Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 9/2015

antriebstechnik 9/2015

HEAVY DUTY I SPECIAL der

HEAVY DUTY I SPECIAL der Anlagenführer nun die Betriebsarten „Sichere Schleichfahrt“ und „Drehzahl Null“ während der Störungsbeseitigung risikoarm und schnell absichern. Drehgeber und Grenzdrehzahlschalter vereint Angebaut wurde der Grenzdrehzahlschalter an den ebenfalls neuen Absolutwert-Drehgeber ASPAH 60 von Johannes Hübner. Diesen entwickelte das Gießener Unternehmen speziell für die Bedürfnisse an Anlagen in der Schwerindustrie. Der ASPAH 60 korrespondiert mit dem EGS(H) 41, da der Drehgeber eine Parallelschnittstelle für den Absolutwert (Klemmkasten 1) und zusätzlich zwei galvanisch getrennte Inkrementalwert-Ausgänge (Klemmkasten 2) aufweist. Der Grenzdrehzahlschalter besitzt vier programmierbare Schaltausgänge bei ebenfalls zwei Klemmkästen. Der Drehgeber verfügt zudem über ein robustes Gehäuse, an das Geräte wie der SILzertifizierte Grenzdrehzahlschalter angebaut werden können. Hohe Schaltgenauigkeit gibt Sicherheit Auf die zuverlässigen und langlebigen Produkte von Johannes Hübner Giessen verlässt sich Thyssenkrupp seit mehr als 40 Jahren und setzt die Drehgebertechnik in vielen Anlagen und Werken weltweit ein. Auf den EGS(H) 41 sind die Duisburger im Rahmen einer technischen Beratung aufmerksam geworden. „Als wir den Markt nach einer neuen Geberlösung sondiert haben, war Hübner der einzige Entwickler, der ein Gerät für den Einsatz in der Schwerindustrie wie in unserem Warmwalzwerk anbot. In der nachfolgenden Projektlaufzeit hat die Firma Hübner enormen Entwicklungsaufwand betrieben, um die speziellen Anforderungen wie Wellendurchmesser oder SIL 2 für den geplanten Einsatz zu erreichen“, berichtet Regner. Das Sicherheitsgerät verfügt über zwei separate, galvanisch getrennte Schalter zur Drehzahlüberwachung, die unabhängig voneinander auf Über- und Unterdrehzahl ab 0,5 min -1 programmierbar sind. Durch die galvanische Trennung liegen zwei vollständige Schalter vor. Bei mechanischen Fliehkraftschaltern würde man für die gleiche Funktion zwei Geräte benötigen. Das Wartungsper sonal heavy duty Robuste Ölschaugläser M10 x1- M42 x2 für den Getriebebau ! HN OSG: Unsere Lösung für die speziellen Anforderungen im Getriebebau – robust und kompakt. Der optionale Reflektor erleichtert die Kontrolle des Ölstandes. Die Abdichtung zum Gehäuse erfolgt durch eine integrierte, unverlierbare Dichtung. Ausführung in Stahl und Nirosta erhältlich, schon ab M 10 x1! www.heinrichs.de Heinrichs & Co. KG | Germany | info@heinrichs.de It’s our turn! kann dank der Einstellung „drehrichtungsunabhängig“ für jeden Schaltpunkt verschiedene Schaltdreh zahlen hinterlegen. Damit die Sicherheitsfunktionen im Gerät auch lückenlos überwacht werden können, besitzt der EGS(H) 41 Funktionen zur in tegrierten Stillstands- und Schlupfüber wachung sowie einen Diagnoseschalter. Die interne Diagnose ist eine Voraussetzung für die SIL-2-Zertifizierung. Der Dia gnoseschalter steht insgesamt drei Mal zur Verfügung: Zwei Schalter sind in Reihe zu den beiden Hauptschaltern eingebaut. Ein weiterer Schalter ist separat ausgeführt, um eventuell notwendige Freigaben in der Kundensteuerung zu ermöglichen. Die integrierte Überstromerkennung und Zustandsüber wachung der Schaltkontakte überprüft den Schaltkontaktstrom in beide Stromrichtungen. „Die schnelle Überstromerkennung schützt den Schalter und die vorgeschaltete Schmelzsicherung vor Schädigung, wenn versehentlich durch falschen Anschluss ein zu hoher Strom über die Schaltkontakte fließt“, bestätigt Bernhard Herbst, Projektingenieur bei Johannes Hübner. Für den Bedarf des Kunden Bei Thyssenkrupp Steel Europe ist der Grenzdrehzahlschalter mit SIL-2-Zertifizierung als B5-Variante im Einsatz und an das Hohlwellengerät ASPAH 60 angeflanscht. Das Gerät ist als Variante B5 (Flansch) und B35 (Flansch und Fuß) und als Hohlwelle erhältlich. „Für beste Signalqualität und hohe Lebensdauer ist neben der Geräte auswahl auch der optimale mechanische Anbau wichtig“ Die Hübner-Kunden können zudem zwischen einer Versorgungsspannung von 12 bis 30 V DC oder 100 bis 240 V AC wählen und zwischen den Varianten mit Schaltspannung 0 bis 30 V DC oder 30 bis 230 V AC/DC. Weitere Optionen produziert Hübner auf den Bedarf der Kunden zugeschnitten. „In unserem Portfolio finden sich verschiedene Drehgeber-Lösungen für die Schwerindus trie, die alle individuell an den Kunden an gepasst werden“, so Projektingenieur Bernhard Herbst. „Für beste Signalqualität und hohe Lebensdauer ist neben der Geräte auswahl auch der optimale mechanische Anbau der Geräte an die Anlage vor Ort wichtig.“ Im Warmbandwerk von Thyssenkrupp wurde mit der Kombination aus Drehgeber und Grenzdrehzahlschalter diese Anforderung erreicht. Ohne den EGS(H) 41 müsste das Personal immer wieder mit Sicherheitsrisiken wie dem plötzlichen Losfahren der Anlage oder der unvermittelten Erhöhung der Drehzahl bei Wartungsund Einricht arbeiten rechnen. Die hohe Schaltgenauigkeit des Geräts minimiert diese Risiken. Der erste Grenzdrehzahlschalter mit SIL-Zertifizierung aus dem Hause Johannes Hübner Giessen erfüllt demnach ein wichtiges Ziel: Anlagen und Maschinen sicher zu betreiben. Fotos: Aufmacher und Bild 01: Thyssenkrupp Steel Europe AG www.huebner-giessen.com 82 antriebstechnik 9/2015 einrichs.indd 1 12.08.2015 15:13:16

