Aufrufe
vor 2 Monaten

antriebstechnik 8/2020

  • Text
  • Anwendungen
  • Motoren
  • Komponenten
  • Maschinen
  • Hohen
  • Einsatz
  • Antriebe
  • Unternehmen
  • Werkzeugmaschinen
  • Antriebstechnik
antriebstechnik 8/2020

ELEKTROMOTOREN 02

ELEKTROMOTOREN 02 Betrachtet man die Entwicklungen in den verschiedenen Anwenderbranchen für Produkte und Systeme der Antriebstechnik, was denken Sie, welche Branchen in den nächsten Jahren zu den wichtigen gehören werden? Bei Dunkermotoren setzen wir unter anderem auf die Zielmärkte Intralogistik, Maschinen- und Anlagenbau, Medizintechnik, Agrartechnik, Bahntechnik und Gebäudeautomatisierung. Damit haben wir einen gesunden Mix zukunftsträchtiger Branchen und eine geringe Abhängigkeit von einzelnen Anwendungen. Welche mittel- und längerfristige Unternehmensentwicklung hat Dunkermotoren im Fokus? Die Servomotoren von Dunkermotoren einfach und sicher an das Internet anzubinden und darauf aufbauend mehrwertbringende Funktionalitäten zu realisieren ist ein wichtiges Ziel. Seit 2019 arbeitet bei uns ein Team ausschließlich an diesem Vorhaben. Um dies gemeinsam mit starken Partnern lösen zu können, ist Dunkermotoren auch den Verbänden „Open Industry 4.0 Alliance“ und „MindSphere World“ beigetreten. Weiterhin steht das Zusammenwachsen mit unserer Schwester firma MAE aus Italien im Fokus. Mit dann insgesamt 1 800 Mit arbeitern werden wir unseren Kunden in Zukunft auch Schritt motoren und Gebläse anbieten können. Herr Lorenz, wir danken Ihnen für das Gespräch. Fotos: Dunkermotoren GmbH www.dunkermotoren.de DIE IDEE 03 02 Servomotoren mit dem IIoT zu verbinden und dadurch bessere Lösungen zu finden ist ein wichtiges Ziel für Dunkermotoren 03 Ein intelligenter Elektromotor von Dunkermotoren treibt diesen Prototyp eines Marsrover von Studenten der Frankfurter University of Applied Sciences an können dann über buchbare Services an den Antrieb selbst oder an Managementsysteme zurückgespielt werden, um nötige Reaktionen einzuleiten. „Eine moderne Antriebslösung muss über dezentrale Intelligenz und Sensorik sowie eine Kommunikationsschnittstelle verfügen. Das ist die Grundlage für viele Innovationen. Antriebe müssen aber auch in den klassischen Disziplinen wie beispielsweise Energieeffizienz, Leistungsdichte, Performance und Wirtschaftlichkeit gute Werte erzielen.“ Welche Anforderungen muss, auf den Punkt gebracht, eine moderne Antriebslösung erfüllen? Sie muss über dezentrale Intelligenz und Sensorik sowie eine Kommunikationsschnittstelle verfügen. Das ist die Grundlage für viele Möglichkeiten und Features, unter anderem die bereits erwähnten. Daneben zählen auch weiterhin „klassische“ Werte wie beispielsweise Energieeffizienz, Leistungsdichte, Performance und Wirtschaftlichkeit. Uwe Lorenz, Geschäftsführer Dunkermotoren GmbH 20 antriebstechnik 2020/08 www.antriebstechnik.de

MARKTPLATZ MEDIENKONVERTER FÜR DIE STROMVERSORGUNG VIA ETHERNET Die KTI Distribution GmbH hat ihr Angebot an industriellen Kupfer-Glasfaser-Konvertern um drei Modelle aufgestockt, darunter eine gegen elektromagnetische Einflüsse geschützte Variante. Der PoE-fähige (Power of Ethernet) KGC-261-DP unterstützt das unternehmenseigene High PoE++ mit bis zu 128 W. Treffen Lichtwellenleiter und Ethernet-Verbindung aufeinander, wandelt das Gerät die Signale um. Parallel lassen sich über Twisted-Pair-Kupfer- Kabel angeschlossene Vorrichtungen mit Strom versorgen, die aufgrund ihres erhöhten Leistungsbedarfs für eine Speisung durch PoE zuvor nicht in Frage kamen. KGC-261-DP-AT und KGC-261-DP-BT unterstützen die vom Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) genormten PoE-Standards IEEE 802.3af/at (15,4/32 Watt) bzw. IEEE 802.3af/at/bt (15,4/32/90 Watt) pro Port. Sämtliche Modelle sind in einer G- und einer I-Variante erhältlich. Die I-Ausführung ist nach IEC 61850-3 und IEEE 1613 zertifiziert und resistent gegen elektromagnetische Störungen. www.kti.de INDUSTRIEGETRIEBE MIT HEAVY-DUTY- AFFINER KRAFTUMSETZUNG Die durch Einsatz großer Wälzlager erzielte hohe Radialund Axial-Belastbarkeit sowie Abtriebsdrehmomente bis 250 kNm prädestinieren die Maxxdrive- Industriegetriebe von Nord Drivesystems für Schwerlast-Anwendungen. Die Baureihe umfasst Stirnrad- und Kegelstirnradgetriebe, die eine Übersetzung zwischen 5,54:1 und 400:1 abdecken, mit Vorgetriebe bis 30 000:1. Das verwindungssteife, einteilige Block-Gehäuse toleriert auch Lastspitzen sowie Schläge und wirkt sich positiv auf die Lagerlebensdauer aus. Ein geräuscharmer Lauf wird über die Achsgenauigkeit erreicht. Sofern geringe Übersetzungen in Verbindung mit starker thermischer Leistung gefragt sind, empfiehlt der Hersteller 2-stufige Kegelstirnradgetriebe des Typs Maxxdrive XT. Diese sind mit einem verrippten Block-Gehäuse und einem Axiallüfter ausgestattet. Eine vergrößerte Oberfläche und Luftführungshauben verbessern die Luftkühlströmung, sodass in der Regel keine weiteren Kühloptionen gezogen werden müssen. www.nord.com Seit mehr als 25 Jahren sind wir der Spezialist für Laseranwendungen zur Herstellung von individuellen und anspruchsvollen Fein- und Mikropräzisionskomponenten. Als innovativer Entwicklungspartner und zuverlässiger Fertigungsdienstleister für die Laserfeinbearbeitung von Sonderwerkstoffen sind wir für Kunden aus den Bereichen Leistungselektronik, Sensorik & Systeme, E-Mobilität & Energietechnik sowie Feinmechanik & Gerätebau tätig. So fertigen wir nach Kundenzeichnung beispielsweise anspruchsvolle Elektrobleche mit Blechdicken von 0,1 bis 0,5 mm und scharfen Konturen speziell für Miniaturisierung und Mikromotoren. Darüber hinaus produzieren wir Kernpakete für Rotoren und Statoren mittels Klebetechnik (Backlack) und Laserfeinschweißen. Vielfalt in Material und Anwendung. Wir sind der richtige Partner für Sie: langjährige Erfahrung in der Laserfeinbearbeitung seit 1993 modernste Lasertechnologie über 600 verschiedene Sondermaterialien am Lager – große Bandbreite an Edelstahl- und Buntmetallfolien sowie Elektrobleche Sprechen Sie uns an! Stefano Antuofermo Tel.: +49 36601 9327-55 Mail: stan@lcpgmbh.de technische Beratung und gemeinsame Technologieentwicklung Herstellung - Prototypen von 1 bis zur automatisierten Serienproduktion von 1 Million Stück Erstellung von kundenspezifischen Mess- und Prüfberichten sowie Prozessfähigkeitsanalysen extrem kurze und zuverlässige Lieferzeiten LCP Laser-Cut-Processing GmbH | Heinrich-Hertz-Str. 17 | 07629 Hermsdorf | Germany | www.lcpgmbh.de

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe