Aufrufe
vor 3 Monaten

antriebstechnik 8/2017

Antriebstechnik 8/2017

HEAVY DUTY I SPECIAL

HEAVY DUTY I SPECIAL Sicher manövrieren Energieketten an ausfahrbaren Antrieben ermöglichen ein sicheres Positionieren Ausfahrbare Antriebe sind heutzutage immer häufiger im Einsatz, sei es an Schleppern, Fähren oder Offshore-Support- Schiffen. Dynamisches Positionieren auf hoher See ist mithilfe des „Retractable Thruster“, ein hydraulisch ausfahrbarer Ruderpropeller, schnell und einfach möglich. Robuste Igus- Energieketten helfen dabei, die Motorleitungen sicher und einfach zu führen. Gilt es ein exaktes Manöver durchzuführen, greifen Kapitäne und Reeder von Schleppern, Fähren und Offshore-Schiffe gerne auf ausfahrbare Antriebe wie „Retractable Thruster“ zurück. Diese werden dabei zur dynamischen Positionierung des Schiffes auf hoher See eingesetzt, um Seitenkräfte in Form von Wind und Strömung, die auf das Schiff wirken, zu kompensieren. Der Retractable Thruster befindet sich im Inneren des Schiffsrumpfes und kann auf Anweisung des Kapitäns ein- als auch ausgefahren werden. Der Einsatz von ausfahrbaren Antrieben auf Schleppern, Fährschiffen und Amphibienfahrzeugen verläuft dabei über ein computergesteuertes Dynamisches-Positionier-System (DPS). Ein Retractable Thruster besteht typischerweise aus vier Hauptkomponenten: Dem Propeller, die Propellergondel, das Oberwassergetriebe und dem Motor, der den Propeller antreibt. Dazu benötigt dieser ausfallsichere Motorleitungen, die sowohl Wasser, Öl und Schmutz standhalten und eine Energiekette, die die Leitungen beim Aus- und Einfahren sicher auf engstem Bauraum führt und schützt. Der Motion Plastics Spezialist Igus bietet für solche Einsatzszenarien eine große Zahl an verschiedenen flexiblen Leitungen und Energieketten-Typen an, die sich optimal an den engen Bauraum des Schiffrumpfes anpassen. Die E-Ketten aus Hochleistungskunststoffen zeichnen sich durch ein geringes Gewicht sowie eine hohe Korrosionsbeständigkeit gegenüber Energieketten aus Stahl aus. Bereits seit Ende 2012 verkehrt auf der Nordsee ein norwegisches IMR (Inspection, Maintenance, Reparation) Schiff mit einem Retractable Thruster an Board. Das Offshore-Support-Schiff führt Inspektionen, Wartung und Reparatur von Unterwasser-Öl-Anlagen durch und unterstützt bei Tauchgängen. Für diese Arbeit ist ein dynamisches Positionieren auf hoher See erforderlich, welches durch den Retractable Thruster realisiert wird. Die zuverlässige und vor allem sichere Energieführung des Antriebes wird mithilfe einer Energiekette des Typen E4.80 von Igus ermöglicht. Diese ist mit flexiblen Chainflex-Leitungen befüllt. Energieketten vereinen Dynamik, Stabilität und Größe Insgesamt über 90 000 E-Ketten-Artikel hat Igus für den Anwender im Angebot. Das Energiekettensystem vom Typ E4.1 ist der Allrounder unter den Energieführungsketten und eignet sich daher gut zum Einsatz im Offshore-Bereich speziell an ausfahrbaren Antrieben mit geringem Bauraum wie an Retractable Thrustern. Die E-Kette ermöglicht lange Verfahrwege und große freitragende Längen mit hoher Stabilität und steht trotz ihrer robusten Bauweise für eine einfache Montage auf engstem Raum und leisen Lauf. Durch den doppelten Verschluss besitzt die Kette einen sicheren Mechanismus. So hält die E-Kette auch bei starker und kompakter Befüllung mit Motor- und Datenleitungen Kräften bis zu 2 700 N zuverlässig stand und lässt sich dennoch mithilfe einfacher Hebelbewegungen von Tim Schneebeck ist Branchenmanager Offshore, Oil & Gas bei der Igus GmbH in Köln

