Aufrufe
vor 5 Monaten

antriebstechnik 8/2018

antriebstechnik 8/2018

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE Pilz bietet Orientierung für die Maschinensicherheit Validieren von Roboterapplikationen nach ISO/TS 15066, sicheres Programmieren nach EN ISO 13849 oder Risikobewertung und -analyse nach IEC 62061: Wer sich mit funktionaler Sicherheit beschäftigt, verstrickt sich leicht in Normen und Richtlinien. Mit dem Sicherheitskompendium gibt Pilz Konstrukteuren, Herstellern und Betreibern eine zuverlässige Orientierung für die wichtigsten Richtlinien der Maschinensicherheit. Das Standardwerk ist in der 5. Auflage erschienen. Aktuelle Themen wie sichere Mensch-Roboter-Kollaboration oder Sicherheit in der Industrie 4.0 ergänzen in dieser Auflage das Sicherheitskompendium. Das Werk basiert auf dem umfassenden Wissen und der langjährigen Erfahrung des Autoren-Teams. Neben der CE-Kennzeichnung werden die wichtigsten normativen und technischen Grundlagen für funktionale Sicherheit vermittelt. Das Sicherheitskompendium dient als Leitfaden bei vielen Fragestellungen rund um die Sicherheit von Mensch, Maschine und Umwelt. Es steht als PDF in deutscher und englischer Ausführung auf der Pilz Website kostenlos zum Download bereit. www.pilz.com Gewebebandkabel als Alternative zu Flachleitungen Mit kundenspezifisch ausgelegten Gewebebandkabeln bietet das Unternehmen TKD eine Alternative zu konventionellen Flachleitungen und aufwändigen Schleppketten. Gewebebandkabel entsprechen einer schmalen Stoffbahn, bei der elektrische Leitungen, dünne Rundkabel, Lichtwellenleiter oder auch Schläuche in Längsrichtung verlaufen. Über textile Garne entsteht quer dazu ein Gewebe, das für klar definierte Abstände und feste Grundordnung sorgt. Die clever genutzte Webtechnologie erlaubt die Herstellung individueller Bandkabel- Konstruktionen ohne hohe kommerzielle Eintrittshürden und ohne Wärmeentwicklung. Problemlos können so auch kleinere Fertigungslose realisiert und empfindliche sowie wenig warmfeste Elemente beliebig angeordnet werden. Zudem bleiben die Mindest-Biegeradien der verwebten Elemente im textilen Verbund unverändert erhalten. Fertigungstechnisch lassen sich Gewebebandkabel bis zu einem Elementdurchmesser von 16 mm und einer Breite von 180 mm herstellen. Durch zusätzliches Vernähen oder Vernieten einzelner Gewebebänder können Gesamtbreiten bis zu 800 mm realisiert werden. www.tkd-kabel.de Flexibel und rückenrollentauglich Mehr Spielräume bei kraftschlüssigen Antrieben eröffnet der Hochleistungs- Schmalkeilriemen Super XE-Power Pro M=S aus dem Hause Optibelt. Er spart Platz und Gewicht bei der Antriebskonstruktion, und seine Zahnform ermöglicht extrem kleine Durchmesser innenlaufender Scheiben. Zusätzlich ist der flankenoffene Riemen extrem flexibel sowie rückenrollentauglich und ermöglicht damit die Konstruktion kompakter Antriebseinheiten. Zum Einsatz kommt er in einem Temperaturbereich von – 40 bis + 120 °C und zeigt selbst bei hohen Drehzahlen eine hohe Laufruhe. Seine Leistungswerte werden durch leistungsfähige und dehnungsarme Corde in Kombination mit einer für dynamische Belastungen optimierten Zahnform erzielt. Die rote Einbettmischung gewährleistet die Haftung des Zugstranges und sorgt für höchste Belastbarkeit. Der Riemen ist ungemessen satzverwendbar und eignet sich für den Maschinen- und Sondermaschinenbau, etwa für Kompressoren, Ventilatoren, Pumpen, Dreh- und Bohrmaschinen. www.optibelt.com Durchgängiges Datenmodell Siemens hat ein Digital-Enterprise-Lösungsportfolio entwickelt, mit dem Unternehmen der Prozessindustrie im Industrie-4.0- Umfeld arbeiten können. Das Portfolio umfasst Hard- und Software sowie Services für Unternehmen jeder Größe. Es bietet ein durchgängiges Datenmodell entlang des gesamten Anlagen- Lebenszyklus. Dieser digitale Zwilling ermöglicht es Anwendern, während des laufenden Betriebs eine höhere Flexibilität, kürzere Time-to-Market, gesteigerte Effizienz und verbesserte Qualität zu erreichen. Der australische Farbenproduzent Dulux hat bereits mit der Lösung ein „Digital Paint Plant“ realisiert. Sie ermöglicht die Fertigung in Losgröße 1 – das bedeutet 100 l Farbe statt bisher 5 000 l pro Batch. Bei Pfizer in Freiburg wurde die Produktion von Tabletten und Kapseln mit der Lösung weiter automatisiert und digitalisiert. Bei veränderten Volumina wurden in der Vergangenheit bis zu vier Monate für Anpassungen benötigt. Heute ist dies in wenigen Minuten möglich. www.siemens.com 32 antriebstechnik 8/2018

KOMPONENTEN UND SOFTWARE Hochleistungszahnriemen auch in 15-mm-Teilung Mulco erweitert seine Hochleistungszahnriemen-Familie Move um eine Teilung mit 15 mm: zum einen mit der Endlos-Variante Brecoflexmove AT15 und zum anderen als Meterware mit der Brecomove AT15. Bei der Entwicklung wurde auf eine gesteigerte Riemensteifigkeit geachtet – weil sie es ist, die die Belastbarkeit eines Zahnriemengetriebes begrenzt, und nicht etwa die Reißfestigkeit des Zahnriemens. Trotz des stärkeren Zugträgers in den Zahnriemen können Standard-Zahnscheiben weiterhin verwendet werden. Um die größeren Momente sauber und verschleißfrei übertragen zu können, wurde zusätzlich die Zahnflanke FEM-optimiert. Ein zahnseitiges Laminat reduziert die Reibung und führt zu einer größeren Laufruhe. Ein kleinerer Mindestdurchmesser mit und ohne Gegenbiegung ermöglicht kompaktere Antriebe. Die Zahnriemen gibt es in den Breiten 25, 32, 50, 75 und 100 mm. Es können auch steilere Start- und Stopprampen gefahren werden. www.mulco.de Zentrale PC-Software um neues Spindel- Service-Tool erweitert Sieb & Meyer hat seine zentrale PC-Software Drivemaster2 um ein neues Spindel-Service-Tool erweitert, mit dem Spindelhersteller bzw. -reparateure die Parametrierung von Einlaufzyklen automatisiert und überwacht durchführen. Speziell Kugellager benötigen nach dem Einbau individuelle und definierte Einlaufzyklen, um Der digitale Zwilling: Erfahrungsbericht zur Maschinen- und Antriebssimulation Der digitale Zwilling ist in aller Munde. Doch in welchen Bereichen macht der Einsatz von Simulationen Sinn und welche Vorteile bringen sie dem Maschinenbauer schon heute? Baumüller hat das Thema Simulation fest im Engineering- Prozess etabliert. Kunde und Partner ist der Maschinenbauer Karl Mayer Textilmaschinenfabrik, der Simulationen in Form von virtueller Inbetriebnahme erfolgreich einsetzt. www.baumueller.de Video Automatisierer und Maschinenbauer berichten über ihre Erfahrungen mit virtuellen Maschinenmodellen. https://youtu.be/E5zCuM8yIRk Entlade-Manager für große Kapazitäten Die Sicherheit von elektrischen Energiespeichersystemen weiter zu erhöhen, ist das Ziel der Neuvorstellung von Koch. Der dynamische Entlade-Manager DDM 4.0 sorgt in Verbindung mit einem passenden Bremswiderstand aus eigenem Haus dafür, dass große Elko- oder Superkondensator-Kapazitäten sehr zügig und vor allem sicher auf ein Spannungsniveau von nur noch 10 V entladen werden können. Das 6 kg schwere Gerät mit Maßen von 340 × 102 × 187 mm entnimmt bei Bedarf in Verbindung mit den verbauten dynamischen Speicher-Managern DSM 4.0, einem Energiemanagementsystem des Herstellers in serienmäßiger Einstellung 3,5-kW-Leistung und führt diese in den passenden ohmschen Widerstand vom Typ B3H3.6100-1000IP65 ab. Der 13 kg schwere, sichere Bremswiderstand wird aufgrund seiner hohen Schutzart außerhalb des Schaltschranks platziert und kann so die entstehende Wärme gut abführen. www.bremsenergie.de die spezifizierte Rundlaufgenauigkeit und Lebensdauer gewährleisten zu können. Mithilfe des Tools kann der Anwender diese Einlaufzyklen ohne externe Steuerung/SPS realisieren. Somit lässt sich dieser Prozessschritt im Feld auch ohne aufwändigen Prüfplatz durchführen. Die Software ist die Schaltzentrale der gesamten SD2x-Produktfamilie. Dank der intuitiven Bedienung kann der Nutzer alle in der Praxis notwendigen Schritte einfach und schnell durchführen – von der initialen Parametrierung und Inbetriebnahme bis hin zur Diagnose. Sieb & Meyer aktualisiert und ergänzt die Software laufend; zuletzt wurde die Funktion „Motor Analyzer“ bereitgestellt: Mit diesem Werkzeug können Motor- und Systementwickler die jeweilige Motorauslegung im Hinblick auf erreichbare Leistungsdaten verifizieren. www.sieb-meyer.de Ihr Spezialist für: . Verfestigungsstrahlen (Shot Peening) . Druckluftstrahlen . Schleuderradstrahlen . Gleitschleifen . Röntgenografische Eigenspannungsmessung im Lohnauftrag OSK-Kiefer GmbH . Göppertshausen 5-6 . 85238 Petershausen Tel.: 08137/9316-10 . Fax: -16 . E-Mail: osk-petershausen@osk-kiefer.com

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe