Aufrufe
vor 9 Monaten

antriebstechnik 9/2015

antriebstechnik 9/2015

STEUERN UND

STEUERN UND AUTOMATISIEREN Hybride Automatisierungslösungen: Flexibel und kombinierbar Durch die Modularisierung im Maschinenbau rücken die Antriebe immer dichter an den Ort des Geschehens. Hier punktet die dezentrale Antriebstechnik Amkasmart von AMK. Dazu gehören dezentrale Servowechselrichter zur motornahen Montage, Servowechselrichter direkt auf dem Motor installiert und dezentrale Einspeisemodule mit integriertem Motion Controller - alle in IP65-Ausführung. Die Versorgung der dezentralen Antriebe mit dem DC-Zwischenkreis kann sowohl aus dem zentralen Schaltschrank als auch komplett dezentral geschehen. Leistungsintensive Prozesse machen den zentralen Aufbau einer Automatisierungslösung erforderlich. Die klassische Form der Antriebslösung mit Einspeisung und Wechselrichter in einem Schaltschrank ist nach wie vor aus der Automatisierung nicht wegzudenken. Unabhängig davon, an welchen Stellen gerechnet und geregelt wird, richtet sich doch das Hauptaugenmerk auf die Effizienz der Automatisierungslösung. Der Optimalzustand ist erst dann erreicht, wenn sowohl zentrale als auch dezentrale Lösungsansätze ihre Vorteile kombinieren können. Mit der Philosophie der hybriden Automatisierungslösungen setzt AMK auf die Flexibilisierung. Vor allem die Kombinierbarkeit der Systemarchitekturen bietet Freiräume bei der Konstruktion von Maschinen und werden künftig sicherlich zum Standard in der Automatisierungstechnik. www.amk-group.com Neue Sicherheitsfunktionen für Servoverstärkerfamilie Mit dem Safe Motion Release 1.9 ergänzt B&R die Sicherheitsfunktionen der Acopo-Smulti-Servoverstärkerfamilie. Während die Funktion Remanent Safe Position (RSP) den Einsatz von Safe Robotics SLS, SLP und SLO ohne neuerliche Referenzfahrt nach dem Power-on ermöglicht, überwacht die Funktion Safely Limited Acceleration (SLA) die Beschleunigung oder Verzögerung einer Achse. Kommt es zu einer Überschreitung der überwachten Grenze, wechselt das Safe-Motion-Modul in den quittierbaren Fehlerzustand. Durch den Einsatz der Sicherheitsfunktion SLA lässt sich z. B. bei gekoppelten Achsen der maximal anzunehmende Restweg im Fehlerfall verringern. Das Geschwindigkeitslimit der Funktion SLS kann somit näher an das tatsächlich gefährliche Limit parametriert werden. Mit der Funktion Maschinenoptionen können die Safety-Parameter selektiv aus der funktionalen Applikation auf ein Safe-Motion-Modul übertragen werden. www.br-automation.com Kontur-Abspanzyklus für 4-achsiges Drehen von Drehmaschinen Der Kontur-Abspanzyklus für die CNC-Steuerungen Sinumerik von Siemens ermöglicht 4-achsiges Drehen für Drehmaschinen. Zwei gegenüberliegende Drehwerkzeuge spanen gleichzeitig am Werkstück, sodass sich die Bearbeitungszeit verkürzen lässt. Zudem verhindern die Drehwerkzeuge Verbiegungen am Werkstück. So wird insbesondere bei langen, dünnen Werkstücken die Maßhaltigkeit verbessert. Das Bearbeitungsverfahren lässt sich ohne CAD/CAM-System direkt an den Sinumerik- Steuerungen programmieren. Mit nur zwei zusätzlichen Parametern erweitert der Anwender das Bearbeitungsverfahren für ein Werkzeug zum „Balanced Cutting“ mit zwei Werkzeugen. Die CNC-Sequenzen werden dabei automatisch vom Sinumerik Kontur-Abspanzyklus erstellt. www.siemens.de Motorschutzschalter für größere Ströme Der kompakte Motorschutzschalter MS165 von ABB mit thermischem und elektromagnetischem Schutz erweitert den Einsatzbereich der Baureihe für den Motorschutz von 32 auf 65 A. Das Gerät hat eine Drehgriffbedienung mit eindeutiger Schaltstellungsanzeige I/TRIP/0. Mit einem Vorhängeschloss kann der Drehgriff in der Position 0 verriegelt werden. Außerdem verfügt der Schalter über eine Kurzschlussanzeige. 3-Phasen-Schienen für 125 A erlauben die gemeinsame Einspeisung mehrerer Motorschutzschalter. Direktadapter ermöglichen die direkte Verbindung zwischen dem Schalter und passenden AF-Schützen zum schnellen Aufbau kompakter Starterkombinationen. Die Variante MO165 ist ein Kurzschlussschutzschalter ohne thermische Auslösung. Er kommt bei Sonderanwendungen zum Einsatz, bei denen thermische und magnetische Auslösung getrennt sind. Dabei übernimmt ein separates Gerät, z. B. das Überlastrelais EF65 oder das Motorsteuergerät UMC100, den thermischen Schutz. www.abb.de/stotz-kontakt 18 antriebstechnik 9/2015