IM NÄCHSTEN HEFT: 10/2015 ERSCHEINUNGSTERMIN: 30. 09. 2015 • ANZEIGENSCHLUSS: 15. 09. 2015 01 02 03 04 Special 01 An der Uni Bremen realisierte ein Formula Student Electric Team einen elektrisch angetriebenen Formelrennwagen. Unterstützt wurde es von einem Hersteller für Getriebe und Verzahnungsteile. 02 Eine lange Haltbarkeit möglichst ohne Konservierungsstoffe ist bei Obstsalaten, Säften und Smoothies entscheidend. Ein Spezialist für Obstschäl maschinen setzt deshalb auf Trommelmotoren aus Edelstahl. Der direkte Weg im Internet: www.antriebstechnik.de als E-Paper: www.engineering-news.net Redaktion: d.schaar@vfmz.de MDA Technologies: www.en.engineering-news.net 03 Schwerlastprofile und -Linearachsen aus Aluminium vereinen ein geringes Gewicht mit hohen Biege- und Torsionssteifigkeiten. Damit gestatten sie die Realisierung großer Portalsysteme in Leichtbauweise. 04 Special Montage- und Handhabungstechnik Was gibt es Neues bei Antrieben in der Montage- und Handhabungstechnik? Das erfahren Sie in unserem Special zur „Motek 2015“. (Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten) antriebstechnik 9/2015 83

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe