die Welle montieren. Weitere Montagemöglichkeiten ergeben sich über die Profilnuten bzw. T-Nuten, welche an allen Seiten des Gehäuses zu finden sind. Mit der freien Positionierbarkeit und Beschleunigungen von bis zu 50 m/s² sind dynamischpräzise Bewegungen möglich. Darüber hinaus werden Querbelastungen von der integrierten Lagerung aufgenommen. www.linmot.com Eisenlose Linearmotoren Huckepack nehmen Komplexe Aufgaben erfordern oft mehrachsige Maschinenkonzepte, bei denen eine Hauptachse die anderen Achsen mittragen und bewegen muss. Handelt es sich um dynamische Applikationen mit hohen Anforderungen an Positioniergenauigkeit und Gleichlauf, sind häufig eisenlose Linearmotoren das bevorzugte Antriebsmittel. Eisenlose Linearmotoren von Tecnotion, bspw. die Motoren der UM-Baureihe, machen einen solchen Aufbau im wahrsten Sinne des Wortes „leicht“. Die Motoren überzeugen in der Gewichtsfrage auf der ganzen Linie: Alle Spuleneinheiten der vier Motoren der Baureihe bleiben unter 320 g, was hohe Dynamiken ermöglicht. Noch entscheidender ist allerdings: Die Magnetjoche der UM-Reihe bestechen durch ihr im Vergleich sehr geringes Gewicht von nur 4,8 kg/m. Dank dieses geringen Eigengewichts der Joche muss weniger unnötige Last auf den oberen Achsen mitbewegt werden. Außerdem können kleinere Führungen in der Hauptachse eingesetzt werden. www.tecnotion.de ® Kasten spart Kosten ... drylin W igus® dry-tech ® ... schmierfrei Lagern leicht gemacht. Schmierfreie Lineartechnik aus dem größten Baukasten drylin ® W: Linearlager für leisen und leichten Lauf und dabei unempfindlich gegen Staub und Schmutz. Schnell und einfach konfiguriert und montiert, bis hin zu leichten Linien-, Flächen- und Raumportalen. Als Sonderlösung individuell entwickelt oder als Einzelkomponente und Komplettsystem ab 24 h geliefert. www.linearbaukasten.de igus ® GmbH Tel. 02203-9649-145 info@igus.de plastics for longer life ® Besuchen Sie uns: WindEnergy, Hamburg - Halle B6 Stand 586, Motek 2016, Stuttgart - Halle 4 Stand 4310 igus+Messe.indd 1 17.08.2016 15:19:21 32 antriebstechnik 9/2016

LINEARTECHNIK Jetzt auch Schwerlastführungen im Programm Linearführungen für den Schwerlastbereich ergänzen das Sortiment von Rollon, nachdem das Unternehmen den italienischen Hersteller Tecno Center übernommen hat. Die modularen Sys-Bewegungssysteme basieren auf Führungsprofilen aus einer Aluminiumlegierung mit erhöhter mechanischer Festigkeit und gehärteter Oberfläche. Die Läufer aus stranggepresstem Leichtmetall sind so konzipiert, dass die Rollen vor äußeren Einwirkungen geschützt sind. Sys hat eine geringe Eigenmasse und ist in verschiedenen Ausführungen sowie mit Zubehör erhältlich. Die Bewegungssysteme können mit feststehendem Profil und beweglichem Laufwagen oder mit feststehendem Laufwagen und beweglichem Profil montiert werden. Die Kugelrollen haben eine geringe Reibung und eine Polyamid- Ummantelung. Die Rollschienen gibt es auch für lange Laufwege. Mit Prismatic Rail bietet Rollon nun auch Prismenführungen an. Sie dienen z. B. in den Modline-Lineareinheiten als außenliegende Führungsschienen. www.rollon.de Kompakter und schneller Linearversteller Der Linearversteller mit Ultraschall-Piezomotor U-521 von Physik Instrumente (PI) eignet sich mit Abmessungen von 35 × 35 × 15 mm auch für begrenzte Platzverhältnisse. Er erreicht Geschwindigkeiten bis 200 mm/s bei einem sehr dynamischen Start-Stopp-Verhalten und eignet sich für Stellwege bis 18 mm. Typische Anwendungsbereiche sind u. a. die automatische Mikromanipulation, Probenpositionierung oder die Verstellung optischer Komponenten, z. B. in Ferngläsern oder Kameraobjektiven. Auch vakuumgeeignete Versionen sind verfügbar. Für mehrachsige Positionieraufgaben sind Kombinationen ohne Adapterplatte möglich. Das patentierte Antriebsprinzip, bei dem schwingende piezokeramische Aktoren direkt auf einen linear geführten Läufer wirken, arbeitet praktisch geräuschlos und ist selbsthemmend: Im Ruhezustand wird also keine Energie verbraucht, es entsteht keine Abwärme und das typische Servozittern entfällt. Robuste Greiferserie und jetzt auch mit IO-Link Die Premiumgreifer der pneumatisch angetriebenen Baureihe GPP5000 und ihre elektrischen Pendants der Baureihe GEP5000 aus dem Hause Zimmer haben sämtliche Bewährungsproben in der Praxis mit Bravour bestanden. Die Greifer wurden für den echten Universal einsatz konzipiert. Sie sind schnell, bieten hohe Greifkräfte und große Fingerlängen, sind korrosions geschützt und schon im Standard mit IP64 abgedichtet. Darüber hinaus können sie für die maximale Anlagenverfügbarkeit mit hoher Genauigkeit gegeneinander ausgetauscht werden. Die Greifer der 5000er-Serie sind mit einer DLC-beschichteten Stahl-in-Stahl-Profilnutenführung ausgestattet, der sie ihre Robustheit und die hohen Greifkräfte verdanken. Die Dauerleistungen sind möglich, weil die Greiferbacken schon von jeher mit Schmiertaschen für eine sichere Schmierstoffversorgung ausgestattet. Um die elektrischen Varianten an die zentrale Maschinensteuerung anzubinden, setzt der Hersteller das benutzerfreundliche Kommunikationssystem IO-Link ein. Die Einstelldaten der Greifer können hier direkt eingegeben oder geteacht werden. www.zimmer-group.de www.pi.de Inserentenverzeichnis Heft 9/2016 Ackermann, Gladenbach..........................38 ADE-WERK, Offenburg..............................79 ANT Antriebstechnik, Schweinfurt.......31 Baumer IVO, Villingen-Schwenningen..........................59 Beckhoff, Verl................................................11 Bühler Motor, Nürnberg...........................49 ebm-papst, St. Georgen........................... U4 Frizlen, Murr.................................................75 FSG Fernsteuergeräte, Berlin..................73 FUSS-EMV, Berlin.........................................67 Geiss, Sulzbach............................................47 Getriebebau NORD, Bargteheide............. 3 GINO, Bonn..................................................... 7 igus®, Köln.....................................................32 Kammerer, Hornberg.................................33 KISSsoft, Bubikon (Schweiz)....................10 KOCO MOTION, Dauchingen...................19 Koyo Deutschland, Hamburg..................27 Kübler Group, Villingen-Schwenningen..........................69 Lapp, Stuttgart.............................................63 Lenze SE, Aerzen..........................................39 LTI Motion, Lahnau.....................................45 Megadyne, Mathi/Torino (Italien).........57 MEORGA, Nalbach......................................12 NSK Deutschland, Ratingen...................... 9 PILZ, Ostfildern.............................................. 5 PM – BEARINGS, Dedemsvaart (Niederlande)...............................................35 PWB encoders, Eisenach...........................58 RINGSPANN, Bad Homburg.....................71 R+W Antriebselemente, Klingenberg..13 Schall, Frickenhausen................................65 SCHMIDT-KUPPLUNG, Wolfenbüttel....17 Siemens, Bocholt.........................................23 SKF, Schweinfurt.........................................29 Spindel- u. Lagerungstechn. Fraureuth.......................................................27 TWK-ELEKTRONIK, Düsseldorf................38 Volkmann, Groß Kreutz............................10 Yaskawa Europe, Eschborn......................41

Aktuelle Ausgabe