STEUERN UND AUTOMATISIEREN Leistungshalbleiter-Bausteine zur Steuerung von Schrittmotoren Das Unternehmen Trinamic Motion Control stellt eine neue Familie von Leistungshalbleiter-Bausteinen zur Steuerung von Schrittmotoren vor. TMC2100-LA und TMC2130-LA sind monolithische Bausteine mit integrierten Leistungsschaltern für bis zu 1,2 A RMS und einem Stromregler für geräuschlose, sinusförmige Ansteuerung der Motorphasen. Die Bausteine bieten eine Auflösung von bis zu 256 Mikroschritten pro Vollschritt, ergänzt um die flexible Microplyer-Interpolator-Einheit, um auch mit Motion-Controllern mit geringerer Auflösung eine sinusförmige Ansteuerung zu erreichen. Mit der Stealth-Chop-PWM-Einheit werden die Motorgeräusche bei niedrigen Drehzahlen bis zum Stillstand annähernd vollständig eliminiert. TMC2100 ist für den komplett autonomen Betrieb lediglich mit einer Schritt-/ Richtungsquelle konzipiert. Der Schwesterbaustein TMC2130 bietet zusätzlich ein SPI-Interface, mit dem sich vollständige Diagnostik und weitere Optionen zur Parametrierung erschließen. www.trinamic.com Testautomatisierungssoftware vereinfacht Beschreibung von Steuergerätetests Die neue Version 5.0 der Testautomatisierungssoftware Automation Desk von Dspace bietet signalbasierte Tests und eine Testbeschreibung, die einfach zu erstellen ist. Damit können Stimuliund Referenzsignale für Simulationsgrößen in einem Editor intuitiv beschrieben werden. Die Dokumentation der durchgeführten Tests enthält einen Report mit Plots und Parameterinformationen. Wie der Vorgänger ist auch die neue Version für den Test sicherheitskritischer Funktionen für die Automotive Safety Integrity Levels (ASIL) von A bis D geeignet. Unterstützt wird es durch das Automation Desk Safety Manual, eine ergänzende Benutzerdokumentation für den Einsatz in sicherheitsrelevanten Projekten. Die Software kann Motion Desk, die 3D-Animationssoftware zum Test mechatronischer Systeme, fernbedienen. Dies vereinfacht Tests von kamerabasierten Fahrerassistenzsystemen durch automatisches Einspielen virtueller Fahrmanöver in Motion Desk. Automation Desk kann für automatisierte Tests in allen Phasen der Software-Entwicklung (MIL, SIL, HIL) eingesetzt werden. www.dspace.de JEDERZEIT ZU WISSEN, WORAUF MAN SICH VERLASSEN KANN, IST EIN GUTES GEFÜHL. Sensoren. Systeme. Netzwerktechnik. www.balluff .com

Aktuelle Ausgabe