Aufrufe
vor 9 Monaten

antriebstechnik 9/2015

antriebstechnik 9/2015

STEUERN UND

STEUERN UND AUTOMATISIEREN I TITEL 03 Neben dem Schutz des Bedien- und Wartungspersonals sollten auch mechanische Schäden durch zu schnelle Bewegungen vermieden werden (Anlagenschutz) 04 Zur sicheren Überwachung von bis zu 8 Achsen je Steuerung bis PL d mit nur einem Drehgeber stehen im Automatisierungssystem PSS 4000 das E/A-Modul PSSu K F EI und entsprechende Software zur Verfügung realisiert. Es erkennt allerdings nur, dass sich eine Achse zu schnell oder in die falsche Richtung bewegt. Dafür bietet diese Variante aufgrund unterschiedlicher Ansätze aber andere Vorteile wie die folgenden externen Lösungen von Pilz zeigen: So ist beispielsweise die Überwachung von nur einer Achse mit dem Drehzahlwächter PNOZs30 ohne eine spezielle Software möglich. Das Motion Monitoring bis PL e/ SIL CL 3 umfasst Stillstand, Drehzahl, Wellenbruch, Drehzahl und -richtung. Alle Sicherheitsfunktionen sind direkt am Gerät über einen Druck-und-Drehschalter einstellbar. Diese Stand-alone Lösung für kleine Applikationen ist ideal für die Drehzahlund Stillstandüberwachung einer Achse. Überwachung von bis zu maximal zwölf Achsen Für die Drehzahl- und Stillstandüberwachung von bis zu max. zwölf Achsen nach EN 61800-5-2 ist das konfigurierbare Steuerungssystem PNOZmulti 2 konzipiert. Das Basisgerät kann mit einer Vielzahl von Modulen ergänzt werden und erfüllt dadurch auch sehr unterschiedliche Anforderungen im Maschinen- und Anlagenbau. Dazu gehören neben Modulen zur sicheren Bewegungsüberwachung von einer oder zwei Antriebsachsen, verschiedenen Einund Ausgangsmodulen und sowie Module zum Anschluss dezentraler Module nach Schutzart IP67. Hauptmerkmale dieser Lösung sind eine offene Kommunikation, eine durchgängige Diagnose und sichere Motion Monitoring Funktionen aus dem Sicherheitssystem heraus. Denn die Antriebsüberwachung ist in einem externen System zusammengeführt und nicht im Antrieb. PNOZmulti 2 erlaubt den Anschluss an alle gängigen Inkrementalgeber über die bewährte Industrieschnittstelle Mini I/O. Konfiguriert werden die Module schnell und einfach über die bewährte Software PNOZmulti Configurator. Komplettlösung für Maschinen und verkettete Anlagen Die dritte externe Variante ist eine voll programmierbare Komplettlösung für Maschinen und verkettete Anlagen. Das Automatisierungssystem PSS 4000 für Sicherheit und Automation stellt dem Anwender für die Steuerungen PSSuniversal PLC oder PSSuniversal multi eine Vielzahl an Modulen sowie verschiedene Editoren und Bausteine zur Verfügung. Alle Editoren sind im Umfeld der industriellen Automatisierung als LVL (Limited Variability Language) eingestuft und erfüllen damit alle Anforderungen an die Erstellung einer sicherheitsbezogenen Anwendersoftware von Normen wie EN/IEC 62061 und EN ISO 13849-1. Bei PSS 4000 ist die sichere Überwachungsfunktion komplett in die Anwendersoftware integriert. Es sind zwei verschie dene Messprinzipien und somit unterschiedliche Funktionen verfügbar. Eine sichere Bewegungsüberwachung mit einem neuem Gebermodul, das den Anschluss an eine Vielzahl unterschiedlicher vorhandener Drehgeber erlaubt, ermöglicht die Realisierung von Sicherheitsfunktionen nach EN 61800-5-2 mit nur einem Drehgeber. Zudem besteht die Möglichkeit eine sichere Positionsüberwachung (sichere Geschwindigkeit und sichere Position) mit den Steuerungen PSSuniversal PLC mit Zähler modulen in Kombination mit zwei Absolutwert- und Drehgebern zu realisieren. Sicherheitskennwerte kennen Sicheres Motion Monitoring erlaubt einen sehr effizienten Betrieb von Maschinen. Es setzt allerdings voraus, dass jeder Hersteller die potenziellen Gefahren über den Performance Level richtig einstuft und entsprechende Maßnahmen zur Reduzierung des Risikos ergreift. Das ist aber nur möglich, wenn die Sicherheitskennwerte jeder Komponente wie Sensor, Logik und Aktor bekannt ist oder zugeordnet werden kann. Diese Aufgabe wird dem Anwender erleichtert, wenn Hersteller neben dem PL ihrer eigenen Komponente auch weitergehende Informationen zu möglichen sicheren Kombination mit anderen bereitstellen. Die sicherste Lösung ist, alle Komponenten von einem Hersteller zu beziehen, da diese bereits in Kombination getestet wurden. Fotos: Aufmacher: Fotolia www.pilz.de 16 antriebstechnik 9/2015

E20001-F210-P900-V2 Was bewegt 365 Tage im Jahr? Unermüdlich im Einsatz: FLENDER Antriebskomponenten und Integrated Drive Systems (IDS) Ob in Schwerlastkränen, Ozeanriesen, Zementmühlen oder Förderbändern: Überall dort, wo größte Lasten zuverlässig und effizient bewegt werden sollen, sind FLENDER® Antriebskomponenten erste Wahl. Sie stehen für Branchenerfahrung und Applikationskompetenz, für Zuverlässigkeit und Anlagenverfügbarkeit. Das weltweit größte Standardsortiment bietet dabei immer den perfekten Antrieb – ob einzelne Komponente oder vollintegrierte Lösung. FLENDER bewegt 24/7. Das weltweit größte Portfolio für mechanische Antriebstechnik ist Maßstab in Sachen Zuverlässigkeit, Leistung und Flexibilität sowie fester Bestandteil der Siemens Integrated Drive Systems. siemens.de/getriebe

Aktuelle Ausgabe