Aufrufe
vor 11 Monaten

antriebstechnik 8/2016

antriebstechnik 8/2016

Yaskawa eröffnet

Yaskawa eröffnet Niederlassung in Polen Das Unternehmen Yaskawa hat eine eigene Niederlassung im polnischen Breslau eröffnet. Die Produkte des japanischen Herstellers von Servoantrieben, Frequenzumrichtern und Industrierobotern waren dort vorher über Vertriebspartner erhältlich. Um die Marktposition in dem Land zu stärken, wurde nun mit Yaskawa Polska ein eigener Standort gegründet. „Polen bietet als sechstgrößte europäische Volkswirtschaft großes Potenzial, und Breslau verfügt mit seinem Flughafen, Autobahnanbindungen und als wichtige Universitätsstadt über eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur“, erklärte Manfred Stern, CEO von Yaskawa Polska und Yaskawa Europe. Bei der Eröffnungsfeier des neuen Standorts besichtigten die Gäste – unter ihnen der japanische Botschafter in Polen – die Schulungsräume des Unternehmens, wo aktuelle Lösungen der Unternehmensbereiche Drives+Motion, Robotics und Vipa – z. B. das Servosystem Sigma-7 und die Frequenzumrichterreihe GA700 – gezeigt wurden. www.yaskawa.com FSG baut neues Werk in Brandenburg Die gesamte Fertigung inklusive Lackiererei und Ausbildungswerkstatt will das Unternehmen FSG Fernsteuergeräte zukünftig in einem neuen Werk in Königs-Wusterhausen (Brandenburg) konzentrieren. Den ersten Spatenstich setzten die Geschäftsführer Klaus Schulz und seine Söhne Carsten und Christian Schulz am 13. Juni im Ortsteil Zernsdorf. Dort entstehen nun zwei Produktionshallen mit je 1 500 m² sowie ein Verwaltungs- und Aufenthaltsbau mit 1350 m² Fläche für 60 Mitarbeiter. Die Investitionssumme wird mit 5,5 Mio. EUR beziffert. Die Fertigstellung des Neubaus ist für März 2017 geplant. Es ist der vierte Standort des Mess- und Sensortechnikspezialisten. Neben dem Hauptsitz in Berlin und dem Standort Heppenheim hat das Unternehmen seit 20 Jahren ein Werk für Entwicklung, Produktion und Montage in Kablow, einem weiteren Ortsteil von Königs-Wusterhausen. Das 1946 gegründete mittelständische Familienunternehmen produziert Sensoren für die Bahn-, Schiffs- und Kranindustrie. www.fernsteuergeraete.de Faulhaber verleiht Lieferanten-Award an Buchstor Das Unternehmen Faulhaber hat den Lieferanten-Award für die beste Leistung unter seinen Zulieferern an Buchstor verliehen. Der in Hechingen ansässige Hersteller von Präzisionsdrehteilen liefert seit Jahren komplexe Vorprodukte in höchster Qualität. Für die Preisverleihung wurden unter anderem Produktqualität, Service und Preiseffizienz bewertet. Bei der Auswertung der Kennzahlen erzielte Buchstor im vergangenen Jahr über alle Kategorien hinweg das beste Ergebnis. „Wir brauchen hochqualifizierte und flexible Lieferanten, mit denen wir in vertrauensvoller Partnerschaft und einem ständigen, gemeinsamen Verbesserungsprozess zusammenarbeiten können. Buchstor ist dafür ein ideales Beispiel, und wir gratulieren unserem Partner zu seiner hervorragenden Leistung. Sie hilft uns, unser hohes Innovationstempo zu halten“, erklärt Jochen Hasenmaier, Einkaufsleiter bei Faulhaber. www.faulhaber.com 10 antriebstechnik 8/2016 Rotor-Clip.indd 1 13.05.2016 07:54:13

MAGAZIN Ypsotec feiert 100-jähriges Bestehen Der Schweizer Zulieferer für die Präzisionsindustrie und Medizintechnik Ypsotec hat im Juni sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. 1916 unter dem Namen Décolletage gegründet und 1994 von der Disetronic/Ypsomed-Gruppe weitergeführt, hat das Unternehmen heute 160 Mitarbeiter. An den Standorten Grenchen in der Schweiz und Tabor in Tschechien werden mechanische Komponenten mit komplexen Geometrien durch Drehen, Fräsen, Laserschweißen und Baugruppenmontage hergestellt. Dafür hat sich der Hersteller Grundsätze zur sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Nachhaltigkeit auferlegt. Das Unternehmen plant darüber hinaus den Ausbau seiner Kapazitäten. www.ypsotec.com Suche nach Ursachen für Betriebsstörungen in Kupfermine SKF hat einen Dreijahresvertrag mit dem Minenbetreiber Antamina zur Wartung einer Kupfermine in Peru abgeschlossen. Bei den „Proactive Reliability Maintenance Services“ werden u. a. zerstörungsfreie Prüfungen kritischer Bergbau- und Werksanlagen durchgeführt, um die Ursachen für die in der Mine auftretenden Betriebsstörungen herauszufinden. Auf Basis der Erkenntnisse will SKF zusammen mit dem Instandhaltungsteam des Betreibers Maßnahmen ergreifen, um das erneute Auftreten dieser Störungen zu verhindern. Dazu könnte z. B. die Optimierung der Schmierintervalle, eine präzisere Wellenausrichtung oder die verbesserte Auslegung von Dichtungen und Wälzlagern gehören. Antamina ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Konzerne BHP Billiton, Glencore, Teck und Mitsubishi. Zusammen haben sie mehr als 3,5 Mrd. Dollar in die Kupfermine investiert. Dadurch stellt dieses Projekt eine der größten Bergbau-Investitionen in der peruanischen Geschichte dar. www.skf.com

Aktuelle Ausgabe