Aufrufe
vor 9 Monaten

antriebstechnik 8/2016

antriebstechnik 8/2016

MAGAZIN

MAGAZIN Veranstaltungs-Tipps ein Service von antriebstechnik.de Thema Termin Ort Veranstalter/Anmeldung Regelung von Drehstromantrieben 21. – 22.09.2016 Essen Haus der Technik Leistungselektroknik Grundlagen 21. – 22.09.2016 Essen Haus der Technik Lean in Entwicklung & Konstruktion 27.09.2016 Sindelfingen Maschinenbau-Institut GmbH Sicheres Absichten mit O-Ringen inkl. Prüfung und Schadensanalyse 28. – 29.09.2016 Pinneberg O-Ring Akademie Kongress/ Tagung Seminar Workshop Messe Sonstiges n n n n Ob Kongress, Tagung, Seminar oder Messe – was sonst noch los ist in der Welt der Antriebstechnik, finden Sie in unserem Terminkalender auf www.antriebstechnik.de – Hier finden Sie auch die Direktkontakte zu unseren Veranstaltungs-Tipps. ACE Stoßdämpfer wird Teil der Stabilus-Gruppe Der Automobil- und Industriezulieferer Stabilus, Koblenz, hat zum 30. Juni 2016 ACE Stoßdämpfer, Langenfeld, übernommen. Der Spezialist für Dämpfungs- und Vibrationstechnik hatte zuvor zur SKF-Gruppe gehört. Die Stabilus-Gruppe will durch die Übernahme ihre Position als globaler Anbieter von Lösungen zur Bewegungssteuerung und Dämpfung ausbauen. Der Weltmarktführer für Gasfedern und hydraulische Schwingungsdämpfer strebt gemeinsam mit ACE an, führender Systemanbieter in allen Bereichen zu sein, in denen Bewegungen von Maschinen- und Gerätekomponenten zu initiieren, steuern und dämpfen sind. ACE rechnet für sich mit dem Ausbau der Technologieführerschaft sowie der Innovationsstärke in bedeutsamen Bereichen, z. B. der industriellen Bewegungskontrolle sowie der Dämpfungs- und Schwingungstechnik. Durch die globale Präsenz von Stabilus erwartet das Unternehmen, besonders in Wachstums- und Entwicklungsregionen wie Asien schneller voranzukommen. www.ace-ace.de Baumer investiert in Entwicklungs- und Logistikcenter Der Sensorspezialist Baumer investiert mit einem Neubau im süddeutschen Stockach am Bodensee in seine Zukunft. An dem Standort wird nebst einem zentralen Logistikzentrum für Europa ein neues High-Tech-Center für Forschung & Entwicklung und Produktion entstehen. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 30 Mio. Euro. Damit stärkt das international aufgestellte Familienunternehmen die nachhaltige und langfristige Entwicklung der Firmengruppe. Ziel des neuen Logistikzentrums für Europa ist es, noch schneller und flexibler auf die schnell wachsenden Ansprüche des Marktes reagieren zu können. Im neuen High-Tech- Center wird auf Nachhaltigkeit und modernste Infrastruktur mit hoher Vernetzung von Mensch und Maschine (Industrie 4.0) gesetzt. Das Vorhaben wird in mehreren Bauabschnitten realisiert. Im Laufe des Jahres sollen auf dem 48 000 m² großen Gelände drei Gebäude entstehen. Die Eröffnung des neuen High-Tech-Center ist für Herbst 2017 geplant. www.baumer.com Großauftrag aus Chile: Antriebstechnik für Bandförderanlage in Mine ABB liefert für eine leistungsstarke Bandförderanlage in der Chuquicamata-Mine in den chilenischen Anden die Elektro- und Automatisierungsausrüstung. Für den ABB- Standort Cottbus ist dies der bislang größte Auftrag mit einer Größenordnung im mittleren zweistelligen Millionenbereich. Verwendet werden elf getriebelose Antriebs systeme, eine Kombination von Frequenzumrichtern vom Typ ACS 6000 und Synchron-Elektromotoren mit je 5 MW Leistung und einer Drehzahl von 53 min -1 . Zum Auftrag gehört neben den Antriebssystemen, Transformatoren, Schaltanlagen und der Instrumentierung auch ein 800xA-Prozessleitsystem. In den Frequenzumrichtern ist ein „Mining Conveyor Control Program“ für Energieversorgung und Steuerung installiert. Die Antriebsleistung der teils unterirdischen Förderanlage summiert sich auf rund 55 MW. Sie hat eine Kapazität von 11 000 t/h und ersetzt den Truck-Transport des Erzes zur Aufbereitungsanlage. Betreiber der Mine ist die staatliche Codelco. www.abb.de 8 antriebstechnik 8/2016

PERSONALIEN Nach mehr als 13 Jahren als Geschäftsführer und Gesellschafter von Gefeg-Neckar Antriebssysteme hat sich Roland Zienicke (links im Bild) in den Ruhestand begeben. Als sein Nachfolger wurde Manfred Zechner, bisher Geschäftsführer der Getriebebau Nord in Österreich, mit Wirkung zum 1. Juli 2016 in die Geschäftsführung der Gefeg-Neckar Antriebssysteme berufen. Christoph Zöller ist seit dem 1. Juli 2016 neuer Division Manager Central Europe von Mitsubishi Electric Europe. Als Leiter des Bereichs Industrial Automation Central Europe ist er verantwortlich für den Vertrieb, das Marketing und den Support in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Benelux. Zuletzt war Zöller bei der Weidmüller Group als Executive VP der Industry Automation & Solution Division in ähnlicher Position beschäftigt. Davor hatte er unter anderem für den Industrieautomations- Spezialisten Turck gearbeitet. Sein Ziel auf seinem neuen Posten ist laut eigener Aussage „die Weiterentwicklung des Lösungsgeschäfts und die Ausrichtung an den Anforderungen der Industrie 4.0.“ Nach 22 Jahren trat Joachim Gröschl (Bild) am 1. Juli 2016 in den Ruhestand. Als Geschäftsführer von Stiebel-Getriebebau war er verantwortlich für Finanzen, Controlling, Strategische Planung, Materialwirtschaft, Personal und IKT. Bei der Verabschiedung bedankte sich der geschäftsführende Gesellschafter Paul Hermann Schumacher für die erfolgreiche partnerschaftliche Zusammenarbeit und für die langjährige Treue zum Unternehmen, seinen Mitarbeitern sowie zur Familie Schumacher. Trotz des Ruhestands bleiben dem Unternehmen die Erfahrung und Kompetenz des scheidenden Geschäftsführers erhalten. Joachim Gröschl steht Stiebel- Getriebebau als Berater weiterhin zur Seite. Lapp gewinnt den Wettbewerb „Erfolgsfaktor Familie 2016“ Der Stuttgarter Kabelhersteller Lapp hat den Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie 2016“ in der mittleren Kategorie gewonnen. Die Auszeichnung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend nahm Inhaber Andreas Lapp entgegen. Mehr als 400 Unternehmen aus ganz Deutschland hatten sich mit ihren Maßnahmen und Konzepten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf um die Auszeichnung beworben. Unter dem Stichwort „Lebensphasenorientierte Personalpolitik“ setzt der Kabelhersteller eine Vielzahl an Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Arbeit und Familie um. Neben Maßnahmen wie flexiblen Arbeitszeiten, einer familienbewussten Schichtplanung mit Schichttauschbörse in der Logistik, Kontakthalte- und Wiedereinstiegsprogrammen für Eltern in der Elternzeit, einer Beratungswerkstatt für Pflegethemen, Ausbildung von Mitarbeitern zu Pflegelotsen, Angeboten zu Gesundheitsthemen oder auch Einrichtung eines Eltern-Kind-Zimmers geht es dem Unternehmen auch um eine permanente Sensibilisierung der Führungskräfte. www.lappkabel.de TOX ® -Kraftpaket von 2 - 2000 kN GESCHAFFEN, UM OPTIMALEN DRUCK AUSZUÜBEN. • Pneumohydraulik mit pneumatischem Anschluss • Energiesparend, leise und sauber • Kundenlösungen und umfangreiches Standardprogramm schnell lieferbar Entwickelt zum • Fügen • Stanzen • Umformen • Einpressen Bewiesene Qualität • Über 150.000 Geräte im Einsatz • Garantie auf 10 Mio. Hübe • Weltweite Präsenz TOX ® PRESSOTECHNIK GmbH & Co. KG Riedstraße 4 D-88250 Weingarten Tel. 0751 5007-0 Fax 0751 52391 www.tox-de.com

Aktuelle Ausgabe