Aufrufe
vor 11 Monaten

antriebstechnik 9/2015

antriebstechnik 9/2015

LMT auf der EMO Mailand

LMT auf der EMO Mailand 05.–10.Oktober 2015 Halle 10, Stand D12/E11 DISCOVER EFFICIENCY SPEEDCORE Der neue SpeedCore-Wälzfräser – jetzt noch leistungsstärker. Ihre Vorteile: – Produktivitätssteigerung um mehr als 50 % – Gesteigerte Schnittwerte – Geringe Stückkosten In welchen Bereichen möchten Sie effizienter werden? Sprechen Sie mit unseren Experten. www.lmt-tools.com

EDITORIAL Energieeffizienz trifft Industrie 4.0 Liebe Leserinnen, liebe Leser, in den vergangenen Jahren haben bereits viele produzierende Betriebe ihre Energieeffizienz gesteigert, durch Neuinvestitionen, Modernisierungen oder einfach nur durch umsichtigeren Umgang mit Ressourcen durch die Mitarbeiter. So verbrauchen heutige Maschinen erheblich weniger Energie bei gleichzeitig höherer Produktivität, denn energieeffiziente Systemauslegung, bedarfsgerechte Leistungserzeugung oder auch die Rückgewinnung der Bremsenergie sind im Maschinenbau und der Antriebstechnik längst keine Fremdworte mehr. Wie aber geht‘s weiter? „Wir erleben aktuell den Übergang zu einer neuen Stufe der Energieeffizienz in der Automatisierung durch die horizontale und vertikale Vernetzung“, so hat es kürzlich Dr. Steffen Haack, Mitglied des Vorstandes der Bosch Rexroth AG, formuliert. Und genau das ist der Schlüssel: Denn durch Industrie 4.0 werden Daten zu anwendbarem Wissen und Unternehmen können zukünftig die Energieströme über den gesamten Wertstrom erfassen und lenken. Ein übergeordnetes Leitsystem kann vielleicht sogar selbstständig die notwendigen Optimierungsmuster erkennen. Auch Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart von der TU München zielt in die gleiche Richtung und glaubt, dass „Energieeffizienz ein integraler Bestandteil von Industrie 4.0 wird.“ Große Player im Antriebsmarkt sind bereits auf dem richtigen Weg und kleine Unternehmen entwickeln pfiffige Lösungen, die den Prozess unterstützen und feinjustieren werden. Gerade im Schwerlastbetrieb haben Antriebe vielfach noch den Ruf der „Energieschleudern“. Das sich hier gewaltige Potenziale auftun, erfahren Sie u. a. in unserem Special „Heavy Duty“. Es ist also noch einiges rauszuholen, wenn Energieeffizienz auf Industrie 4.0 trifft. INDUKTIVE SENSOREN WEG, LÄNGE & POSITION FÜR Mehr als 250 verschiedene Sensoren mit Messbereichen von 1- 630 mm Hohe Genauigkeit Integrier ter oder separater Controller Standardisier te und kundenspezifische Sensorbauformen, auch zur Integration im Hydraulikzylinder Flexibel im Einbau durch speziell entwickelte Messverfahren mit Stößel, Messring, Hülse und Taster Dirk Schaar d.schaar@vfmz.de Tel. +49 8542 1680 www.micro-epsilon.de/indu

Aktuelle Ausgabe