Aufrufe
vor 1 Monat

antriebstechnik 8/2019

antriebstechnik 8/2019

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE AUTOMATISIERTE SCHMIERSTOFFGEBER STILLSTÄNDE IN KLÄRANLAGEN VERMEIDEN Die Simatec AG ist ein tätiges Familienunternehmen mit Sitz in der Schweiz und Anbieter von Schmierstoffgebern. Rund 400 dieser Geräte von Simatec sorgen für eine effizientere Wartung der Kläranlage VA Syd und sind somit ein wichtiger Bestandteil für die Erreichung eines nachhaltigen Kreislaufs von Malmös Abwasser. Die VA Syd’s Sjölunda Kläranlage ist eine der größten in Schweden. Nahezu sieben volle Badewannen an Abwasser werden jede Sekunde verarbeitet (ca. 1 350 l/s). Die Umweltauflagen sind in den letzten Jahren strenger geworden und daher ist es sehr wichtig, dass alle Maschinen und Anlagen des Betriebs sorgfältig gewartet werden, um Maschinenausfälle und unnötige Stillstandzeiten zu vermeiden. Es gibt viele Anlagen und mechanische Anwendungen die in einem Klärwerk geschmiert werden müssen: Räumanlagen, Sandund Fettfänge, Rühr- und Krählwerke, Rechen, Pressen, Schieber, Pumpwerke sowie Ketten, Lager, Führungen usw. Kommen die Anlagen und mechanischen Teile mit kontaminiertem Wasser in Berührung, setzt dies jeglicher Mechanik extrem zu. Auch wechselnde Witterungen sind eine zusätzliche Belastung für die Anlagen. KONTROLLIERTE SCHMIERUNG VERLÄNGERT LEBENSDAUER DER BAUTEILE Recherchen zum Wälzlager-Verbrauch zeigen, dass ungefähr 35 % aller Ausfälle auf eine inkorrekte oder Mangelschmierung zurückzuführen sind. Diese Schmierung wird oftmals aufwändig und unkontrolliert von Hand mit der Fettpresse durchgeführt. „Eine regelmäßige und kontrollierte Schmierung hingegen verlängert die Lebensdauer der Bauteile und verringert damit die Reparaturanfälligkeit“, ist Micheal Andersson von Nomo Kugellager überzeugt und zeigt eine Lösung auf: „Zur methodischen Schmierstellenversorgung bietet sich der automatische Einzelpunkt- Schmierstoffgeber Simalube an. Eine permanente, automatische Schmierung schützt die metallischen Oberflächen vor Korrosion und verringert Reibung und Verschleiß“, erklärt Andersson. Die Verwendung von Simalube Schmierstoffspendern senkt den allgemeinen Wartungsaufwand in Abwasseraufbereitungs- und Klär anlagen erheblich und erhöht gleichzeitig die Lebensdauer mechanischer Teile. UMFASSENDE INSTALLATION IM WERK Claes Lindbäck ist verantwortlich für den Service und die Wartung in der Klär- und Wasseraufbereitungsanlage Sjölunda. Er erklärt warum VA Syd sich entschieden hat, Simalube für die kontinuierliche Schmierung einzusetzen. „Eine Simalube Testinstallation hat an einigen ausgewählten Schmierpunkten sehr gut funktioniert. Da raufhin wurde entschieden, die automatischen Schmierstoffgeber überall zu installieren. Seither wurden alle Elektromotoren, Pumpen, Lager und Kugelgewindetriebe mit Simalube Schmierstoffspendern ausgerüstet“, erzählt Lindbäck und präzisiert: „Über das gesamte Gelände hinweg haben wir auf einer sehr großen Fläche viele Schmierpunkte verteilt. Da können leicht einige Schmierpunkte übersehen werden. Bereits ein einziger vergessener Schmierpunkt könnte einen Ausfall zur Folge haben und damit den gesamten Wasseraufbereitungsprozess lahm legen.” Auf die Frage, wieso er 400 Simalube im gesamten Werk im Einsatz hat, sagt Lindbäck: „Mit der konsequenten Nutzung von Simalube 01 Schmierung des Lagers eines Elektromotors: Aufgrund des nicht vorhandenen Platzes wurde die Schmierstelle mit einem Schlauch verbunden, welcher mit einer Schelle und Magnet am Motor angebracht ist 02 Mit dem Simalube Zubehörmaterial können beinahe alle Schmierstellen automatisch geschmiert werden. Hier sind gleich drei Schmierstoffgeber im Einsatz 01 02 Hans-Jürgen Schüpf ist Geschäftsführer der Simatec GmbH in Pforzheim 46 antriebstechnik 2019/08 www.antriebstechnik.de

| AT12-14G | erwarten wir, dass die Zahl der Lagerschäden auf Dauer zurück geht und dadurch die Betriebszeit erhöht wird. Was wir am Einzelpunkt- Schmierstoffgeber Simalube mögen, ist seine Einfachheit. Er ist leicht zu installieren und in Betrieb zu nehmen.“ Der Fett- und Ölspender wird direkt an der Schmierstelle eingeschraubt. Mithilfe des breiten Zubehörsortiments kann der Simalube in allen Lagen und Anwendungsbereichen sicher installiert werden. Schneller und einfacher zur besseren Maschine: mit XTS BREITE PALETTE AN SCHMIERSTOFFEN Der Simalube ist in fünf verschiedenen Größen (15, 30, 60, 125 und 250 ml) und mit über zehn erprobten Standardschmierstoffen erhältlich. Die Spender sind ebenfalls leer, zur Befüllung von eigenen Fetten oder Ölen, erhältlich. Das bietet dem Nutzer den Vorteil, die eigenen und bewährten Schmierstoffe zu verwenden. Fotos: Simatec GmbH Der XTS-Vorsprung umlaufende Bewegung flexibles Baukastensystem individuell bewegliche Mover Der Anwendervorteil minimierter Footprint softwarebasierte Formatwechsel verbesserte Verfügbarkeit erhöhter Ausstoß verkürzte Time-to-Market www.simatec.de DIE IDEE „35 Prozent aller Wälzlager-Ausfälle sind auf eine inkorrekte oder Mangelschmierung zurückzuführen. Diese Schmierung wird oftmals aufwändig und unkontrolliert von Hand mit der Fettpresse durchgeführt. Eine regelmäßige und kontrollierte Schmierung verlängert die Lebensdauer der Bauteile und verringert damit die Reparaturanfälligkeit. Einzelpunkt-Schmierstoffgeber reduzieren so Ausfälle in der VA Syd’s Sjölunda Kläranlage.“ Halle 9, Stand D32 Halle 3A, Stand 331 Halle 8, Stand 8108 Hans-Jürgen Schüpf, Geschäftsführer, Simatec GmbH VIDEO Simalube einfach erklärt: Wie der Schmierstoffgeber funktioniert, sehen Sie hier: http://bit.ly/simalube www.beckhoff.de/xts Weltweit müssen Produkthersteller zunehmend individualisierte Produkte anbieten – mit Maschinen, die zugleich den Footprint reduzieren und die Produktivität verbessern. Dies ermöglicht das eXtended Transport System XTS in Kombination mit der PC- und EtherCAT-basierten Steuerungstechnik. Seine hohe Konstruktionsfreiheit erlaubt neue Maschinenkonzepte für Transport, Handling und Montage. In der Hygienic-Version aus Edelstahl ist das XTS ideal für den Einsatz in der Pharma- und Lebensmittelbranche. freie Einbaulage kompakte Bauform frei wählbare Geometrie wenige mechanische Teile und Systemkomponenten

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe