Aufrufe
vor 9 Monaten

antriebstechnik 9/2015

antriebstechnik 9/2015

GETRIEBE UND

GETRIEBE UND GETRIEBEMOTOREN I REPORTAGE 02 In den Megacutter, das größte Sandsaugschiff der Welt, werden vier verschiedene Windentypen von Siebenhaar verbaut 03 04 03 Impression der von Siebenhaar entwickelten spud hoist für den Megacutter 04 Teilewechsel durch einen Mitarbeiter auf einer hochproduktiven Wälzfräsmaschine mit automatischer Werkstückzuführung der Konstruktion von Planetengetrieben für Winden an Bord von Sandsaugschiffen. Im unteren Bereich eines solchen Schiffes befindet sich ein Fräskopf, der am Meeresgrund Sand, Gestein und Geröll abfräst und zerkleinert. Danach wird das entstehende Sandgemisch hochgepumpt und durch eine Düse ausgespritzt. Auf diese Weise ist in Dubai „The Palm“, eine künstliche Insel, aufgeschüttet worden. Für das weltweit größte Sandsaugschiff namens Megacutter wurde Siebenhaar im vergangenen Jahr vom belgischen Marine- Spezialisten Jan de Nul mit der Lieferung von vier verschiedenen Winden betraut. Einhergehend mit dem 50-jährigen Jubiläum ist dies der bisher größte Auftrag in der Geschichte des Hofgeismarer Unternehmens. Ein Folgeauftrag für das gleiche Schiff ist noch in Diskussion. „Das wird die größte Freifallwinde der Welt werden mit einer ca. 500 000 Nm starken Freifallbremse und dem größten Planetengetriebe, das für Seilwinden gebaut worden ist“, verrät Graefingholt. Auf dem Weg zum Systemlieferanten Zwar werden Projekte dieser Größenordnung für einen mittelständischen Betrieb wie Siebenhaar erst durch die Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen realisierbar, aber auch in Hofgeismar fanden Verände- rungen statt, um den Anforderungen des sich stets verändernden Marktes gerecht zu werden. So zählt das Unternehmen seit 2010 knapp 200 Mitarbeiter, die in mehreren Etappen die Produktion vor Ort erweitert haben. Damit gilt Siebenhaar nicht nur als zweitgrößtes produzierendes Unternehmen in Hofgeismar, sondern auch als zweitgrößter Arbeitgeber der Kleinstadt. „Es gibt eigentlich kein Getriebe, das wir nicht bauen können.“ Zudem wird aktuell der Konstruktions bereich am Standort ausgebaut, vier weitere Ingenieure wurden allein im ersten Halbjahr 2015 eingestellt. „Das Geschäft wird immer kurzlebiger, sodass mehr Flexibilität erwartet wird“, erläutert Graefingholt. „Unter nehmen müssen heute in der Lage sein, kundenspezifische Lösungen in kurzen Zeiträumen konstruktiv umzusetzen und auf kurzfristige Änderungen einzugehen.“ Folglich legt Siebenhaar einen starken Fokus auf das Projektgeschäft. „Während wir früher Getriebe und einfache Winden nur mit Seiltrommel und Rahmen gebaut haben, entwickeln wir uns immer mehr zum Systemlieferanten und können eine Seilwindenstation mit Wickel vorrichtungen, komplexen Bremsanlagen, Hydraulik und Antriebsmotoren als Komplettlösung anbieten.“ Neue Märkte im Visier Aufgrund dieser Entwicklungen ist das Unternehmen auf dem heutigen Markt gut positioniert. So konnte Siebenhaar auch dieses Jahr wieder große Referenzaufträge entgegennehmen. Ziele für die kommenden Jahre hat sich das Unternehmen dennoch gesteckt. „Natürlich wollen wir Weltmarktführer im Bereich Getriebebau werden“, so Graefingholt. Durch den 2012 akquirierten Standort in Dessau sind die Möglichkeiten gegeben. Mit der Übernahme des Werkes gingen auch alte Köpfe und das gesamte Konstruktionsarchiv mit Unterlagen aus 150 Jahren Getriebebau an Siebenhaar über. „Es gibt eigentlich kein Getriebe, das wir nicht bauen können, denn technologisch sind wir in der Lage, vom kleinsten Getriebe bis zu 300 t alles herzustellen“, erklärt Graefingholt. Das sind für das Unternehmen gute Voraussetzungen, um auch in neuen Märkten Fuß zu fassen. So bietet z. B. der asiatische Kontinent noch viel Potenzial für zukünftige Projekte. Fotos: Aufmacher, Bild 01-03: Siebenhaar Antriebstechnik GmbH, Bild 04: Alexandra Pisek www.siebenhaar-antriebstechnik.com 46 antriebstechnik 9/2015

GETRIEBE UND GETRIEBEMOTOREN Passend für explosionsgefährdete Bereiche Die Kegelradgetriebe der Serie A von Bonfiglioli mit Nenndrehmomenten von 1000 bis 14000 Nm sind nun auch einsetzbar in explosionsgefährdeten Bereichen (Gerätegruppe II). Die Atex-konforme Serie A beinhaltet nun zusätzlich Kegelradgetriebe mit Nenndrehmomenten von 5000 bis 14000 Newtonmetern. Dabei handelt es sich um die Typenbezeichnungen A 70 (5000 Nm), A 80 (8000 Nm) und A 90 (14000 Nm). Die Kegelradgetriebe-Serie entspricht damit den Vorschriften der aktuellen Europäischen Norm 2014-34-UE, vorher 94/9/EG und zwar klassifiziert unter den in der Norm beschriebenen Gerätekategorien 2 und 3. Nach ihrer Klassifikation in die Gerätegruppe II dürfen die Getriebe in Bereichen eingesetzt werden, deren Atmosphären entweder aus einer Mischung explosiver Gase bestehen (Zonen 1 und 2) oder mit explosionsgefährdetem Staub belastet sind (Zonen 21 und 22). Auch in Kombination mit Vorschaltgetrieben verschiedener Bauart sind Einsätze möglich. Bei den Vorschaltgetrieben handelt es sich in erster Linie um Schneckengetriebe und Kegelradgetriebe die mit einem Planetengetriebe kombiniert werden können. Beinah das ganze Produktprogramm ist damit inzwischen zugelassen. www.bonfiglioli.de Servoantrieb für presstechnische Anwendungen Germany | USA | Mexico | China Nachdem Tox Pressotechnik seit mehreren Jahren erfolgreich Servoantriebe anbietet, kommt jetzt eine weiteres Antriebssystem hinzu: Tox-Electricdrive Typ EQ. Das Modell zeichnet sich durch ein größeres Leistungsspektrum und längere Wartungsintervalle aus und ist leicht zu installieren. Bei diesem elektromechanischen Servoantrieb wird die Druckoder Presskraft durch die Kombination von Motor und Getriebe mit einer Kugelumlaufspindel erzeugt. Die kompakte Bauform mit integrierter Sensorik und standardisierten Schnittstellen erlaubt den einfachen Einbau in Fügeund Montagemaschinen sowie die Verwendung als Antrieb für Pressen, Zangen, Sondervorrichtungen und dergleichen mehr. Die neuen EQ-Modelle sind in sechs Leistungsbereichen erhältlich; mit Nennkräften von 2, 5, 10, 25, 55 und 100 kN. Damit ist ein breiter Einsatzbereich gewährleistet. Bei Hüben von 150 bis 450 mm beträgt die Weg-Wiederholgenauigkeit +/- 0,01 mm, weshalb sich diese Servoantriebe optimal für reproduzierbare Präzisionsarbeiten eignen. Gear Technology. Worldwide. Planetary Gears. Designed to your needs. plg.imsgear.com IMS.techline Die Lösung für Großserien. Individuell konfigurier te Getriebe in Metall und Kunststof f aus dem modularen Baukastensystem für Planetengetriebe. www.tox-de.com IMS-Gear.indd 1 17.07.2015 09:27:15 antriebstechnik 9/2015 47

Aktuelle Ausgabe