Aufrufe
vor 1 Jahr

antriebstechnik 8/2016

antriebstechnik 8/2016

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE 03 Anhand von Flussdichte und Feldstärke lassen sich die Kraftdichten an der Oberfläche errechnen 04 Die elektromagnetischen Kräfte verursachen zeitabhängige Verschiebungen an der Oberfläche der Struktur, die letztlich die abgestrahlte Schalleistung bestimmen 05 Wie wichtig die Betrachtung der gesamten Oberfläche ist, zeigt ein Vergleich zwischen dem Auslesen der Verschiebungen auch in den Zwischenräume und dem Auslesen am Luftspalt dem vereinfachten Verfahren aus der Drehmomentenberechnung entspricht. In der Simulation wurde die Maschine mit 1 200 min -1 einmal bei Volllast mit 50 kW und einmal mit 25 kW Leistung gefahren. Dabei ergab sich mit dem neu entwickelten Verfahren eine abgestrahlte Schallleistung von 42,27 mW bei Volllast und 26,46 mW bei Teillast. Mit dem üblichen Standardverfahren lagen die errechneten Werte hingegen rund 33 bzw. 34 % niedriger. In der Praxis würde die verein fachte Methode daher zur falschen Annahme einer geringeren Auswirkung des Elektromagnetismus auf die Schallabstrahlung führen, worauf unter Umständen konstruktive Fehlentscheidungen folgen würden. Zudem ergaben weitere Tests mit anderen Last fällen und Geome trien, dass sich keine Systematik in der Ergeb nisun genauigkeit feststellen lässt. Das heißt, selbst mit dem Wissen um die Abweichung beim vereinfachten Verfahren lässt sich diese nicht als empirischer Korrekturwert einberechnen. Für eine realistische Darstellung der Schallabstrahlung als Basis der Produktkonzeption ist das neu ent wickelte Simulationsverfahren demnach unersetzlich. Akustik-Optimierung ohne unnötiges Gewicht Vor diesem Hintergrund wird das neue Verfahren inzwischen bereits in der Praxis genutzt. Die Ingenieure von ARRK|P+Z Engineering speisen mit den Werten aus der Berechnung einen dafür entwickelten Prozess zur Gehäuse-Optimierung hinsicht lich der akustischen Eigenschaften. Da die Außenseite der E-Maschine für die Schwingungen und den Schall als abstrahlende Fläche entscheidend ist, bietet sie den besten und einfachsten Ansatzpunkt für An passungen, um die gewünschten akustischen Eigenschaften zu erreichen. Dank des differenzierteren Blicks auf die verschiedenen Anregungen lassen sich dazu jetzt Lösungen finden, die sich nicht einmal zwangsläufig negativ auf Gewicht oder Leistung auswirken. „Eine sehr effiziente Stellschraube ist beispielsweise die Verrippung oder sogar der Wasserkühlmantel vieler Motoren“, berichtet Dr. Jung. „Indem eine optimale Verrippung durch den bei P+Z Engineering entwickelten Optimierungsprozess erzeugt wird, kann die akustische Abstrahlung entscheidend reduziert werden. Bei gängigen Verfahren der manuellen Optimierung wird dementgegen oft lediglich eine Frequenzverschiebung erreicht, ohne den Gesamt pegel der akustischen Abstrahlung reduzieren zu können.“ Die interdisziplinäre Arbeitsweise des Ent wicklungsdienstleisters macht sich bezahlt, indem die Möglichkeiten, Erkenntnisse und Anforderung verschiedener Bereiche – wie die theoretische Betrachtung des Elektromagnetismus und die tatsäch liche konstruktive Auslegung eines Bauteils – ineinander greifen. „Das entwickelte Berechnungsverfahren gibt uns hier ein wertvolles Werkzeug an die Hand, das wir dem jeweiligen Projekt angepasst einsetzen können“, so der Teamleiter Simulation Antrieb. www.puz.de 56 antriebstechnik 8/2016

Components for your Equipment. Visit us at: SMM 2016 6 - 9 September Hamburg, Germany Hall A3, Booth 411 Ein starker Partner für maritime Anwendungen Seit vielen Jahren werden Getriebe, Seilwinden, Großwälzlager und Hydraulikkomponenten erfolgreich in Offshore-Seilwinden, Schiffs-, Offshoreund Containerkranen als auch in Antrieben und Jack-Up-Systemen eingesetzt. Die Produktpalette wird durch After-Sales Leistungen abgerundet, welche auch die Aufarbeitung von Komponenten beinhalten. Liebherr-Components AG Postfach 222 5415 Nussbaumen AG, Schweiz Tel.: +41 56 296 43 00 E-Mail: info.cos@liebherr.com components.liebherr.com

Aktuelle Ausgabe