SPECIAL I HEAVY DUTY 01 Leitungen sicher führen mit dem Energiekettensystem am Retractable Thruster 01 02 02 Retractable Thruster im Schiffsrumpf mit sicherem Energiekettensystem Hand öffnen. Sind große und schwere Leitungen und Schläuche für Anwendungen wie einen Retractable Thruster erforderlich, so eignet sich die Energiekette vom Typ E4.80, von Igus. Diese ist robust und besitzt eine Innenhöhe von 80 mm und einer Innenbreite von 600 mm. Sie ist sowohl freitragend, als auch seitlich gedreht, stehend oder hängend einsetzbar und kann Füllgewichte von bis zu 80 kg/m bei einem Verfahrweg von bis zu 400 m tragen, was sie besonders für schwere und breite Leitungen attraktiv macht. Energieketten sparen Wartungskosten und Energie Energieketten von Igus aus speziellen Hochleistungskunststoffen verfügen über ein geringes Eigengewicht, das häufig um ein Vielfaches unter denen vergleichbarer Metalllösungen liegt. Das macht sie dynamisch und spart im laufenden Betrieb Energie. Sie sind frei von Korrosion und unempfindlich gegenüber Wasser, Chemikalien und Temperaturen. Das Material ist selbstschmierend und benötigt von daher kein Fett oder Öl auf die Gelenke. Durch die Schmutzunempfindlichkeit der E-Ketten wird die Notwendigkeit routinemäßiger Wartungen drastisch reduziert. Daher eignen sich Energieketten von Igus für den Einsatz im Schiffsrumpf. Sowohl in punkto Gewicht, Korrosion als auch Wartung haben diese E-Kettensysteme Vorteile gegenüber traditionellen Lösungen, die vornehmlich aus Stahl bestehen. Speziell für platzsparende Anwendungen wie bei Retractable Thrustern hat der Hersteller zusätzlich die Chainfix-Schelle für die Zugentlastung von Leitungen entwickelt. Die Schellen ermöglichen eine dreimal höhere Zugfestigkeit als alternative Zugentlastungen und werden direkt innerhalb der Energiekette eingesetzt. Die Kombination aus Leitungsmaterialien und den Kunststoffkomponenten der Chainfix-Zugentlastungssysteme sind auf hohe Haltbarkeit der Leitungen und höchste Haltekraft ausgelegt. Energieketten-Leitungen für engste Bauräume In kleinsten Bauräumen wie dem Schiffsrumpf spielen die Chainflex-Leitungen von Igus ihre Vorteile aus. Die Leitungen besitzen einen geringen Biegeradius bis 5 xd, sodass sich diese optimal für den kompakten Bauraum eines Schiffrumpfs eignen. Die Chainflex- Leitungen zeichnen sich außerdem durch eine schonende Kunststoff-Oberfläche wahlweise aus PUR oder TPE aus. Anstelle der üblichen Lagenverseilung wird bei Igus die Bündelverseilung, wie sie von jeher bei Stahlseilen üblich ist, auf kettentaugliche Leitungen angewendet und ist damit einzigartig auf dem Markt. Das Unternehmen garantiert auf sein Leitungssortiment eine einmalige Garantie von 36 Monaten bzw. bis zu 10 Mio. Doppelhüben. Bis heute hat Igus unter dem Namen Chainflex 1 244 verschiedene Leitungen speziell für den Einsatz in E-Ketten entwickelt, darunter Spezialisten für den Offshore-Bereich. Insgesamt 403 Chainflex- Leitungen darunter Motor- und Datenleitungen, die sich auch für den Einsatz am Retractable Thruster eignen, besitzen die Zertifizierung nach der DNV-GL-Zulassung für den Einsatz auf Schiffen und in Kranen. Damit sind diese die weltweit ersten Leitungen speziell für Anwendungen in Energieketten, die dieses Zertifikat erhalten haben. Aufwändige und kostenintensive Sonderzulassungen sind so nicht mehr erforderlich. Zusätzlich zu den Größen im Chainflex- Katalog bietet der Hersteller auch auf Anfrage große Querschnitte von Leitungen wie der Motorleitung CF35 an, die ebenfalls das DNV-GL-Zertifikat besitzen. Energiekettensystem für ausfahrbare Antriebe Die Praxis zeigt, dass die Leistungsfähigkeit eines Energieführungssystems letztlich stark vom Zusammenspiel zwischen der Energiekette und den von ihr geführten Leitungen abhängt. Im Idealfall bilden sie eine optimale Funktionseinheit. Ansonsten halten mitunter selbst flexible Leitungen den spezifischen Beanspruchungen des Retractable Thrusters wie Schmutz, Öl und Feuchtigkeit nicht lange stand, und es kann nach wenigen tausend Zyklen zu Aderbrüchen oder dem berüchtigten ‚Korkenzieher-Effekt‘ kommen. Igus bietet daher eine Gesamtlösung in Form eines vorkonfektionierten Energiekettensystems an. Dieses ist komplett mit Leitungen und Steckern bestückt und kann innerhalb kürzester Zeit am Retractable Thruster installiert und montiert werden. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Kosten. Ein Energiekettensystem können der Werftbetreiber und Schiffsausrüster sich individuell selbst mit dem E-Ketten-Experten QuickChain.100 aus dem Standard-Sortiment des Herstellers online konfigurieren, die Lebensdauer ihrer Anwendung berechnen und bestellen. Bei Sonderlösungen können Anwender auf das erfahrene Igus Engineering-Team zurückgreifen. Dieses legt je nach Anforderungen des Retractable Thrusters ein auf den Anwender zugeschnittenes Komplettsystem mit den Schnittstellen für Schläuche, Motor- und Datenleitungen sowie Halterung und Führungsrinne aus. Mittels eines CAD-Modells können in Zusammenarbeit mit dem Anwender alle Komponenten des Retractable Thrusters eingeplant werden. www.igus.de antriebstechnik 8/2017 47

Aktuelle Ausgabe