Aufrufe
vor 3 Monaten

antriebstechnik 8/2018

antriebstechnik 8/2018

STEUERN UND

STEUERN UND AUTOMATISIEREN Baugruppe für erweiterte Sicherheit Mit dem Profisafe-Schnittstellenmodul SK TU4-PNS bietet Nord erweiterte funktionale Sicherheit von Produktionsanlagen. Die Optionsbaugruppe erfüllt die höchsten Sicherheitsanforderungen, erlaubt die flexible Integration verschiedenster Sicherheitskomponenten und gewährleistet die sichere Kommunikation in Profinet-Umgebungen. Über Steckverbindungen können sichere Ein- und Ausgänge z. B. für Not-Aus-Schalter und Lichtgitter mit der Applikation verbunden werden. Für die Überwachung der sicheren Antriebsfunktion kann ein Drehgeber angeschlossen werden. Das Modul verfügt über zwei redundant arbeitende Mikroprozessoren und ist selbstüberwachend. Unterschiedliche Sichere Bewegungsfunktionen lassen sich einfach integrieren und erweitern somit die sicheren Stoppfunktionen der Antriebe: SLS, SSR, SDI, SOS und SSM. Das Modul ist verfügbar für die Umrichter der Baureihen Nordac Link, Nordac Flex und Nordac Pro. www.nord.com Modulare Automatisierungslösung für die Prozessindustrie ABB stellt eine digitale Technologielösung zur modularen Automatisierung vor. Die Lösung verbindet eine Orchestrierungsebene und eine Modulebene über die Technologie von Module Type Packages (MTP). Sie soll der Prozessindustrie dabei helfen, Kosten zu sparen, Risiken zu mindern, besser zu planen und schneller auf kundenspezifische Anforderungen zu reagieren. Die Lösung ist konzipiert für Pharma- und Biotechnologiebetriebe, Feinchemikalien und die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Das System ist flexibel, sodass es auf sich schnell ändernde Anforderungen reagieren kann, z. B. maßgeschneiderte Medikamente, kurze Produktionskampagnen oder Multiproduktanlagen mit kleinen Chargengrößen. Die Lösung erlaubt die nahtlose Integration von verschiedenen vorhandenen Systemen, was die Stillstandszeit bei der Implementierung verkürzt. Vorautomatisierte, intelligente Module können einfach hinzugefügt, angeordnet und an die Produktionsanforderungen angepasst werden. www.abb.com Dezentrale I/O-Erweiterung für mobile Automation Mit dem neuen X90-CAN-Buscontroller erleichtert B&R die Anbindung dezentraler Sensoren und Aktoren auf mobilen Arbeitsmaschinen. Das skalierbare Steuerungs- und I/O-System ermöglicht eine effiziente Umsetzung von Automatisierungskonzepten für Baumaschinen, Agrar- und Kommunalfahrzeuge. Durch die standardisierte CANopen-Schnittstelle und die multifunktionalen Einund Ausgänge kann der Buscontroller vielseitig eingesetzt werden. Alle Funktionen können im Applikationsprojekt der Steuerung in der B&R- Entwicklungsumgebung Automation Studio konfiguriert werden. Alle Produkte des X90-Systems sind für den rauen Einsatz auf mobilen Arbeitsmaschinen ausgelegt. Sie haben einen Arbeitsbereich von – 40 bis + 85 °C (Gehäuseoberfläche) und sind resistent gegenüber Vibrationen, Schock bis 50 g, Salz, UV-Licht und Öl. Das Gehäuse entspricht der Schutzart IP69K. www.br-automation.com/de Anreihtechnik für höhere Leistungen Baumüller stellt neue Achseinheiten für sein Anreihsystem b maXX 5000 vor. Die Geräte decken einen Leistungsbereich mit Spitzenleistungen bis 240 kW ab, die gesamte Baureihe ist mit Nennleistungen von 1 bis 100 kW die richtige Lösung für zahlreiche Anwendungen im Maschinen- und Anlagenbau. Die Umrichterreihe b maXX 5000 umfasst Einspeise- und Rückspeiseeinheiten sowie Achseinheiten, die sich durch ein integriertes Drive-Connect-System schnell und einfach kombinieren lassen. So profitiert der Maschinenbauer von geringem Installationsaufwand und kurzen Inbetriebnahme- und Servicezeiten. Die Regler sind in den Kühlarten Luft, Wasser und Coldplate verfügbar und benötigen dank ihrer hohen Leistungsdichte nur einen geringen Bauraum. Über Steckmodule können die Geräte mit Sicherheitsfunktionen gemäß IEC 61800-5-2 ausgestattet werden. Mit vier verschiedenen Modulen kann der Maschinenbauer die Sicherheitsfunktionen an die Ansprüche seiner Applikation anpassen. Durch einfaches Stecken kann er flexibel auf neue Anforderungen reagieren. www.baumueller.de 14 antriebstechnik 8/2018

STEUERN UND AUTOMATISIEREN Motor-Feedback-Systeme für Robotik-Direktantriebe Direktantriebe in Robotikapplikationen und Handlingsystemen sind zwei Einsatzgebiete der neuen Motor- Feedback-Systeme SEM70 und SEM90 mit Hiperface- Schnittstelle aus dem Hause Sick. Ihre kompakte Baugröße spart Platz sowie Gewicht und ist für bewegte Roboterstrukturen ausgelegt. Das kapazitive Messprinzip und das lagerlose Sensorelement machen beide Hohlwellengeber vibrationsfest und langlebig. Zudem ermöglicht die erstmals in einer solchen Bauform umgesetzte mechanische Multiturn-Funktionalität einen Betrieb ohne externe Pufferbatterien und vermeidet so den Wartungsaufwand batteriegestützter Geber. Auch die Montage ist einfach: auf die Motorwelle aufstecken, drehen und fertig. Die Hohlwellendurchmesser – 25 mm beim SEM70 und 50 mm beim SEM90 – erlauben es, Kabel, Kühlleitungen und andere Verbindungen direkt durch die Motorwelle zu führen. Dadurch unterstützen sie die effiziente Integration elektrischer Antriebe in kollaborativen Robotern, bei denen eine innenliegende Kabelführung vorgeschrieben ist. Als SES70 und SES90 sind die Motor- Feedback-Systeme auch in Singleturn-Ausführung verfügbar. www.sick.com Analogeingangsmodul optimiert Prozessabläufe Mit dem Analogeingangsmodul PNOZ m EF 4AI für die konfigurierbaren, sicheren Kleinsteuerungen PNOZmulti 2 aus dem Hause Pilz lassen sich beliebige Prozessvorgänge sicher bis PL e bzw. SIL CL 3 erfassen und überwachen. Mit dem eigenständigen Modulprogramm (mIQ) lassen sich Werte feingranular einstellen. Dies sorgt für eine schnellere Verarbeitung direkt im Modul. Überwacht werden u. a. Druck, Temperatur, Durchfluss, Distanz, Füllstand, Seilgeschwindigkeit und -belastung. Dazu kommen Prozessabläufe, die Kraftzustände, Biegevorgänge oder Wegmessung einschließen. Das Analogeingangsmodul stellt vier unabhängige, sichere analoge Stromeingänge von 4 bis 20 mA mit einer Auflösung von 15 Bit plus Vorzeichen zur Verfügung. Der Messbereich liegt bei 0 bis 25 mA. Neben Einsatzmöglichkeiten im Serien- und Sondermaschinenbau oder im Bereich Food and Beverage eignet sich das Analogeingangsmodul auch für die Prozess- und Verfahrenstechnik, etwa bei Brennersteuerungen. www.pilz.com PC-basierte Steuerungen: Barrierefrei bis in die Cloud Beckhoff bietet eine offene PC-basierte Steuerungstechnik für die Prozessindustrie an. Mit ihr lassen sich ganzheitliche Lösungen für die barrierefreie Systemintegration bis in Zone 0/20 realisieren, inklusive einer durchgängigen Kommunikation vom Sensor bis in die Cloud. Mit ihr können auch dezentrale Systeme ohne großen Aufwand verknüpft werden, bei einer gleichzeitig zentralen Auswertung und Prozesssteuerung. Das Automatisierungssystem eignet sich zudem für die Realisierung einer vernetzten Produktion innerhalb von Industrie- 4.0-Konzepten. Neben den Standard-Automatisierungskomponenten steht auch ein Portfolio für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen zur Verfügung. Hierzu zählen EtherCAT-Klemmen der Serie ELX für den direkten Anschluss von Feldgeräten oder mit zusätzlicher TwinSAFE-SC-Technologie, Multitouch-Control-Panels und -Panel-PCs der Serie CPX für den Einsatz in Ex-Zone 2/22 sowie TwinCAT als Softwareplattform. www.beckhoff.de AMO.indd 1 30.07.2018 14:15:00 antriebstechnik 8/2018 15

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe