Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 9/2016

antriebstechnik 9/2016

MAGAZIN I NACHGEFRAGT

MAGAZIN I NACHGEFRAGT Wie machen wir Maschinensicherheit zukunftsfähig? „Adaptive und selbstlernende Maschinen werden uns in Zukunft vor neue Herausforderungen in Sachen Maschinen sicherheit stellen. Die aktuelle Maschinenrichtlinie berücksichtigt zwar schon den gestiegenen Software-Anteil, geht aber nach wie vor von einem statischen Modell aus. Im Lebenszyklus der nächsten Maschinengenerationen werden sich die Maschinen und ihre Funktionen ständig anpassen und weiter entwickeln. Eigentümer oder Anwender ändern Programme oder fügen neue hinzu. Dafür kann nicht mehr der Maschinenhersteller verantwortlich sein. Noch spannender ist die Frage nach der Sicherheit bei selbstlernenden Maschinen und Anlagen und wir werden sie und viele weitere in den Normungsgremien zu besprechen und zu lösen haben. So müssen Maschinen zukünftig in der Lage sein, untereinander die notwendige Maschinensicherheit selbst zu verhandeln. Dazu benötigen wir überhaupt erst einmal herstellerübergreifend festgelegte oder genormte Berechnungsformeln, aus denen die Maschine alleine die Kennwerte errechnen kann. Nur so können sich Module, Maschinen und Anlagen zu kollaborierenden Systemen und Linien zusammenfinden. Während es bei der Maschinensicherheit bereits definierte Level gibt, die erreicht werden müssen, ist das bei der Datensicherheit noch nicht der Fall. Dort wird aktuell eine allgemeingültige Systematik in der Security Norm IEC 62443 diskutiert.“ Rolf Najork, Vorstandsvorsitzender, Bosch Rexroth AG Multifunktions-Prüfstand für Antriebssysteme Renk hat eine Prüffeldanlage für Getriebe in Betrieb genommen, die auch externen Herstellern von Antriebssystemen oder Antriebskomponenten zur Verfügung steht. Der Multifunktionsprüfstand eignet sich zum Test von Prototypen oder Sonderbauten im Schiffs-, Automobil- oder Industriesektor. Er ermöglicht z. B. eine Leistungsaufnahme bis 12 MW bei 10 min −1 und verkraftet ein Drehmoment von 11 Mio Nm. Etwa 100 000 l Öl stehen für die Prüfstände zur Erprobung von Prüflingen bereit. Der gesamte Kühlkreislauf enthält ca. 300 000 l Wasser. Allein die Wasser-Pumpenleistung beträgt 1 450 m³/h. Die intelligente mechanische Ausstattung erlaubt die Prüfung komplexer und großvolumiger Antriebssysteme mit sehr geringen Montage- bzw. Rüstzeiten. Kunden können die Prüfungen ihrer Antriebssysteme und Komponenten auch direkt miterleben: Um die Testfelder herum ist eine Galerie mit Monitoren angelegt. www.renk.eu E I N L A D U N G Mittwoch, 28. Sept. 2016 8:00 bis 16:00 Uhr Friedrich-Ebert-Halle Erzbergerstr. 89 67063 Ludwigshafen Messtechnik Steuerungstechnik Regeltechnik Prozessleitsysteme Automatisierung Führende Fachfirmen der Branche präsentieren ihre Geräte und Systeme und zeigen neue Trends im Bereich der Automatisierung auf. Die Messe wendet sich an Fachleute und Entscheidungsträger die in ihren Unternehmen für die Automatisierung verantwortlich sind. Der Eintritt zur Messe und die Teilnahme an den Fachvorträgen ist für die Besucher kostenlos. MEORGA GmbH Sportplatzstraße 27 66809 Nalbach Tel. 06838 / 8960035 Fax 06838 / 983292 www.meorga.de info@meorga.de Meorga.indd 1 06.07.2016 11:06:49 12 antriebstechnik 9/2016

MAGAZIN Neugart erneut einer der besten Zulieferer Zum vierten Mal in Folge hat der Esslinger Technologiekonzern Festo den Getriebehersteller Neugart als einen der besten Zulieferer ausgezeichnet. Den „Festo Supplier Elite Award“ gab es für das Unternehmen aus Kippenheim (Südbaden) in drei Kategorien: Qualität, Lieferperformance und Service. Auch die Technologiekompetenz, das Umweltverhalten und das Preis-Leistungs-Verhältnis spielten bei der Auswahl eine Rolle. Der geschäftsführende Gesellschafter Bernd Neugart (2. v. l.) und der Key-Account-Manager Andreas Dressler (2. v. r.) nahmen die Auszeichnung bei einer Preisverleihung auf Schloss Filseck in Uhingen von Festo-Vorstand Claus Jessen (l.) und dem Leiter Global Purchasing Heiko Callies (r.) entgegen. Unter den ausgezeichneten Zulieferern war Neugart der einzige Getriebehersteller. Neugart entwickelt, konstruiert und produziert seine Planetengetriebe und Sondergetriebe komplett selbst. www.neugart.com Neuer General Manager bei Eckelmann in China Huang Weiming ist neuer General Manager der 2012 gegründeten Tochtergesellschaft Eckelmann Industrial Automation Technologies, Beijing. Mit Huang baut Eckelmann seine Geschäftsaktivitäten in China weiter aus. „Mit Huang Weiming haben wir einen erfahrenen Manager gewonnen“, erklärt Roland Simon, Geschäftsführer der Tochtergesellschaft. „Er kennt den chinesischen Maschinenbaumarkt und verfügt zudem über große interkulturelle Kompetenzen.“ „Neben dem Applikationsschwerpunkt CNC- Schneiden mit Plasma, Autogen und Laser wird Eckelmann Beijing künftig auch Lösungen für andere Bearbeitungstechnologien anbieten“, kündigt Huang an. „Auf die Anforderungen chinesischer Maschinenbauer stellen wir uns durch eine größere Auswahl an Schnittstellen ein.“ www.eckelmann.de

Aktuelle Ausgabe