Aufrufe
vor 2 Jahren

antriebstechnik 8/2016

antriebstechnik 8/2016

SCHIFFE UND MARITIME

SCHIFFE UND MARITIME ANWENDUNGEN I SPECIAL 02 Die aus Stahlbeton bestehenden Schleusentore haben gewaltige Ausmaße: Sie sind 50 m breit, 30 m hoch und 10 m dick 03 Ein Großteil der Getriebelager wurde mit der Schaeffler- Beschichtung Triondur C ausgeführt der Betrieb des Panamakanals aufgrund seiner Bedeutung für den Welthandel zuverlässig rund um die Uhr funk tionieren muss. Nur alle fünf Jahre ist ein Wartungsintervall vorgesehen. Schaeffler konnte trotz der hohen An forderungen, die der Ausbau des Panamakanals an 04 Trotz der hohen Anforderungen konnte Schaeffler teilweise Lösungen auf der Basis von Standard produkten erarbeiten die Technik stellte, teilweise Lösungen auf der Basis von Standard produkten erarbeiten. Das inter nationale Netzwerk von Techno logen und Anwendungsspezialisten setze darüber hinaus spezifische Sonder lösungen um. Dr. Stefan Spindler, im Vorstand von Schaeffler für das Industriegeschäft verantwortlich, erläutert: „Unsere Vertriebsmannschaft besteht weltweit aus Ingenieuren. Sie arbeiten mit Schaeffler­ Experten unterschiedlicher Diszi plinen wie Beschichtungstechnologen und Berech nungs ex perten zusammen und können so unseren Kunden Lagerlösungen für die an spruchs vollsten Anwendungen anbieten.“ Das bestätigt Matteo Maretto, Mitglied des Entwicklungsteams bei Cimolai Technology, der italienischen Ingenieur gesellschaft, die den Mechanismus für die Be wegung der Schleusentore entwickelt hat: „Die Lager sind für die Gesamtfunk tion der Schleuse eine sehr kritische Komponente. Sie müssen unter allen Umständen funktionieren, sonst käme der komplette Betrieb zum Stillstand. Schaeffler hat uns während der Entwicklung gut beraten.“ Fotos: Schaeffler, AFP, Panama Canal Authority www.schaeffler.de igus ® meine-kette ... Energieführen leicht gemacht ... Kabel- und Schlauchtrommel ohne Schleifring mini power e-spool mini & e-spool power Unterbrechungsfreie Führung verschiedener Medien in einem e-ketten ® -System. e-spool power mit Motor für hohe Auszugslängen bis 25 m und mehr. Und e-spool mini mit 2 m Auszugslänge für kleine Bauräume. igus.de/e-spool plastics for longer life ® igus ® GmbH Tel. 02203-9649-800 info@igus.de Besuchen Sie uns: SMM, Hamburg - Halle B6 Stand 322, AMB, Stuttgart - Halle 4 Stand C53 IGUS+Messe.indd 1 21.07.2016 14:42:07 74 antriebstechnik 8/2016

SPECIAL I SCHIFFE UND MARITIME ANWENDUNGEN Der Witterung trotzen Hocheffiziente Kranmotoren für Seehäfen Die neuen Simotics DP- Kranmotoren von Siemens sind nun noch energieeffizienter und kompakter. Die robusten Graugussmotoren sind speziell für feuchte, salzhaltige Luft in den weltweiten Containerhäfen entwickelt. Zusammen mit der Sinamics S120-Umrichterfamilie können sie in allen typischen Anwendungen eingesetzt werden und schwere Lasten sicher, schnell und zuverlässig bewegen oder heben. Des öfteren sind Kranmotoren extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt und müssen hoher Luftfeuchtig keit, salz hal tiger Luft sowie hohen Wind geschwin digkeiten trotzen. Zuverlässigkeit hat deshalb oberste Priorität. Die Siemens-Kranmo toren Simotics sind mit hocheffi zienten Komponenten für einen kosten optimierten Betrieb ausgerüstet und erfüllen am Umrichter die Effizienzklasse IES1/IES2. Sie verrichten ihre Auf gabe zuver lässig in Hub-, Katz-, Dreh-, Wippund Fahrwerken. Das Lieferspektrum beginnt mit der Achshöhe AH132 und reicht bis in die Achshöhe AH315L. Für den kranty pischen Aussetzbetrieb stehen sowohl un belüftete als auch belüftete Bauweisen zur Verfügung. ein weltweit verfüg bares Ersatzteilangebot, kurze Re para turzeiten sowie hohe Verfügbarkeit. Die Verwendung von Aktivteilen für hohe Wirkungsgrade hilft, im Umrichterbetrieb Energie zu sparen. Die hohe Leistungsdichte ermöglicht Leistungen von 1,1 bis zu 481 kW mit allen gängigen Spannungen bei Drehmomenten von 10 bis 4 600 Nm. Die Motoren besitzen eine hohe Überlastfähigkeit und einen großen Drehzahlstellbereich von 730 bis 1 730 min -1 . Eine große Überlastfähigkeit bis teilweise 450 % sorgt für große Momentenreserven bei hohen Stoßbelastungen. Zur Dämpfung von eventuellen Schwingung setzt Siemens ausschließlich hochwertige Graugußwerkstoffe für Gehäuse, Lagerschilde und Anschlusskästen ein. Verschiedene Anbauten in kranspezifischer Ausführung, z. B. spezielle Bremsen für sicheres Halten oder Impulsgeber für die Drehzahlerfassung zur Umrichterregelung, stehen zur Verfügung. Der elektrische Anschluss erfolgt mit einem großzügig dimensionierten Anschlusskasten. Servicefreundliches Konzept „Unser Ziel ist es, bei jeder Krananwendung höchste Produktivität, Flexibilität und Verfügbarkeit zu erreichen“ Dr. Christian Kögl, Senior VP Siemens – Head of Cranes Bewährter Standard Die Simotics-Kranmotoren setzen auf der bewährten Plattform 1LE1 für Standardmotoren der Simotics-Familie auf. So werden bestimmte Gleichteile wie Statoren, Rotoren und Gehäuse standardisiert und die Motoren in ihren Abmessungen gleich gehalten, Varianz wird z. B. über Wickel varianten und mechanische Anbauteile erzeugt. Dies sichert Besondere Feuchteschutzmaßnahmen, z. B. der Korrossionsschutz im Motorinnenraum, stellen eine lange Lebensdauer in der typischen Seehafenatmosphäre sicher. Die verwendeten Schmiersysteme (Dauer-Nachschmierung) der Lagerungen mit langen Intervallen stehen für ein servicefreundliches Konzept. Auf diese Weise sind die Motoren gegen Umgebungstempe ra turen bis 40 °C, optional auch höher, Luftfeuchte bis 100 % und gegen salzhaltige Atmosphäre geschützt. www.siemens.de antriebstechnik 8/2016 75

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe